Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Südirland – Sehenswürdigkeiten in Irlands Süden

Hast du dich schon einmal gefragt, was Südirland alles zu bieten hat? Wenn du an ein kühles Guinness und den St. Patrick‘s Day denkst, fällt dir vermutlich Dublin, die Hauptstadt der grünen Insel ein. Doch im Süden des Landes wartet noch einiges mehr auf dich.

Die unzähmbaren Fluten des Atlantiks kreierten atemberaubende Klippen und formten wunderschöne lange Strände und Buchten, die wir heute bestaunen dürfen. Antike Schlösser und Denkmäler katapultieren uns zurück in die Vergangenheit und kleine Städtchen laden zum Bummeln und Entspannen ein.

Top: Die nahegelegenen mystischen Inseln werden deinen Ausflug nach Südirland zu einem noch einzigartigeren Erlebnis machen und dich an weitere spannende Orte bringen. Hoffentlich bist du nicht seekrank!

Also, komm mit auf eine Reise durch den Süden Irlands und du wirst sehen: Nicht nur der Norden Irlands besticht mit seiner Schönheit.

Faktencheck

Lage und Geschichte

Zunächst einmal ein kleiner Faktencheck: Grundsätzlich lässt sich Irland in vier Provinzen einteilen – Ulster, Leinster, Connacht und Munster.

Heute werden wir dir die Provinz Munster vorstellen, den Süden Irlands. Munster besteht aus sechs Grafschaften; Clare, Cork, Kerry, Limerick, Tipperary und Waterford. Hier erwarten dich spektakuläre Landschaften und Wanderwege sowie wunderschöne bunte Städtchen.

Anreise

Praktisch für uns: Irland bietet verhältnismäßig viele Flughäfen. Je nachdem, wo du deinen Trip gerne starten möchtest, kannst du also ganz flexibel entscheiden, ob du lieber zuerst in die zauberhafte Welt von Kilkenny, Waterford, Shannon, Kerry oder Cork eintauchen möchtest.

Die Grafschaften Südirlands

Clare County

Das County Clare hat wohl so einiges zu bieten, was sich viele Irlandreisende wünschen. Zwei der bedeutendsten Highlights Irlands befinden sich genau hier: die Cliffs of Moher und der Burren Nationalpark.

Die Cliffs of Moher offenbaren dir einen magischen Ort, der von der Natur in mehr als 300 Millionen Jahren geschaffen wurde. Diese Naturschönheit ist zwischen 120 und 214 Metern hoch und wird dir eine atemberaubende Aussicht bieten.

Zwar optisch ganz anders, aber nicht weniger beeindruckend, ist der Burren Nationalpark, der dir eine Steinwüste offenbart, die mit dem Poulnabrone Dolmen überzeugt: Ein Portalgraben, der vor mehr als 6 000 Jahren erbaut worden ist.

Neben diesen einzigartigen Sehenswürdigkeiten kannst du außerdem diverse Schlösser im County Clare bewundern. Da wäre zum Beispiel das Bunratty Castle, das dich ins 15. Jahrhundert entführt oder das Knappogue Castle, in dem früher der bekannte Knappogue Whiskey gebraut wurde.

Weiterhin lohnt sich ein Abstecher zum Loop Head, eine Halbinsel im Süden Clares. Heißer Tipp: Verpass auf keinen Fall die Loop Head Peninsula – hier kannst du den schneeweißen Leuchtturm und das peitschende Meer bewundern.

Geheimtipp: Statte doch auch dem kleinen Fischerort Doolin einen Besuch ab. Neben traditionell irischer Livemusik in den Pubs findest du hier zudem die Doolin Ferry, die dich auf die antiken Aran Islands bringen wird. Achtung: Hier kann es wirklich frisch werden, denn der Wind peitscht dir um die Ohren. Wie wär’s mit einem kuscheligen Aran-Pullover, der hier seinen Ursprung finden?

Wenn du immer noch nicht genug von diesem wunderschönen County hast, lass dich von zauberhaften Stränden wie dem Fanore Beach oder dem White Strand Beach in eine andere Welt tauchen. Oder besuche magische Städtchen wie Ennis oder Lahinch. Falls es dich mehr ins Grüne zieht, solltest du auf keinen Fall den Woodpark Forest Park vergessen.

Also, worauf wartest du noch? Auf ins spektakuläre Clare County, für das du gut und gerne mehrere Wochen einplanen kannst!

Poulnabrone Dolmen in Südirland

Cork County

Du stehst auf einen Mix aus Tradition und Modernität? Dann bist du im County Cork genau richtig. Hier treffen typisch irische Pubs auf lebhafte Stadt, gepaart mit idyllischen Landschaften und mystischen Sehenswürdigkeiten. Konträr zum Rest vom Land wirst du im County Cork das ganze Jahr über milde Temperaturen erleben. Deswegen wird diese Grafschaft auch oft als Irlands Palmenparadies bezeichnet, cool!

Wenn du schon einmal im County Cork bist, solltest du auf jeden Fall Cork City einen Besuch abstatten. Dein Herz schlägt für den irischen Charme, du sehnst dich aber auch nach einer bunten, lebhaften Stadt? Super, dann bist du hier genau an der richtigen Adresse.

Top: Schau auf jeden Fall auch mal beim English Market in Cork vorbei; ein kulinarisches Highlight für jeden Gaumen. Bist du dann erstmal gesättigt, solltest du unbedingt in die schaurige Vergangenheit der Stadt eintauchen und das Cork City Gaol besuchen. Du interessierst dich mehr für Kunst und Kultur? Kein Problem, nichts wie hin in die Crawford Gallery!

Weitere sehenswürdige Städte im County Cork sind Kinsale, Cobh und Youghal. Kinsale überzeugt mit seinen knallbunt gestrichenen Häusern. In diesem magischen Städtchen erwarten dich Speisen, die dir das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, denn Kinsale gilt als die kulinarische Hochburg Irlands.

Die Hafenstadt Cobh überrascht mit einem unerwartet italienischen Charme. Schau doch mal im Cobh Heritage Centre vorbei, wenn du wissen willst, was mit den Coffin Boats, den schwimmenden Särgen, auf sich hat!

Youghal, die Welt von Moby Dick. Auch wenn du kein Liebhaber von alten Filmklassikern bist, solltest du dir Youghal nicht entgehen lassen. Wunderschöne Strände, bei denen du mit etwas Glück Delfine und Wale erspähen kannst, lassen die Herzen von Naturliebhabern höherschlagen. Antike Monumente wie die St. Mary‘s Church und das Tyute’s Castle sorgen für die typisch irische Atmosphäre.

Abgesehen von diesen Städten hat das County Cork allerdings noch weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten: Traumhafte Inseln und wilde Halbinseln werden dir beim Ring of Beara zur Schau gestellt. Besonderes Highlight: die Seilbahn. Du hast es gerne etwas lebhafter? Dann empfehlen wir dir die Mizen Peninsula, der südlichste Punkt Irlands. Fans der keltischen Mythologie und Potterheads aufgepasst: Hier findest du auch den beeindruckenden Dromberg Stone Circle, bekannt aus einigen Harry Potter Filmen!

Du bist immer noch nicht überzeugt? Dann folg mir ins Reich der kulturellen Stätten. Die hohe Kunst der Redegewandtheit soll dir durch einen Kuss des Blarney Stones im Blarney Castle geschenkt werden. Die romantische Ader deines Herzens wird mit Sicherheit beim Anblick des Bantry House und des Ballymaloe Landhaus in Shanagarry getroffen werden. Du bist eigentlich nur wegen des sagenumwobenenen Whiskeys nach Irland gekommen? Auch kein Problem – nimm doch mal an der Jameson Experience Tour teil. Sláinte!

Mizen Peninsula

Kerry County

Kaum eine Grafschaft ist Heimat von so vielen geschichtsträchtigen und magischen Orten wie das Goldene County – Kerry.

Du hast vielleicht schon einmal von dem berühmt-berüchtigten Ring of Kerry gehört: Endlose Strände, atemberaubende Klippen und beeindruckende Landschaften erwarten dich hier. Besonders empfehlenswert: Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, solltest du dir auf keinen den Skellig Ring entgehen lassen, eine Erweiterung des eigentlichen Ring of Kerry.

Der nicht so geheime Geheimtipp: die Dingle Peninsula. Lass dir nicht entgehen, an dem Slea Head Drive teilzunehmen. Prähistorische Relikte und ein atemberaubender Blick auf den Atlantik und die Blasket Islands erwarten dich. Apropos prähistorische Relikte! Dingle Peninsula hat davon ganz schön viele in petto. Tauch ein in eine andere Zeit und staune nicht schlecht über das Gallarus Oratory, eine 1 300 Jahre alte Kirche oder die Fahan Beehive Huts, bienenkorbförmige Hütten.

Was darfst du sonst nicht verpassen? Der Killarney Nationalpark mit seinem Gap of Dunloe sollte auf deinem Trip nicht fehlen und auch der Kenmare Stone Circle ist einen Besuch wert. Da fällt mir ein: Die bunten Städtchen Kenmare und Killarney bestechen mit ihrem Charme und sind einen Abstecher wert.

Skellig Ring in Südirland

Limerick County

Tradition und Moderne vereint – das beschreibt Limerick am besten. Die Stadt überzeugt sowohl kulturell als auch historisch. Du hast Lust, ein kühles Guinness in einem traditionellen Pub zu trinken und dabei ein Ründchen Rugby zu schauen? Dann nichts wie hin, denn Limerick gilt als die Hochburg des Nationalsports. Das Thomond Park Stadium lässt Sportlerherzen höherschlagen!

Wer‘s eher ruhiger mag, findet vielleicht in Adare das, wonach er sich sehnt. Das malerische, kleine Dorf könnte glatt einem Bilderbuch entsprungen sein. Highlight ist das Adare Manor, also schau vorbei!

Vielleicht kommst du den irischen Leprechauns und Feen im Curraghchase Forest Park auf die Fersen. Naturfreunde werden hier ihren inneren Frieden finden. Ansonsten lohnt es sich immer, King John’s Castle einen Besuch abzustatten, durch die verwinkelten Gässchen Limericks zu ziehen und das Hunt Museum und Limerick´s City Gallery of Art zu durchstöbern.

Tipperary County

Geheimnisvolle Mythen, glitzernde Seen, mystische Schlösser. Neugierig geworden? Darf ich vorstellen: das County Tipperary.

Das Herzstück von Tipperary ist vermutlich der Rock of Cashel. Die mächtigen Ruinen der einstigen Burg erstrecken sich noch heute über der kleinen Stadt Cashel und ziehen viele Touristen an. Du kannst nie genug von Schlössern und Burgen haben? Dann schau auf jeden Fall auch mal beim Cahir Castle vorbei: Das Schloss wurde im Jahre 1142 gebaut und ist somit wirklich beeindruckend alt.

Wenn du schon einmal die grüne Insel besucht hast, ist dir Bulmers Original vielleicht ein Begriff: Der leckere Cider findet seinen Ursprung in der historischen Kleinstadt Clonmel! Du kannst dieses Städtchen auch auf dem Clonmel Heritage Trail näher kennenlernen. Heißer Tipp: Der Lough Derg ist das ideale Ziel, um nach einem anstrengenden Tag zu entspannen. Ob angeln, Boot fahren oder wandern – Lough Derg bietet für jeden etwas.

Rock of Cashel

Waterford County

Der letzte Stopp auf unserer Reise durch Südirland ist das County Waterford. Mit dem Copper Coast Geopark bietet uns Waterford ein UNESCO-Kulturerbe. Dieses beeindruckende Naturschauspiel hat es wirklich in sich. Im Copper Coast Visitor Centre können sich Fans der Archäologie über dieses Kulturerbe informieren.

Du denkst, Irland ist das Land, wo Regen und stürmisches Wetter den Alltag dominiert? Überzeuge dich selbst: Councillors Beach verzaubert dich mit karibischem Flair. Abenteurer aufgepasst: Ob Surfer, Kayakfahrer, Taucher oder Sonnenanbeter – hier ist wirklich für jeden was dabei!

Du bist vom ereignisreichen Tag ausgepowert? Wie wär‘s mit einem ausgedehnten Spaziergang an dem atemberaubenden Strand? Pflanzenliebhaber kommen bei einem Besuch des Lismore Castle auf ihre Kosten: Die spektakulären Gärten bestechen mit ihrer beeindruckenden Flora und Fauna.

Du stehst auf edle Glasmanufakturen? Waterford Crystal soll es sein. Die Ausstellung bringt deine Augen zum Leuchten und bietet darüber hinaus einen spannenden Einblick in die Kunst der Glaserei. Also auf geht‘s, in die funkelnde Welt des Waterford Crystals.

Fazit

Südirland ist alles, aber nicht grau und langweilig. Von Stränden, Wanderwegen und Küstenstädten über atemberaubende Landschaften, wilde Klippen und historische Orte bis hin zu kulturellen Stätten bietet Südirland alles, was einen guten Trip ausmacht.

Insbesondere der Sommer lädt ein, da du hier das Meiste aus deinem Trip herausholen kannst und von den Wassersport- und Wanderaktivitäten Gebrauch machen kannst. Ausflüge in die Großstädte Galway, Limerick, Cork oder Waterford sollten auf deinem Trip auf keinen Fall fehlen.

Victoria Halbe

Ähnliche Beiträge

>