Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Verona Sehenswürdigkeiten – Was du in der Stadt der Liebe sehen musst.

Wenn du Lust auf eine Reise in die bella Italia hast, dann solltest du dir auf keinen Fall Verona entgehen lassen! Während Venedig, Rom und Mailand zu den größten Städten Italiens gehören – und dort somit viele Touristen und höhere Preisen herrschen - ist Verona eine echte Perle für diejenigen, die Lust auf Geschichte, Originalität und Liebe haben.

Wer sagt, dass die Stadt der Liebe Paris oder Venedig ist, der kennt sicher nicht die Tragödie von Romeo und Julia von William Shakespeare. Nicht nur ist Verona die Stadt, wo die berühmteste Tragödie des englischen Dichters und Lyrikers stattfand, sondern auch ein Ort für Pärchen, romantische Seelen und für jeden, der bei einem ersten Besuch in Italien Lust auf etwas anderes hat.

Wenn du dich angesprochen fühlst und mehr über Verona erfahren willst, haben wir eine Liste von den besten Sehenswürdigkeiten Veronas für dich erstellt.

Die Arena: Geschichte und Musik in Verona entdecken 

Wenn du schon vom Kolosseum gehört hast, dann hast du vielleicht schon eine Idee von dem, was dich in Verona erwartet. Man kann schon sagen, dass die Arena dem Kolosseum ähnelt; natürlich ist dieses römische Amphitheater kleiner als das in Rom, aber wir denken, dass es sicher einen Besuch wert ist. Übrigens sprechen wir gerade von einem der Erkennungszeichen Veronas!

Genau wie das Kolosseum war in der römischen Zeit die Arena ein echtes Theater für Spektakel und Kriege zwischen Gladiatoren. Man glaubt, sie wurde im ersten Jahrhundert nach Christus unter dem Kaiser Augustus gebaut. Der Name Arena stammt aus dem lateinischen Harena und damit wird der Sand gemeint, der damals auf dem Boden gestreut wurde, um das Blut von Menschen und Tieren zu decken. Aber die Hunter-Haltung war natürlich nicht immer blutig, denn in der Arena fanden ebenfalls Feste und Zeremonien statt.

Was ist heute die Arena? Natürlich ist sie ein Stück lebende Geschichte!

Außerdem, wer Musik mag, wird hier ganz glücklich sein.

Jeden Sommer findet das Opera Festival statt, wo sich die Liebhaber der klassischen Musik in diesem magischen Ort amüsieren können. Aber du musst nicht unbedingt von Opera schwärmen, denn in der Arena finden auch regelmäßig Shows verschiedener Art und Konzerte statt.

Die Arena ist einfach die perfekte Kombination aus Geschichte und Musik.

Piazza Bra: italienischer Flair im Herzen Veronas

Wenn du einen Blick auf die Architektur der Stadt bekommen möchtest, ohne durch jede Straße spazieren zu müssen, dann solltest du zumindest einen Spaziergang in der Piazza Bra machen und dort einen Kaffee oder einen Aperitivo genießen. Man sagt, dass der Name aus dem deutschen „breit“ stammt, womit man sich auf die Größe des Platzes bezieht. Tatsächlich kann man echt viel in der Piazza Bra entdecken, die einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Veronas ist. Zu den Highlights gehören der neoklassische Palazzo Barbieri, bekannt als das Rathaus und der Spätrenaissance Palazzo della Gran Guardia, der heutzutage Ausstellungen und Kongresse aufnimmt.

Die Veronesi (die Einwohner von Verona) lieben Piazza Bra. Sie treffen sich regelmäßig bei dem liston, um zu quatschen und die Bella Vita zu genießen. Dabei handelt es sich um den vielleicht berühmtesten Bürgersteig Veronas, der aus rosa Marmor besteht und einfach sehr elegant ist.

Gönne dir einen Spaziergang auf dem liston und bewundere die eleganten Paläste aus dem 16. Jahrhundert. Wenn das nicht genüg ist, ist das historische Zentrum Veronas UNESCO- Weltkulturerbe.

Die Orte der Liebe: die romantische Stadt Verona 

Obwohl wir selbst von den Touristen weit weg sein möchten, mussten wir dennoch die folgenden Orte in unsere Liste packen, denn sie sind fester Bestandteil eines jeden Besuchs in Verona. Wir haben verschiedene Orte aufgelistet, damit du dich entscheiden kannst!


Haus der Julia

Obwohl der Ort sehr touristisch ist, wie du schon vermuten kannst, lohnt es sich zumindest, kurz vorbeizuschauen. Du musst das Haus nicht besuchen, aber wir empfehlen dir die Statue von Julia draußen im Hof zu bewundern. Merke dir folgende Adresse: Via Cappello 23.

Auf dem Weg zum Haus wirst du Liebesbriefe und Herzen auf den Wänden sehen, wo die Fans der berühmten Tragödie ihren Liebeskummer beklagten (aber nicht nur!).

Das Haus stammt aus dem Mittelalter und ist besuchbar als Museum Casa di Giulietta. Vergiss nicht, den Balkon zu bewundern, unter dem Romeo seine Liebe an Julia erklärt haben sollte. „Oh, Romeo Romeo!“

Das Highlight von deinem Besuch ist wie gesagt die Statue in goldener Farbe von Julia: Man behauptet, es bringe Glück, die Brüste von der Dame anzufassen. Et voilà: Das coole Instagram Foto ist auch mal gemacht!


Das Grab Julias

Nicht zu weit weg vom Zentrum kannst du auch das Grab Julias besuchen. Es befindet sich in dem damaligen Kloster von San Francesco al Corso. Das Grab von Julia ist immer noch eine berühmte Attraktion Veronas, die du genau in der Krypta der Kirche von San Francesco al Corso besuchen kannst. Das Kloster ist heute als Museo degli Affreschi G.B. Cavalcaselle besuchbar, wo du viele mittelalterliche Fresken sehen kannst.


Die Kirche von San Zeno Maggiore

Wenn du dir eine echte „Tour der Liebe“ vorgenommen hast, dann solltest du dir noch zwei wichtige Sehenswürdigkeiten merken. Die erste ist die Kirche von San Zeno Maggiore in Verona im romanischen Stil und benannt nach dem damaligen Bischof der Stadt namens Zeno. Außerdem glaubt man, dass dort Romeo und Julia geheiratet haben. Dieser Ort könnte   perfekt sein, um deine eigene Liebe zu zelebrieren!

Das Haus von Romeo 

 Die zweite Sehenswürdigkeit spricht für sich alleine: das Haus von Romeo. Sicher weniger besucht als das Haus von Julia ist das Haus von Romeo in Via delle Scaligere 2. Und aus gutem Grund, denn das Haus steht unter Privateigentum, d. h. man kann es nicht besuchen. Wenn du aber Lust auf gutes Essen hast und dich genau dort befindest, dann kannst du dir eine leckere Pizza in der Osteria al Duca gönnen! Die Osteria befindet sich in einem Gebäude, das im Mittelalter Teil des damaligen Haus von Romeos Familie war. Unsere Empfehlung bei deinem Besuch in der Trattoria: probiere die bigoli, eine berühmte Art von Nudeln, die aus dem Veneto stammt. Für dich mag dieses Gericht vielleicht wie eine andere Art Spaghetti vorkommen, aber das ist nicht der Fall. Die bigoli sind eher mit asiatischen Udon noodles vergleichbar, aber sie werden mit Eier gemacht und sehr oft mit Enten Ragú gegessen. Okay, jetzt müssen wir aber mit dem Essen aufhören, sonst würden wir bis morgen hier sitzen


Il Pozzo dell’Amore: die Liebeslegende Veronas, die du nicht kennst

Das ist etwas ganz Besonderes, dass nicht jeder kennt und nicht zu weit von der Piazza delle Erbe, eine der berühmteste Piazzas in Verona, entfernt ist. Ganz genau findest du diesen Brunnen in Vicolo San Romano in Foro.

Aus Tradition wirft man eine Münze in den Brunnen, um die Liebe zu finden, wie die Worte auf dem Rost sagen. Aber die Legende, die mit dem Brunnen verbunden ist, ist eher traurig.

Man sagt, dass damals genau in dem Brunnen zwei junge Leute ums Leben gekommen sind. Es handelte sich um die unerwiderte Liebe eines Soldaten für eine junge Frau. Der Mann habe ihr gesagt, sie sei so kalt, wie das Wasser des Brunnens. Deshalb forderte ihn das Mädchen heraus, in den Brunnen zu springen, um selber zu spüren, ob das Wasser tatsächlich kalt war. Die junge Dame, die in Wahrheit selbst in ihn verliebt war, sprang nach ihm in den Brunnen und die zwei verschwanden, einfach so.

Die Kirche von Santa Anastasia: die größte Kirche Veronas 

Von draußen mag sie zwar simpel sein, aber drinnen wirst du dir genug Zeit nehmen, um ihre Fresken und die Decke zu bewundern. Die Kirche von Santa Anastasia ist ein gutes Beispiel für italienische Gotik und ist sicher einen Besuch wert.


Der Dom von Verona 

Der Dom ist immer sehenswert. Dabei handelt sich um ein romantisches Gebäude, das ursprünglich mehrere Gebäude umfasste, wie die erste frühchristliche Basilika, deren Resten noch zu sehen sind.


Castelvecchio in Verona: eine Burg umgeben von traditioneller Architektur 

Wenn du Lust auf mehr Geschichte hast, dann raten wir dir die Festung von Castelvecchio zu besuchen, die zwischen 1354 und 1357 auf Geheiß des Prinz Cangrande II della Scala errichtet wurde. Der Name bedeutet „Altes Schloss“ aber ursprünglich hieß die Burg „Castello di San Martino in Aquaro“.

Heute ist der Castelvecchio zum Museo Civico der Stadt Verona geworden. Lass dich vom mittelalterlichen Flair verzaubern, indem du einen Spaziergang durch die Ponte Scaligero (die Brücke Scaligero) machst und die militärische Architektur sowie den Fluss Adige bewunderst.

Piazza delle Erbe: erlebe den Alltag Veronas

Dieser Platz wird oft als einer der schönsten Italiens beschrieben und wir wissen warum: Er ist tatsächlich unglaublich schön. Die Piazza umfasst viele Monumente aus verschiedenen Epoche, aber der Stil ist sehr elegant und harmonisch. Auf diesem Platz kannst du den größten Turm Veronas bestaunen: die Torre die Lamberti, die 84 Meter hoch ist. Außerdem, wenn du eine schöne Aussicht über die Stadt gewinnen möchtest, dann wirst du hier fündig sein (gegen eine kleine Gebühr).

Piazza delle Erbe ist einer der beliebtesten Orte für den Markt, der jeden Tag hier mit frischen Obst und Gemüse stattfindet.

Im Zentrum findest du den Brunnen von der Madonna Verona und nicht zu weit den Palazzo Maffei, einen wunderschönen Palast aus der Barockzeit, der heute ein wichtiger Bezugspunkt für Kunstliebhaber ist. Hier wirst du einige Werke von den größten Meistern sehen (wie Picasso und Magritte), umgeben von einer exklusiven und intimen Atmosphäre.

Shopping in Verona: weil Stil in Italien eine wichtige Sache ist

Wenn du dich kurz entspannen möchtest, dann raten wir dir einen Spaziergang in Veronas berühmteste Shopping-Street: Via Mazzini. Aber diese Straße ist nicht die einzige, wo du merken wirst, wie wichtig der Stil für die Italiener ist und warum sie ihn einfach haben. Andere Straßen sind Via Roma und Via Cappello, aber du kannst trotzdem überall Geschäfte entdecken.

Gönne dir ein Gelato während du durch trendy Boutiques und berühmte internationale Brands spazierst.


Castel San Pietro: die beste Sicht von Verona 

Du kannst das Schloss per Fuß, Auto oder mit der Standseilbahn erreichen. Egal wofür du dich entscheidest, du wirst dich in Verona verlieben (außer es ist schon passiert).

Wenn du dich für das Laufen entscheidest, musst du mit gut 15 Minuten rechnen und…vielen Treppe. Aber es lohnt sich!

Es gäbe vieles mehr in Verona zu entdecken, wie das Teatro Romano, ein Theater aus dem ersten Jahrhundert vor Christus, das somit ein Freiluftmuseum ist und die vielen anderen Museen der Stadt. Aber das eignet sich, wenn du mehr Zeit hast. Wir hoffen, dich mit Verona und ihren Sehenswürdigkeiten überzeugt zu haben und wünschen dir eine gute Reise in die Stadt der Liebe!

Italien 

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Italien Route ab.

Mehr zu Italien

>