Städtetrip ​Ibiza: 3 Tage in ​Ibiza ab ​144€(!) Inkl. Flug und Hostel

​Party, Strand und Boho Chic -  daran denkt man, wenn man die Insel Ibiza denkt. Schließlich ist e seine Trauminsel im Mittelmeer und die Feierbegeisterten aus Europa und aller Welt pilgern in den Sommermonaten auf die Insel.
Ja, Ibiza ist eine große Party, aber eben nur zu bestimmten Zeiten. Von Juni bis September schläft die Insel quasi nie und das wilde Nachtleben ist weit über die Grenzen Europas bekannt.
In den übrigen Monaten ist die Insel eine Oase der Ruhe für viele, die dem Winter in Nord- und Zentraleuropa entfliehen wollen. Es werden viele Workshops und Yoga Retreats auf der Insel gehalten, da das Feeling, das einem die Insel gibt unglaublich ist. Hier lernt man runter zu kommen und man kann dem Alltag entfliehen. Eine kurze Fahrt mit der Fähre und man erreicht die Strände des vorgelagerten Archipels, an denen man zum Teil ganz alleine ist. Das Wasser ist klar, perfekt zum Schnorcheln.
Die Insel ist wie ihre Besucher, mal wild, mal ruhig. Die Natur kann sehr schroff wirken, dann hat man wieder die Sandbuchten. Ibiza hat zwei Seiten und die solltest du beide kennenlernen.

​Ibiza, was hast Du zu bieten?


​Ibiza ist die Insel mit den zwei Gesichtern. Im Sommer gibt es Party pur, in den Wintermonaten findet man hier Ruhe und Entspannung. Ibiza ist voller versteckter Naturschätze und kultureller Highlights, die nur darauf warten entdeckt zu werden. Ein Besuch lohnt sich in der für jeden passenden Jahreszeit also auf jeden Fall.

Sehenswürdigkeiten


Auf den ersten Blick mag Ibiza vielleicht nur wie eine Destination für Single und Party People wirken. Doch die Insel hat zwei Seiten und vor allem in der Vor- und Nachsaison ist die Insel auch für Familie und Ruhesuchende eine Reise wert. 

Das kulturelle Angebot ist manchmal nicht so leicht zu finden, da es von den Leuchtreklamen der Clubs übertönt wird, aber es ist auf jeden Fall zu finden. Wenn du Interesse an Kunst hast, besuche das Museu d’Art Contemporani. Hier gibt es nicht Bilder und Skulpturen einheimischer Künstler, sondern auch eine Ausstellung von Modedesignern des LOEWE Modehauses. 

Falls du dir gerne etwas Kunst mit nach Hause nehmen möchtest, bist du in der Galerie Sargantana genau richtig. Hier stellen neue Künstler ihre Kreationen aus, daher sind sie auch leistbar und auf jeden Fall ein kreativeres Souvenir als der übliche Magnet für den Kühlschrank.

Nur Kunst ist dir zu langweilig? Dann ist die B12 Gallery etwas für dich. Hier steht zwar auch die Kunst im Vordergrund, es gibt aber auch Multimediaausstellungen, Fashion Shows und Galeriepartys. Die Location der Galerie ist auf jeden Fall einzigartig und eignet sich perfekt zum Feiern. 

Mit der Partyszene kam auch die Modeszene immer mehr nach Ibiza. Schließlich ist die Insel bekannt für ihre Boho Chic. Alles für den richtigen Insel-Look findest du auf den zahlreichen Flohmärkten, die so gar nicht secondhand sind. Hier kannst du dich von Kopf bis Fuß einkleiden und dann geht es los ins Nachtleben. 

Geschichte von ​Ibiza


​Die Geschichte der Insel mag für die meisten Besucher Ibizas zweitrangig sein, dennoch ist wichtig ein wenig mit der Geschichte seiner Destination auseinanderzusetzen,
Es wird davon ausgegangen, dass Ibiza das erste Mal von über 3000 Jahren besiedelt wurde. Die Karthager nahmen die Insel dann um 650 v. Chr. ein. Sie waren es auch, die die Stadt Ibiza gründeten.
Im Punischen Krieg verloren die Karthager den Großteil ihrer Gebiete an die Römer. So auch die Insel. Die Römer erklärten Ibiza zu einem unabhängigem Staatsgebiet, das aber dennoch enge Handelsbeziehungen zu den Römern pflegte.
Später fiel die Insel an das Byzantinische Reich, doch auch während dieser Zeit konnte Ibiza seine Unabhängigkeit bewahren. Dennoch sieht man den Einfluss aus dieser Zeit heute noch deutlich in der Architektur und auch viele Einheimische haben arabische Vorfahren. Dass Ibiza schließlich an die Spanier fiel, liegt an einer unglücklichen Liebesbeziehung. Der Scheich von Arabien und sein Bruder verliebten sich nämlich in dasselbe Mädchen. Der verschmähte Bruder wollte das nicht auf sich sitzen lassen und verriet den Katalanen, wie sie die Insel am einfachsten einnehmen könnten. So wurde Ibiza zum Melting Pot spanischer und arabischer Kultur. Und das alles nur wegen eines Mädchens.

Wo kann man essen?


Obwohl die Insel mehr für ihre Parties als für ihre gehobene Gastronomie bekannt ist, finden sich hier natürlich auch einige erstklassige Restaurants.

  • ​Im Bambuddha fühlst du dich wie nach Bali versetzt mit der vielen Deko aus Bambus und dem Hippie-Vibe. Das Essen ist natürlich passend zum Ambiente, asiatisch-fusion.
  • ​Das Sa Capella ist in jedem Fall eine sehenswerte Location, denn das Restaurant befindet sich in einer ehemaligen Kapelle. Natürlich ist auch das Essen einen Besuch wert.
  • ​Dar Mar a Vila ist ein beliebter Treffpunkt für Backpacker mit einem eher schmalen Budget. Die internationalen Gerichte sind eher einfach, dafür kannst du dich einmal quer durch die Welt essen. 

Events


Events gibt es auf Ibiza mehr als genug. Neben den teilweise täglichen und wöchentlichen Partys, die in den verschiedenen Clubs steigen, ist Ibiza natürlich auch die ideale Location um deine eigene Party zu feiern, zum Beispiel zur Hochzeit oder zum Geburtstag.

  • ​Da die Insel zu Spanien gehört, feiern die Einheimischen auch katholische Feiertage wie auf dem Festland. Einer der wichtigsten Feiertage für die Spanier ist die Cavalcada de los Reis Magicos, der Tag der Heiligen Drei Könige. Dabei gibt es Prozessionen über die ganze Insel und teilweise auch in Lagunen. Die Stadt San Antoni hat ihr eigenes Fest, dass sich sogar durch den gesamten Februar zieht und mit dem Gastronomiefestival in Ibiza-Stadt endet.
  • ​Die Osterfeierlichkeiten bestimmen den April und im Mai kannst du die Fiesta de Maig, ein Mittelalterfest in Santa Eulalia besuchen. Die Monate Juni, Juli und August werden zum größten Teil von dem Clubbing Schedule der Clubs der Insel bestimmt.
  • ​Abgesehen davon gibt es ein Jazz Festival in Ibiza-Stadt und den Mittelaltermarkt in San Antonio. Im Oktober wird es wieder ruhiger auf der Insel und das Light Festival läutet den Herbst ein. Über Weihnachten und Silvester wird die Insel einmal mehr von den Feierwütigen in den Clubs eingenommen.

Budget in der Stadt


​Als beliebte Tourismusdestination ist Ibiza natürlich nicht so ganz günstig. Dazu kommt auch noch, dass es eine Insel ist, was viele Waren teurer macht als auf dem Festland. Für ein Abendessen musst du schon mit 10€ rechnen und auch eine Flasche Wein im Restaurant bekommst du für weniger auf keinen Fall. Ein kleines Bier oder ein Kaffee kosten um die 2€. Für einen Laib Brot zahlst du ca. 50 Cent. Du siehst also, die Grundnahrungsmittel sind durchaus leistbar, aber jeden Tag essen zu gehen, wird schnell sehr teuer.

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in ​Düsseldorf, Köln und Frankfurt. 

Insert Content Template or Symbol

​Bei dem Überangebot, dass es auf der Insel ist es gar nicht so einfach die passende Unterkunft zu finden. Im Hostel Giramundo bist du auf jeden Fall gut aufgehoben. Es gibt 24 Stunden Rezeption, das heißt egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit du etwas brauchst, wirst du gut versorgt. Das Hostel befindet sich in der Nähe des Stadtzentrums von Ibiza Town. Perfekt gelegen für eine einfache Anreise, Party und den Strand. Das internationale Team ist für seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bekannt. Ein Bett in einem 4er Dorm gibt es für 32€.

Transport vom Flughafen

  • Transport

Wie schon erwähnt liegt das Hostal Giramundo strategisch gut gelegen, sodass die Anreise vom Flughafen super einfach ist, egal ob mit dem Taxi, den öffentlichen Verkehrsmittel oder sogar zu Fuß, wenn das Budget wirklich knapp ist, denn das Hostel liegt nur 20 Minuten vom Flughafen entfernt. Einmal angekommen sind der Strand, die Bars und Restaurant in unmittelbarer Nähe.

Places to party

​Ibiza ist für seine Partys weit über die Insel hinaus bekannt. Wer hier keine Party findet und einen super Abend hat, der wird auch woanders nicht gut feiern, denn auf Ibiza gibt es alles, was das Partyherz begehrt. Nach Clubs muss man auf jeden Fall nicht lange suchen. ​

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Ibiza:

  • Clubs & Bars
  • ​Einige der angesagtesten Locations sind das Amnesia und das Privilege in San Rafael oder das Benimussa Park, Eden und Ocean Beach in San Antonio.
  • ​In Ibiza-Stadt sind das Heart und das Pacha die beliebtesten Clubs und am Playa d’en Bossa geht man ins Sankeys und ins Ushuaïa. Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Beste Reisezeit


  • ​Ibiza ist generell eine beliebte Ganzjahresdestination, es kommt nur darauf an, was man sucht. In den Sommermonaten von Juni bis September ist Ibiza in Partystimmung. Alle Clubs haben geöffnet und das zieht natürlich die Party Crowd an. In Ruhe am Strand liegen kannst du in diesen Monaten also vergessen.
  • Wenn du die Insel abseits der Clubs erleben möchtest, ist jeder andere Monat für dich ideal. Im Herbst nach den Abschlusspartys der Club entspannt sich Ibiza wieder und zieht eine ganz andere Sorte Menschen an, nämlich viele Leute, die ihre innere Mitte finden wollen und die Natur auf der Insel genießen wollen.

Schlussworte


​An Ibiza scheiden sich oft die Geister. Als Party Place verschrien, sind viele Leute, die Ruhe suchen schnell abgeschreckt. Dabei ist Ibiza so verschieden wie seine Besucher. Auf der einen Seite gibt es Party ohne Ende, auf der anderen Seite gibt es Natur ohne Ende. So oder so hat Ibiza einen ganz besonderen Vibe, dem man sich nicht entziehen kann und Leute immer wieder kommen lässt.
Die Insel ist einen Städtetrip auf jeden Fall wert, egal in zu welcher Jahreszeit. Du musst dich nur entscheiden, was du erleben willst und die entsprechende Reisebegleitung mitbringen. Also pack die High Heels oder die Wanderschuhe ein, denn so oder so wirst du dich in Ibiza verlieben und höchstwahrscheinlich wiederkommen wollen.

Worauf wartest du?

Auf nach ​Ibiza.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>