Städtetrip ​Moskau: 3 Tage in ​Moskau ​118€(!) Inkl. Flug und Hostel

Wodka und schöne Frauen! Das sind wohl die ersten Sachen, an die man bei Moskau denkt. Dabei hat die Hauptstadt von Russland noch so einiges mehr zu bieten. ​ Nun, eine Menge Leute würden sagen, dass es sich um eine Metropole handelt, überfüllt mit Menschen, Verkehr und zu viel Lärm, aber das ist nur ein Teil der Stadt. Je mehr du diesen Ort erkundest, desto mehr wirst du ​in die Tiefe der Geheimnisse dieser Stadt eindringen.

​Moskau, was hast Du zu bieten?


​In Moskau findest du eine atemberaubende Architektur, die dich zurück in die sowjetische Zeit versetzt. Besonders sind vor allem die ​ Farben mit denen die meisten Gebäude dieser Stadt geschmückt sind. Vor allem die Basilius-Kathedrale ist an Schönheit wohl kaum zu übertreffen und wenn man vor ihr steht, fühlt man sich, als würde man sich in einem Märchen oder einer magischen Welt befinden. 

Das ist nur einer der Gründe, warum du einen Besuch in Moskau in Betracht ziehen solltest.

Sehenswürdigkeiten


Moskau ist eine dieser Städte, bei denen die Sehenswürdigkeiten aus älteren Epochen ebenso wie aus der Gegenwart stammen. Hier kannst du jeden Tag etwas Neues entdecken und weißt am Ende gar nicht mehr zu sagen, was jetzt das Schönste war. Sehr zu empfehlen ist der Rote Platz, eine der phänomenalsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Es ist ein Ort für politische Veränderungen, Revolutionen und Aufständen. Doch bevor der Platz als politische Bühne populär geworden ist, war er ein Marktplatz. Verkäufer hier kamen aus allen Ecken der Stadt um ihre Ware anzubieten. Mit der Zeit wurden hier einige atemberaubende Gebäude errichtet. Heute ist der Platz eine Touristenattraktion, die es auf jeden Fall Wert ist, besucht zu werden. 


An einer Ecke des Platzes ist der Kreml. Dieses Bauwerk muss man einfach gesehen haben in Moskau, sonst ist es so, als wäre man nie da gewesen. Es ist ein Meisterwerk der Architektur, die einst als Festung gedient hat, jetzt aber eine Galerie ist.


An einer anderen Ecke des Roten Platzes, ist die Basilius-Kathedrale zusehen. Eine wunderschöne Kathedrale mit einer grausamen Geschichte. Der Bau begann im 14. Jahrhundert und den historischen Berichten zufolge, wurde sie Mitte des 15. Jahrhunderts fertig gestellt. Es ist eine Kirche wie sie sonst nirgendwo auf der Welt zu sehen ist. Das Grausame der Geschichte dieser Kathedrale ist, dass der Architekt dieser Kirche auf Befehl des Zaren geblendet wurde, sodass er niemals wieder eine solche Architektur planen, zeichnen oder entwerfen konnte. 


Das Lenin-Mausoleum ist der Ort, wo du die mumifizierte Leiche eines der größten russischen Führer, Vladimir Lenin sehen konnte. Ursprünglich war es ein Holz Grab, zu dem Menschen aus ganz Russland kamen um den Körper ihres Führers sehen zu können. Es gab einige Debatten darüber den Leichnam Lenins zu bestatten, doch bisher ohne Ergebnis, auch wenn das Thema noch lange nicht abgeschlossen ist. 

Ebenfalls am Roten Platz befindet sich das ehemalige Warenhaus und heutiges Einkaufszentrum GUM. Es ist ebenso eine architektonische Meisterleistung, das heißt es lohnt sich auch diesem Gebäude einen Besuch abzustatten, selbst wenn man nicht auf Shoppingtour unterwegs ist. 

Auch am Roten Platz, die nächste große Attraktion in der Stadt ist das Staatliche Historische Museum Moskau. Es ist an die altrussische Baukunst angelehnt. Ursprünglich wurde es als Medikamentenspeicher erbaut, die Regierung wandelte es aber später in ein Museum um. Es beinhaltet Sammlungen aus dem Mittelalter und aus prähistorischen Zeiten. Auch aus dem Industriezeitalter sind Schätze zu bewundern.    

Abseits des Roten Platzes gibt es natürlich noch einiges mehr zu entdecken, alleine die Stadt an sich ist eine einzige Sehenswürdigkeit. 


Geschichte von ​Moskau


Menschen bewohnen das Land von Moskau schon seit der Steinzeit und die Slawen erscheinen als erste richtige Nation in dieser Gegend. Sicherlich war der Fluss Moskwa von großer Wichtigkeit für die Bewohner. Viele Jahrhunderte blieb es lediglich eine kleine Siedlung, aber mit der Zeit wurde es eine Drehscheibe für politisches Geschehen. Sobald der Ruhm der Stadt anstieg, verbrannten die Mongolen diese zu Schutt und Asche. Einer der Anführer versucht, die Stadt zu retten und befestigte sie, aber sie konnten nicht vor dem Zorn der Angreifer geschützt werden. 

Im Mittelalter wurde das Herzogtum in der Stadt eingeführt. Viele Machtwechsel können verzeichnet werden. Beispielsweise fiel 1812 der französische Kaiser Napoleon Bonaparte in Moskau ein, was viel Zerstörung mit sich zog. Aber immer wieder wurde die Stadt wieder aufgebaut und erstrahlt heute in gänzlicher Schönheit. 1918 wurde Moskau letztendlich zur Hauptstadt Russlands erklärt. Mittlerweile gehört Moskau zu den teuersten Städten der Welt und sie ist eine Stadt der Superlative. In Moskau kann man die schönsten Villen finden, in denen die Reichen ihr Leben verbringen. Doch der Großteil der Bevölkerung wohnt in nicht gerade luxuriösen Häusern. Der Wohnraum in der Stadt ist unglaublich teuer.  

Wo kann man essen?


  • Das Lavkalavka ist ein gemütliches Restaurant mit Backsteinwänden. Es wird hier sehr viel Wert darauf gelegt, Produkte zu verwenden, die direkt vom Erzeuger kommen. Wenn du die russische Küche testen möchtest, dann bist du hier mit Sicherheit gut aufgehoben.    
  • ​Als nächstes können wir das Mari Vanna empfehlen. Es ist eingerichtet wie ein russisches Wohnzimmer zu Zeiten der Sowjetunion, was den Besuch sehr interessant macht. Auch hier kannst du die russische Küche genießen.
  • ​Ein ganz besonderer Ort ist das Restaurant Ra Family. Hierbei handelt es sich um ein sog. Rohkost-Restaurant, denn es werden ausschließlich Frische Produkte verwendet. Der Service ist sehr gut und die Atmosphäre ist ebenfalls sehr angenehm.

Events


  • ​​Die Taufe Christi im Januar ist ein sehr ungewöhnliches Ereignis. Hierbei handelt es sich um ein traditionelles Eisbaden, für das ca. 60 Taufbecken in Kreuzform in eisgefrorene Gewässer geschlagen werden. Sie werden mit Antirutschmatten ausgestattet und sich bei Dunkelheit beleuchtet. Es gibt Umkleidekabinen, heißen Tee, Toiletten und Feldbetten. Sanitäter und Sicherheitsleute sorgen dafür, dass es allen Besuchern gut geht.
  • ​Das Moskauer Maslenitsa Festival ist der russische Karneval. In Moskau dreht sich hier aber alles eher um die kulinarischen Genüsse. Es wird an kleinen Essensständen traditionelles Essen angeboten, sodass man sich durchprobieren kann, bis die Nähte reißen. Auf jeden Fall ist dieses Festival ein Erlebnis und definitiv zu empfehlen.
  • ​Der Weltfrauentag am 8. März ist ein beliebter Nationalfeiertag in Russland. Nicht nur an diesem Tag ist Arbeitsfrei, sondern auch an den Tagen drumherum, je nachdem welcher Wochentag der 8. März ist. Moskau ist dann mit Blumen geschmückt, es gibt viele Konzerte, Ausstellungen und nette Überraschungen für Frauen.

Budget in der Stadt


​Moskau ist eher eine teure Stadt. ​Im Schnitt zahlt man so zwischen 20 und 30 Euro für eine Nacht in einer normalen Unterkunft. ​Ein Liter Benzin kostet ca. 0,60 € und ein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel ca. 3 €. Eine Pizza in einem Restaurant bekommst du für ca. 4 € und ein Wasser für ungefähr 1 €. Davon solltest du vor allem im Sommer genug trinken.  

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in ​Baden-Baden, Berlin, ​Köln und ​Lepizig. 

Details & Buchung

ab ​90€ pro Person (Hin- und Rückflug)

Abflugsorte


​Leipzig, Berlin, Baden-Baden, Köln, Memmingen, Düsseldorf, München, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, Dresden

Ankunftsort


​Moskau

​Das Goodmood Hostel liegt im historischen Zentrum der Stadt. Es wird sicherlich seinem Namen alle Ehre machen und deine Stimmung während deines Besuches fröhlich stimmen. Es bietet Doppelzimmer, genauso wie Schlafsäle. Bei den Doppelzimmern kann man zwischen Standard und Komfort wählen. Grundsätzlich ist das Hostel sehr schön eingerichtet und man fühlt sich direkt wohl dort. Es bietet kostenloses Wlan, Schließfächer, einige Unterhaltungsmöglichkeiten und viel Unterstützung bei Reiseangelegenheiten. Außerdem ist auch ein Wäscheservice möglich.    
Hier bist du bestimmt am richtigen Ort, wenn du Lust hast neue Leute kennenzulernen und deinen Urlaub so angenehm wie möglich zu gestalten.

Transport vom Flughafen

  • ​Taxi
  • Bus 

Bus

  • ​​Mit dem Bus kannst du innerhalb von 1 Stunde für nur 1€ vom  Internationalen Flughafen zum Hostel fahren.

Places to party

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Moskau:

  • Clubs & Bars
  • Die erste Wahl in Moskau um feiern zu gehen ist definitiv die Duran-Bar. Hier spielen einige sehr gute Djs und die Tanzfläche ist immer gefüllt. Wer also Lust hat, das Tanzbein zu schwingen, der ist hier genau richtig. Die Atmosphäre erinnert an einen Club in Ibiza. 
  • ​Fast genauso gut besucht ist der Club Artel Bessonnica. Die Musikrichtung hier ist eher Techno. In diesem Club feiern die Reichen und Schönen zu elektronischen Beats.
  • ​Als nächstes empfehlen wir die Mendeleev Bar, ein Technohouse-Schuppen, in dem unterschiedlichstes Publikum feiert. Die Bar in diesem Club bietet richtig gute Cocktails und die Barkeeper eine sehr gute Show.
  • ​Zuletzt empfehlen wir das Icon. Die Musikrichtung geht in Richtung Russen-Pop/House, was eine coole Erfahrung ist. Du wirst hier auf jeden Fall wilde Nächte erleben, wenn du es drauf anlegst.

Beste Reisezeit


  • ​Moskau ist Favorit für alle diejenigen, die den Winter lieben. Kühl ist es eigentlich das ganze Jahr über. Aber wenn der Schnee fällt, verwandelt sich die Stadt in eine magische Zauberwelt. Deine Reise nach Moskau solltest du vor allem davon abhängig machen, welche Veranstaltung du erleben möchtest. Im Juni oder Juli kann es unterdessen allerdings auch schon mal etwas heißer werden.

Schlussworte


​Die Schönheit von Moskau kann nicht in Worten definiert werden. Die Gebäude und Sehenswürdigkeiten sind einzigartig und du wirst diese Stadt mit Sicherheit nicht vergessen. Wenn man durch die Altstadt läuft, wird man von einem Schönen Gebäude nach dem anderen begeistert. Die Bewohner der Stadt sind sehr freundlich und die Kultur sehr vielseitig. Es lohnt sich auf jeden Fall diese Stadt gesehen zu haben.

Worauf wartest du?

Auf nach ​Moskau.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>