Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Städtetrip ​Zagreb: 3 Tage in ​Zagreb ​96€(!) Inkl. Flug und Hostel

Vielen ist Zagreb gar nicht bekannt und wer es kennt, weiß oft nur, dass es die Hauptstadt von Kroatien ist. Dabei hat Zagreb viel mehr Bekanntheit verdient. Die Stadt ist ideal für einen kurzen Städtetrip übers Wochenende, wenn das Budget knapp ist, man aber trotzdem unbedingt mal weg möchte. In der Altstadt kannst du alles schnell zu Fuß erreichen und eigentlich an einem Tag ablaufen. Ein absolutes Muss sind die Stadtteile Gradec und Kaptol, wo sich auch die Kathedrale und die St. Markus-Kirche befinden. 


Um etwas in der Natur zu entspannen, fährst du an den See Jarun. Um und am See kannst du dich entweder beim Fahrrad fahren oder Kayaken sportlich betätigen oder einfach nur im Gras liegen und das angenehme Wetter genießen. 

Zum Ausklang des Tages gönnst du dir ein leckeres Abendessen in einem der Restaurants in der Altstadt und anschließend geht es noch auf einen Drink in einen Club oder eine Bar. 

​Zagreb, was hast Du zu bieten?


Mit ihren ca. 800.000 Einwohner ist Zagreb als Stadt übersichtlich und hat trotzdem alles zu bieten, was man für einen abwechslungsreichen Städtetrip braucht. Die Altstadtteile Gradec und Kaptol sind voller beeindruckender historischer Gebäude und in den kleinen Gassen findest du gemütliche Cafés und Restaurants, wo du dir frischen Fisch und Meeresfrüchte ohne Ende bestellen kannst. Und das alles zu einem Preis, bei dem man gerne noch eine zweite Portion bestellt. 

Sehenswürdigkeiten


Zu sehen und zu besichtigen gibt es in Zagreb so einiges, also solltest du keine Zeit verlieren und dich gleich aufmachen die Stadt zu erkunden. 

Das Mimara Museum ist das größte Kunstmuseum der Stadt und hat auch einen etwas kontroversen Ruf. Dem Kunstsammler Ante Topic Mimara, der Namensgeber des Museums ist, wird Kunstraub und Betrug nachgesagt. Daher wird vermutet, dass sich auch im Museum einige Fälschungen befinden. Am besten machst du dir davon selber ein Bild. 


Der See Jarun ist der Spot für heiße Tage. Obwohl Kroatien über so viel Küstenlinie verfügt, liegt die Hauptstadt doch recht weit vom Meer entfernt. Im Sommer entspannen sich die Einheimischen am Ufer des Sees und erfrischen sich im kühlen Nass. Im Juni findet an dem See außerdem ein Open-Air Electronic Music Festival statt. 


Samobor ist ein Städtchen an der Grenze zur Slowakei. Es stammt aus dem Mittelalter und die Gebäude sind zum größten Teil noch in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Das Schloss Samobor steht oberhalb der Stadt auf einem Hügel und blickt schützend auf die Stadt hinunter. In unmittelbarer Nähe kannst du im  Žumberak –Park, die unberührte Natur genießen. 


Gradec war im Mittelalter das religiöse Zentrum Zagrebs. Heute findest du hier das Parlamentsgebäude und den Gerichtshof. Die St. Markus-Kirche aus dem 13. Jahrhundert bildet das Zentrum des Stadtviertels und ist für ihren romantischen Stil bekannt, obwohl später auch gotische Elemente hinzugefügt wurden. 


Der historische Stadtkern wird Kaptol genannt. Hier steht auch die Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert. Bei einem Erdbeben wurde sie im 19. Jahrhundert stark beschädigt. An der Fassade kann man aber trotzdem deutlich Munitionsspuren aus den Zeiten des Osmanischen Krieges sehen. In der Shoppingstraße Tkalciceva findest du jede Menge kleine Cafés und Shops, wo du deine Souvenir Einkäufe erledigen kannst. 

Geschichte von ​Zagreb


Die Geschichte Zagrebs geht auf die Römer zurück. Die erste Siedlung, die es an der gleichen Stelle zur Zeiten der Römer gab, wurde Andautonia genannt. Ein schriftliches Dokument beweist, dass das die Diözese von Zagreb von dem ungarischen König Ladislas am Kaptol gegründet wurde. Die Siedlung, die neben der Diözese gegründet wurde, wurde später beim Einfall der Mongolen zerstört. 

Im 15. Jahrhundert wurden immer mehr Regionen um Zagreb von den Türken eingenommen und im 16. Jahrhundert fiel schließlich ganz Kroatien und die Stadt selbst an die Türken. Im 19. Jahrhundert konnte sich Zagreb endlich politisch und wirtschaftlich von vielen Tumulten, die es mitmachen musste erholen. Nach dem Zerfall von Jugoslawien im Jahr 1991 wurde Zagreb offiziell zur Hauptstadt von Kroatien. 

Wo kann man essen?


  • ​Zagreb hat sich in den letzten Jahren zu einem Geheimtipp für Gastronomie entwickelt. Die Mischung aus deftiger Hausmannskost und leckeren Gerichten mit Fisch und Meeresfrüchten sorgt für abwechslungsreiche Abende.
    Die Mali Bar ist ein echter Geheimtipp unter den Locals. Hier triffst du nur wenige Touristen. Das Restaurant versprüht ein gemütliches Flair und man fühlt sich sofort willkommen und zu Hause. Auf der Karte steht hauptsächlich Fisch und Meeresfrüchte, alles frisch gefischt.
  • ​Im Koykan Gajeva gibt es traditionelle kroatische Küche, aber auf einem gehobenen Level. Hier gibt es auch kleine Teller, die perfekte Location für einen Snack oder einen Drink zwischendurch.
  • ​Den besten Burger der Stadt bekommst du im Submarine Burger Frankopanksa. Die Angestellten sind sehr freundlich und das Restaurant ist unkompliziert. Hier bist du auch mit einer größeren Gruppe Backpackern willkommen und bekommst schnell dein Essen.

Events


  • ​Die Kroaten sind ja generell dafür bekannt gerne zu feiern und auch in der Hauptstadt lässt man keine Gelegenheit dazu aus. Essen, Trinken und die Familie spielen dabei immer eine wichtige Rolle.
    Fasnik lässt sich mit dem deutschen Karneval vergleichen. Vor dem Beginn der Fastenzeit verkleidet man sich und in den Straßen wird getanzt, getrunken und gefeiert. Der Name der Feier stammt von einem mystischen Wesen, das alles Böse über die Menschen bringt und das man mit Lärm und Geschrei vertreiben kann. Daher gilt: je lauter, desto besser.
  • ​Das größte international Festival der Stadt ist das Dance Week Festival. Wie der Name schon sagt, geht es um Tanz aller Art. Neben jeder Menge Vorstellungen gibt es auch Vorträge und Diskussionen und Workshops zum Thema Tanzen für Profis als auch Anfänger und Interessierte.
    Für Fans von Animationsfilmen ist das Animafest die perfekte Gelegenheit für einen Städtetrip nach Zagreb. Es ist das älteste Festival für animierte Filme in Europa und feiert eine Woche lang die neuesten kreativen Produktionen aus Europa.

Budget in der Stadt


​Kroatien gilt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern als etwas günstiger. Zagreb, obwohl es die Hauptstadt ist, ist da keine Ausnahme. Eine Nacht in einem durchschnittlichen Hotel kostet ca. 50€. In Sachen Gastronomie findest du in Zagreb sowohl günstige als auch höherpreisige Restaurants, generell kann aber locker für unter 10€ zu Abend essen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind ziemlich günstig in der Stadt. Für eine einfache Fahrt zahlst du nur 50 Cent und auch Taxi fahren ist mit 1€ pro Kilometer leistbar.

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in​ Düsseldorf, Berlin, Stuttgart und ​Köln. 

Details & Buchung

ab 70 € pro Person (Hin- und Rückflug)

Abflugsorte


Berlin, ​Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hamburg, München, ​Stuttgart, Köln

Ankunftsort


​Zagreb

​Auf der Suche nach einer coolen Unterkunft, in der du internationale Backpacker kennenlernen kannst? Dann ist das Whole World Wide Hostel in der Innenstadt von Zagreb wie für dich gemacht. Die Ausstattung des Hostels lädt schon mal zu einem längeren Aufenthalt ein. Es gibt eine komplett ausgestattete Küche, gratis WIFI, sowie Bügeleisen und Föhne. Durch seine Lage im Stadtzentrum ist es der ideale Ausgangspunkt für Entdeckungsspaziergänge durch die Stadt. ​

Transport vom Flughafen

  • ​Taxi
  • ​Zug

​Taxi

  • Der einfachste Weg um zum Whole World Wide Hostel zu gelangen, ist der vom Hostel angebotene Shuttleservice. Am besten kontaktierst du das Hostel schon vor deiner Ankunft am Flughafen, so kann dir das Hostel-Team rechtzeitig ein Taxi organisieren. Mit dem Taxi dauert die Fahrt ca. 30 Minuten.



Places to party

Zagreb ist vielleicht nicht die Partyhauptstadt Europas. Den ein oder anderen ausgelassenen Abend kannst du hier aber in jedem Fall haben.

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Zagreb:

  • Clubs & Bars
  • ​Im H20 Club kannst du am Wochenende bis in die Morgenstunden feiern. Hier gibt es immer wieder Auftritte von verschiedenen Künstlern und Shows. Der H20 Club ist die Empfehlung im Feiern in Zagreb.
  • ​Der KAIROS Night Club ist der zweite beliebte Club in der Stadt. Die Preise sind moderat und die Atmosphäre ist lässig –entspannt.
  • ​Um ein Konzert einer kroatischen Band zu sehen, gehst du am besten ins Boogaloo Zagreb. Vielleicht entdeckst du ja deine neue Lieblingsband.
  • ​Der Nachtclub Museum Katran befindet sich etwas außerhalb der Stadt in einem alten Fabrikgebäude. Die Einrichtung kann man als industrial-chic bezeichnen und auf den vielen Dancefloors mit unterschiedlicher Musik kommt jeder auf seine Kosten.

Beste Reisezeit


  • ​Der ideale Zeitraum für einen Städtetrip nach Zagreb ist April bis September. Während dieser Zeit kannst du mit angenehmem bis warmen Wetter rechnen. Im Frühling ist die Wahrscheinlichkeit für kurze Regenschauer etwas höher. Generell sind Mai und Juni die beliebtesten Reisemonate, da es zum Beginn des Sommers noch nicht zu heiß wird in der Stadt.

Schlussworte


​Die perfekte Zeit für einen Städtetrip nach Zagreb ist jetzt, bevor mehr und mehr Touristen von der wunderschönen Stadt und ihren Schätzen erfahren. Die Altstadt ist überschaubar und hat so einige versteckte Ecken, die es zu entdecken gibt.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar, vor allem was essen und trinken angeht. In keiner anderen Hauptstadt Europas bekommst du so viel leckeres Essen für so wenig Geld.
Die Einheimischen sind freundlich und hilfsbereit und man merkt, dass sie sehr stolz auf ihre Heimatstadt sind. Zu Recht, wie wir finden. Denn Zagreb hat so einiges zu bieten und ist in jedem Fall eine Reise wert.

Worauf wartest du?

Auf nach ​Zagreb.

>
× Whatsapp kontaktieren