Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die besten Reiseziele für einen Urlaub auf Zypern

Obwohl Zypern ein Teil der EU ist, gehört das Land geografisch eher zum Nahen Osten. Aber die Kultur ist auf jeden Fall sehr europäisch geprägt.

Allerdings ist Zypern bis heute immer noch ein Land, das von zwei Kulturen geprägt ist. Zum einen gibt es den griechisch geprägten Teil des Landes. Andererseits beansprucht die Türkei den nördlichen Teil der Insel. Das ist zwar ein eigenständiger Staat, steht aber unter dem Einfluss der türkischen Regierung.

Seit einiger Zeit ist es jedoch wieder möglich, ohne Probleme vom Süden Zyperns in den Norden zu reisen. Zwar gehört das gesamte Land zur EU, aber wegen der Ansprüche der Türkei auf den Nordteil kann das EU-Recht nur im Südteil garantiert werden.

Allerdings ist die politische Situation auf Zypern sehr verwirrend. Außerdem möchten wir uns bei einem Urlaub nicht so sehr mit der Politik befassen, sondern lieber in Ruhe das Land bereisen und die wundervolle Natur genießen. Und genau deswegen stellen wir dir diese wundervolle Insel mal etwas genauer vor.

Zypern Urlaub - Küste

Der Süden, der griechische Teil von Zypern

Paphos

Eines der wohl schönsten Ziele für einen Urlaub auf Zypern ist Paphos, das schimmernde Juwel der Insel. Die Stadt schmiegt sich an das kobaltblaue Wasser des Mittelmeers im luftigen Südwesten der Insel.

Das hübsche Zentrum der Stadt ist Kato Paphos. Es ist komplett mit von Palmen beschatteten Esplanaden und brodelnden Fischrestaurants im Freien ausgestattet. Außerdem tragen die schaukelnden Fischerboote am Hafen zum griechischen Flair bei.

Vor allem an Sehenswürdigkeiten mangelt es der Stadt überhaupt nicht. Besonders die Paphos-Festung, die steinernen Torbögen der byzantinischen Burg Saranta Kolones am Hafen und das berühmte Odeon aus dem 2. Jahrhundert verleihen der Stadt eine gewisse Anziehungskraft. Da ist der glitzernde Sand des städtischen Alykes-Strandes nur noch ein i-Tüpfelchen. Paphos sollte also definitiv in deiner Reiseplanung einen Platz finden.

Das Highlight der Stadt ist das Haus des Dionysos. Dieses beherbergt eine unglaubliche Sammlung von Mosaikböden, die meist Szenen aus der griechischen Mythologie darstellen. Sie sind vor allem für ihre hervorragende Erhaltung und ihre lebendige Farbgebung bekannt. Es ist ein Teil der größeren archäologischen Stätte, welche die ausgegrabenen Überreste des antiken Paphos enthält.

Die Königsgräber sind eine Weltkulturerbestätte, die nur zwei Kilometer nördlich des Hafens von Paphos liegt. Dabei handelt es sich um ein unterirdisches Monument, das aus massiven Felsen gehauen wurde. Der Name ist allerdings etwas irreführend, hier wurden keine Könige begraben, sondern hohe Beamte. Nichtsdestotrotz sind die Gräber wahre Meisterwerke der Steinmetze aus dem 4. Jahrhundert vor Christus und ziehen Besuchende aus aller Welt an.

Pissouri

Auf halber Strecke zwischen Limassol und Paphos liegt Pissouri. Dieses kleine Dorf ist eingebettet zwischen zwei mit Gestrüpp bewachsenen Landzungen. Es verströmt mit seinen kleinen Tavernen und rustikalen, weiß getünchten Häusern eine entspannte mediterrane Atmosphäre und einen authentischen zypriotischen Charakter.

Das terracottafarbene Dorf ist nach wie vor weitgehend unberührt vom Massentourismus und wird vor allem von einheimischen Bauern und Winzern bewohnt. Es ist vor allem wegen des sonnenüberfluteten Platzes in der Mitte der Ortschaft einen Besuch wert. Außerdem gibt es hier einen Strand, der zur Hälfte aus Kies und zur Hälfte aus Sand besteht und sich unter den zerklüfteten Klippen der Südküste hindurch wölbt.

Limassol

Limassol bietet eine gute Balance zwischen entspanntem Urlaub, kulturgeladenen Sehenswürdigkeiten und moderner zypriotischer Energie. Das kommt vor allem durch die bezaubernde Altstadt mit ihren rustikalen, niedrigen Bungalows und die grandiose byzantinische Burg.

Außerdem gibt es hier eine lebhafte Strandpromenade, die sich zwischen der Küste und den hübschen, mit Palmen gesprenkelten Gärten des Akti-Olympion-Parks schlängelt. Des Weiteren befindet sich hier der geschäftigste Hafen des gesamten östlichen Mittelmeers.

Die antike Stätte von Kourion

Ganz in der Nähe von Limassol befindet sich das antike Kourion, welches in unseren Augen eine der schönsten antiken Stätten Zyperns ist. Dieser bezaubernde Ort liegt an einer Küstenklippe und bietet dir einen atemberaubenden Blick auf die Landschaft und das Mittelmeer. Neben dem Theater und dem Haus des Eustolios, das eine Reihe von schönen, gut erhaltenen Mosaiken enthält, kannst du eine byzantinische Basilika bewundern.

Die Burg Kolossi

Eine weitere Sehenswürdigkeit außerhalb von Limassol ist die Burg Kolossi. Diese alte Kreuzritterfestung ist eine Erinnerung an die Bedeutung Zyperns für die Europäer während der Kreuzzüge ins Heilige Land. Sie war zunächst im Besitz der Johanniterritter, wurde jedoch später als Komturei für die Gegend genutzt. Das Beste an einem Besuch der Burg ist, dass sie eine hervorragende Lage hat und dir einen atemberaubenden Blick auf die Küstenlinie Zyperns bietet.

Das Troodos-Massiv

Das Troodos-Massiv in der Hügelregion im Südwesten der Insel ist vollgepackt mit hübschen Dörfern, in denen du bestimmt einen entspannten Urlaub genießen wirst. Diese verfügen über alte traditionelle Steinhäuser und gepflasterte Gassen.

In den Dörfern des Gebirges kannst du auch einige der erstaunlichsten Kirchen und Klöster Zyperns bewundern. Diese beherbergen unter anderem lebendige Fresken und Wandmalereien aus dem Mittelalter. Die Kirchen sind historisch so bedeutend, dass neun von ihnen sogar von der UNESCO den Status des Weltkulturerbes erhalten haben. Vor allem die Kirche des Erzengels Michael in dem kleinen Dorf Pedoulas sollte ganz oben auf deiner Liste stehen.

Für einen Tagesausflug auf eigene Faust ist das Troodos-Massiv am einfachsten von Limassol oder Nikosia aus zu erreichen. Du kannst dir die Fahrerei aber auch sparen und in einem der zahlreichen kleinen Boutique-Hotels in den malerischen Dörfern übernachten.

Nikosia, die ehemals geteilte Stadt

Die zypriotische Hauptstadt Nikosia wurde durch die turbulenten politischen Umwälzungen des letzten Jahrhunderts in zwei Hälften gerissen. Mittlerweile gewinnt sie jedoch langsam, aber sicher ihr Gleichgewicht zurück. Heute kannst du, wenn du hier deinen Urlaub verbringst, eines der geschichtsträchtigsten Reiseziele des Landes kennenlernen.

Die Trennung der Stadt kannst du aber trotzdem noch immer erkennen. Auf der griechischen Seite findest du eine romantische Altstadt mit Palazzi im venezianischen Stil und sonnenüberfluteten Plätzen. Zudem befinden sich in den verwinkelten Gassen, die einem Labyrinth gleichen, einige schicke Bars und gemütliche Cafés.

Im Norden der Stadt befindet sich hingegen der türkische Teil. Dieser ist geprägt von geschäftigen osmanischen Basaren und byzantinischen Häusern. Das Wahrzeichen dieser Ecke von Nikosia ist die Selimiye-Moschee, deren Minaretten du von fast allen Ecken der Stadt sehen kannst.

Die beiden Seiten der Stadt sind über die noch vor gar nicht allzu langer Zeit wiedereröffnete Ledra-Straße verbunden. Dieser lebhafte Streifen führt nicht nur vom griechischen Süden in den türkischen Norden, sondern beherbergt auch zahlreiche Geschäfte, Bars und Bistros. Gerade, weil die Straße eine einst vollkommen in zwei Teile gespaltete Stadt miteinander verbindet, ist sie so etwas wie das Wahrzeichen für das moderne Nikosia.

Natürlich verfügt Zypern auch über zahlreiche archäologische Stätten und Museen. Besonders das Zypern-Museum in der Hauptstadt ist der Ort, den du besuchen solltest, wenn du mehr über die Geschichte der Insel erfahren möchtest. Es ist hervorragend kuratiert und nimmt dich mit auf eine Reise von der Jungsteinzeit bis hin zur osmanischen Ära. Das wohl herausragendste Exponat ist die riesige Sammlung von Terrakottastatuen, die aus dem 7. Jahrhundert vor Christus stammen.

Der Norden, der türkische Teil von Zypern

Die antiken Ruinen von Salamis

Nur einen Tagesausflug von Nikosia entfernt liegt das antike Salamis. Diese riesige archäologische Stätte beherbergt eine Fülle von Marmorruinen und ist eine der wichtigsten historischen Stätte der Insel.

Hier findest du große hellenistische Statuen, deren Köpfe von übereifrigen Christen abgeschlagen wurden. Außerdem kannst du hier inmitten von Feldern mit wildem Fenchel und Unkraut die beträchtlichen Ruinen von zwei byzantinischen Kirchen besuchen.

Burg St. Hilarion

Nordzypern hat drei große Burgruinen, aber St. Hilarion ist bei Weitem die am besten erhaltene. Diese alte Kreuzritterbastion ist die Heimat zahlreicher Mythen und Legenden. Laut lokalen Erzählungen wurde die Burg von einer Feenkönigin erbaut, welche die örtlichen Hirten an den Hängen hier verzaubert hat.

Die ausgedehnten Wälle und Kammern der Burg schlängeln sich den Berg hinauf und sind vor allem für Entdeckende ein wahres Paradies. Ein Pfad führt durch die unteren Burggebäude mit Soldatenkasernen und Ställen und später hinauf zu den Überresten der Türme, königlichen Gemächern und Kapellen. Wenn du bis ganz nach oben kletterst, kannst du auch die phänomenale Aussicht über die Hügel und hinunter zur Küstenebene genießen.

Die Karpas-Halbinsel

Die schönste Region für einen Zypern-Urlaub ist die einsame und zerklüftete Karpas-Halbinsel. Diese befindet sich im Nordosten des Landes und ist von schroffen Hügeln umgeben.

Die Halbinsel ist das am wenigsten besuche Gebiet Zyperns und ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen durch die zahlreichen malerischen Dörfer und versteckten historischen Stätten.

Natürlich kannst du auch einige interessante Tagesausflüge machen. Du kannst zum Beispiel die Mosaike von Agia Triada im Dorf Sipahi besuchen oder die Ruine der Kirche Agios Filon erkunden. Allerdings gibt es in dieser Gegend so gut wie keine öffentlichen Verkehrsmittel. Ein Auto ist also definitiv von Vorteil.

Zypern Urlaub - See

Fazit

Zypern ist ein tolles Reiseziel für einen Urlaub. Das Land gehört zwar zur EU, aber wegen der verzwickten politischen Situation ist vor allem der Nordteil nur inoffiziell Teil des EU-Raums. Insgesamt ist Zypern ein wundervolles Land, das bei einem Urlaub eine Menge zu bieten hat. Wir haben diesen bezaubernden Inselstaat jedenfalls in unser Herz geschlossen und kommen immer wieder gerne zu Besuch. Die wahre Magie des Landes entfaltet sich jedoch oft erst dann, wenn du dich auf dieses doch anfangs ungewohnte Abenteuer einlässt.

Insgesamt ist Zypern ein wundervolles Land, das bei einem Urlaub eine Menge zu bieten hat. Wir haben diesen bezaubernden Inselstaat jedenfalls in unser Herz geschlossen und kommen immer wieder gerne zu Besuch. Die wahre Magie des Landes entfaltet sich jedoch oft erst dann, wenn du dich auf dieses doch anfangs ungewohnte Abenteuer einlässt.

Ähnliche Beiträge

>