Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Wandern in Österreich – Mehr als nur Berge

Die Alpen, Bergseen und Kühe, die an steilen Berghängen grasen – dieses Bild haben viele von Österreich. Doch das Alpenland hat noch viel mehr zu bieten. Die Wanderrouten führen dich nicht nur durch Täler und in Berghütten, sondern auch an idyllischen Weingärten und alten Burgen vorbei.

Wandern bezeichnet weitaus mehr als nur „durch die Natur schlendern“. Beim Wandern kannst du magische Orte entdecken, die Umgebung bestaunen und neue Kontakte knüpfen. Die Österreicher sind nämlich besonders gastfreundlich und werden dich mit einer herzhaften „Jausn“ (Brotzeit) und Gesprächen in heiterem Dialekt erwarten.

Wenn du in Österreich wandern willst, dann hast du die Qual der Wahl bei der Route, denn das Land bietet ganz schön viele Wanderrouten und -wege. Aber keine Sorge: Wir haben dir einige der Schönsten herausgesucht. All diese Routen sind sowohl für erfahrene Bergsteiger als auch für die Familie geeignet. Also, schnapp dir deinen Rucksack mit Proviant, zieh dir deine Wanderschuhe an und es kann losgehen!

Salzburg

Salzburg, die Geburtsstadt Mozarts, liegt nicht weit von der deutschen Grenze entfernt. Innerhalb von ca. 2 Stunden kommst du von München aus mit dem Zug dorthin. Vor dem Bahnhof siehst du bereits die stilvollen Bauten, die dich mit ihren engen Steingassen über das Parkgelände des Schlosses Hellbrunn zur Salzach begleiten. Die Salzach teilt die Stadt Salzburg in zwei große Inseln, die von Bergen und hohen Grashügeln umgeben sind.

Ein Highlight der Stadt ist der Mönchsberg, der seinen Namen dem dortigen Benediktinerkloster St. Peter verdankt. Die beste Strecke beginnt am linken Ufer der Salzach, führt dich durch die Altstadt über den Mozartsplatz an der Festung Hohensalzburg vorbei zur Aufstiegsstation. Schließlich verläuft der Wanderweg über kleine Feldwege um den bewaldeten Hügel herum, bis zur Spitze des Berges hinauf. Von dort aus hat man bereits eine spektakuläre Aussicht über beide Ufer der Stadt.

Der Kapuzinerberg winkt dem Mönchsberg von der anderen Uferseite aus zu. Im Gegensatz zu seinem Nachbarn führen die Wanderwege hier nicht am Waldrand entlang, sondern mitten durch den hügeligen und felsigen Wald. Über alte Holzstiege und Aussichtstürme gelangst du zum höchsten Punkt. Auf deinem Weg dorthin wirst du außerdem den vierbeinigen und gefiederten Bewohnern des Hügels begegnen: Uhus, Dachse und sogar Gämse haben hier ihren Wohnort.

Zur Glasenbachklamm kommst du über Elsbethen, was im Süden von Salzburg liegt. Ein 3 Kilometer langer Naturlehrpfad führt durch die felsige und wasserreiche Landschaft zur Spitze. Ausgestattet mit Kneippbrunnen und Waldparkouranlagen aus Holz, bietet der Wanderweg eine richtige Erholungstour. Hier wirst du Fossilienfunden von Wassersauriern und metallischen Säbelzahntigern begegnen, denn die Klamm ist einer der größten prähistorischen Fundorte in Österreich.

Blick über Salzburg

Kufstein

Auch rund um die Stadt Kufstein, welche zur Gegend Tirol gehört, bieten sich dir einige schöne Wanderrouten an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen Ausflug ins Mittelalter? Die Festung Kufstein thront mitten in der Stadt auf einem bewaldeten Hügel und gibt einen wunderschönen Ausblick auf die bunten Häuschen der Stadt. Direkt vom Bahnhof geht es über die Brücke des Heiligen Johannes von Nepomuk an der historischen Römerhofgasse vorbei zur Innpromenade. Diese führt am städtischen Fluss entlang zum Fuß des Festungsberges, der dich zur Festung geleitet.

Für Entspannung beim Wandern sorgt der Energieweg, der Wandern mit Achtsamkeitsübungen in der Natur verbindet. Den Energieweg findest du am östlichen Stadtrand. Er beginnt in den Kneippanlagen des Motorikparks, von welchem ausder Naturweg dich am Kienberg und dem Stadtberg über hügelige Wiesen und durch den dichten Wald entlang führt. Auf dem Weg gibt es immer wieder Zwischenstopps, die einem Entspannungsthema gewidmet sind, z. B. die mystische Marienkapelle oder die Kraftquelle Wald.

Ein weiteres atemberaubendes Erlebnis ist eine Wanderung im Naturschutzgebiet Kaisergebirge. Das Kaisergebirge liegt ca. 30 Autominuten östlich vom Zentrum Kufsteins entfernt. Wenn du eine Herausforderung willst, kannst du auch zu Fuß dorthin wandern. In dem Naturschutzgebiet wirst du unberührte Natur, traumhaft schöne Seen und hohe Gipfel erblicken so weit das Auge reicht. Es ist außerdem möglich, an einer der zahlreichen Themenwanderungen teilnehmen, die in und um den Park angeboten werden. Von Moorwanderung über Waldbaden bis hin zum Energie-Steinkreis ist alles dabei.

Burg Kufstein, Kufstein

Wien

Ein etwas ungewöhnliches Wanderziel ist wahrscheinlich Wien, denn die österreichische Hauptstadt ist eher für seine leckeren Torten und prachtvollen Gebäude berühmt. Doch auch hier erwarten dich bezaubernde Wanderrouten, die du vielleicht nicht unbedingt erwartet hättest.

Obwohl sich der Kahlenberg nicht weit entfernt vom Wiener Zentrum befindet, wirst du dich dort genauso erholen können, wie in den tiefsten Alpen. Von der Spitze aus hast du einen fabelhaften Blick auf die Skyline der Stadt, während du selbst zwischen Weinfeldern und dem hügeligen Wald von der Kraft der Natur profitierst. Wenn du auf diesen Berg wanderst, wirst du zudem einem Stück Geschichte näher kommen: im 17. Jahrhundert spielte der Kahlenberg eine wichtige Rolle bei der Verteidigung der Stadt gegen die Osmanen.

Wie wäre es außerdem mit einer richtigen Weinwanderung? Dann solltest du nach Stammersdorf gehen! Das kleine, aber wunderschöne Weindorf liegt im Nordosten von Wien und du kommst direkt von der Brünner Straße, einer der Hauptstraßen Wiens, dorthin. Auf deinem Weg nach Stammersdorf wirst du neben der Kellergasse mit seinen Erdkellern wild bewachsenen, steilen Hängen begegnen. Schließlich führen dich gepflasterte Steinpfade zu den idyllischen Weinbergen, von denen aus du einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung erhaschen kannst.

Skyline, Wien

Neusiedl am See

Das österreichische Burgenland hat seinen Namen deshalb erhalten, weil es dort vergleichsweise viele Burgen und alte Ruinen gibt. Die Gemeinde Neusiedl am See ist Teil des nordöstlichen Burgenlandes und befindet sich direkt am Neusiedler See, der dir nach einer anstrengenden Wanderung etwas Abkühlung verschaffen kann.

Ein berühmtes Wanderziel ist der Kalvarienberg mit seiner kleinen weißen Kapelle. Auf dem Berg findest du den sogenannten Kreuzweg, der einen kleinen Teil des europaweiten Jakobsweges darstellt. Zum Berg kommst du über mehrere Themenwanderrouten. Willst du einfach nur die schöne Umgebung und die Aussicht auf dem Berg genießen, dann ist der Kalvarienweg eine gute Wahl. Bist du mehr an der Geschichte und Kultur des Ortes interessiert oder suchst eine längere Route, empfehlen wir dir den Kirchweg. Dieser führt dich mit Infotafeln vom Dorfzentrum über den Kalvarienberg zur Burgruine Tabor und schließlich zu den Weingärten.

Auch der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel hält einige Wandertouren bereit. Der Nationalpark wurde aufgrund seiner einzigartigen Flora und Fauna zum Weltkulturerbe ernannt. Das Sumpfgebiet ist eines der einzigartigsten in ganz Europa, denn dort lässt sich eine Mischung aus Weidefläche, Schilfgebiet und Salzgewässern auf über 9.000 Hektar finden. Zwei Regeln des Nationalparks solltest du unbedingt einhalten: Ein Fernglas ist ein Muss, um alle Tiere und Pflanzen zu erblicken. Zum anderen gibt es an einigen Stellen des Nationalparks ein sogenanntes Wegeverbot. Betreten ist hier verboten, um z. B. brütende Vögel oder seltene Pflanzen nicht zu stören.

Neusiedler See bei Sonnenuntergang

Villach

Die Stadt Villach liegt in Kärnten, im Süden von Österreich. Dort befindet sich das sogenannte Dreiländereck, an dem Österreich, Italien und Slowenien aufeinandertreffen.

Vom Dreiländereck aus kannst du innerhalb kurzer Zeit nicht nur ein, sondern gleich drei Länder an einem Tag bewandern! Start ist die Talstation Dreiländereck, die dich zum Gipfel des Berges hochfährt. Oben angekommen steht es dir frei zu wählen, in welches Land du dich zuerst aufmachen willst. Die Wanderwege sind alle mit Weg- und Informationstafeln in drei Sprachen ausgestattet, sodass du dich immer zurechtfindest.

Natürlich kannst du auch einfach in Österreich bleiben und dich stattdessen auf eine Kulturwanderung begeben. Der Kulturwanderweg Arnoldstein führt dich von Villach aus in das benachbarte Arnoldstein und ist von alten Burgruinen, kleinen Kapellen und verlassenen Klöstern gesäumt.

Der Naturpark Dobratsch umgibt den gleichnamigen Felsen, der mit seinen bewaldeten Hängen seltene Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Neben Braunbären wirst du hier über 1.400 Schmetterlingsarten sowie einigen Schlangen oder Skorpionen begegnen. Du brauchst jedoch keine Angst haben, von einem der Tiere angegriffen zu werden, denn dies sind alle sehr scheue Tierarten. Informationstafeln auf dem Geologielehrpfad geben dir Auskunft über die Flora und Fauna des Parks, während du den Dobratsch Rundwanderweg begehst.

Ein besonderes Highlight in Villach und Umgebung ist auf jeden Fall der Entspannungspunkt Verditz. Verditz befindet sich auf der Spitze der Nockberge und wird aufgrund seiner atemberaubenden Aussicht über die gesamte Region als Ort der Entspannung und Entschleunigung bezeichnet. Hier findest du noch komplett unberührte Natur, nur ein großer Bilderrahmen auf einer Anhöhe scheint vom Menschen geschaffen. Von der Spitze aus hast du einen wunderschönen Blick über den Schwarzsee und die wolkenverhangenen Berge wirken, als wären sie mit der Hand greifbar.

Ausblick vom Nockberg, Österreich

Fazit

Für eine Wandertour bietet dir Österreich viel mehr als Berge und Grasland. Auch seine mystischen Burgen und Weingärten eignen sich perfekt zum Wandern. Doch ganz egal, für welche Route du dich entscheidest, entspannen wirst du dank der Natur und der ruhigen Umgebung auf jeden Fall.

Du willst noch mehr tolle Wanderrouten finden? Dann besuche unsere WebApp. Dort kannst du nicht nur eigene Routen erstellen und diese mit anderen Reisebegeisterten teilen, sondern zudem ganz neue Reiseziele entdecken.

Melanie Nickl

Ähnliche Beiträge

>