Städtetrip ​Hamburg: 3 Tage in ​Hamburg ab ​66€(!) Inkl. ​Transport und Hostel

​Die Hansestadt Hamburg ist als zweitgrößte Stadt Deutschland eines der beliebtesten Reiseziel des Landes. Einen Städtetrip in den Norden sollte man auf jeden Fall mal gemacht haben, denn Hamburg versprüht einen ganz eigenen Charme. Die Norddeutschen werden ja oft als kühl und unnahbar beschrieben, dabei wird einem als Backpacker überall mit einem herzlich gemeinten Kopfnicken und einem “Moin” begegnet. ​


Durch den Zufluss der Elbe und der Alster unterscheidet sich der Aufbau der Stadt stark von allen anderen deutschen Städten. Genau das macht Hamburg so sehenswert. Die Wichtigkeit der Seefahrt und der Fischerei ist allgegenwärtig und wird aktiv gelebt. Die vielen Zuflüsse und die Außen – und Binnenalster mitten in der Stadt geben einem auch mitten in der Stadt das Gefühl nahe an der Natur zu sein. Im japanischen Garten Planten un Blomen findet man im Stadtzentrum Ruhe und Erholung und fühlt sich gar nicht mehr als wäre man in einer Millionenstadt.
Durch die Mischung aus Wasser, Natur, Kultur und Nachtleben hat Hamburg für jeden etwas zu bieten. Fans von Musicals sollten auf jeden Fall eine Musicalvorstellung besuchen, denn um zu der Location zu gelangen, fährt man mit dem Boot zum anderen Ufer der Alster. Dazu noch der norddeutsche Charme und der Städtetrip wird perfekt!

​Hamburg, was hast Du zu bieten?


Hamburg ist auf seine eigene Art und Weise cool. Vielleicht nicht so cool wie zum Beispiel Berlin. Trotzdem kann man in Hamburg super feiern, shoppen und Kultur erleben. Und das alles mit Nordseeflair und dem Geruch von Fischbrötchen.

Sehenswürdigkeiten


Die historische Speicherstadt von Hamburg ist in jedem Fall einen Besuch wert. Besonders das Rathaus sticht hervor und ist eines der besten Beispiele für die traditionelle Bauweise in der Region. Das Gebäude stammt aus dem 1890er Jahren. Während des 2. Weltkriegs wurde es, wie viele Teile der Stadt schwer beschädigt und später mit viel Liebe zum Detail wieder aufgebaut. Das gesamte Gebäude hat über 600 Räume. Heute werden sie hauptsächlich mit Büros der Stadtverwaltung belegt. Der Uhrturm ist aber trotzdem für Besucher zugänglich und man kann Fotos von den beeindruckenden Kronleuchtern und Portraits machen. 


Wer in der geschäftigen Stadt etwas Ruhe und Nähe zur Natur sucht, besucht das Planten un Blomen. Das ist Norddeutsch für Pflanzen und Blumen. Bei der Anlage handelt es sich um den größten japanischen Garten Europas. Er wurde 1988 installiert und ist eine der Hauptattraktionen der Stadt. Hier bekommst du Pflanzenarten zu sehen, die es sonst nirgends auf der Welt mehr gibt. Auch für Kinder ist ein Besuch im Planten un Blomen ein Highlight, denn es gibt Kinderspielplätze, Teiche und viel Platz zum Herumtollen. Von Mai bis September finden außerdem regelmäßig Freiluftkonzerte statt.


Das Wahrzeichen der Stadt ist die St. Michael’s Kirche. In ihrem hanseatischen barockem Stil sticht sie sofort aus dem restlichen Stadtbild heraus. Gegen einen kleinen Beitrag kann man die 452 Stufen hochsteigen und einen unglaublichen Ausblick über die Stadt genießen. Einen Aufzug gibt es natürlich auch. Hamburg ist DIE Hafenstadt Deutschlands. Daher macht es nur Sinn hier das Internationale Seefahrtmuseum zu besuchen. Die Ausstellungen beinhalten Seefahrtrelikte aus längst vergangenen Zeiten und erzählen Geschichten von tausenden Jahren Seefahrtgeschichte. 

Für alle Kunstinteressierten ist ein Besuch in der Kunsthalle ein Muss. Es werden nicht nur Gemälde aus dem 14. Jahrhundert gezeigt, auch das Gebäude an sich ist schon sehenswert, denn es besteht aus 3 Teilen, die unterirdisch miteinander verbunden sind. 


Ein weiteres Highlight für die ganze Familie ist das Miniaturwunderland in der Speicherstadt. Bei dem Miniaturwunderland handelt es sich um ein Miniaturmodell einer Eisenbahn. Damit kann man als Besucher durch Deutschland, aber auch Österreich und die Schweiz reisen. Ein Spaß für die ganze Familie!

Geschichte von ​Hamburg


​Der erste Grundstein für das, was später die Stadt Hamburg wurde, wurde schon 500 n. Chr. gelegt. Durch seine günstige Lage an den Elbausläufern wurde die Stadt schnell zu einem wichtigen Handelsknotenpunkt. Obwohl Hamburg rund 100 Kilometer von der Nordsee entfernt liegt, wurde sie dank der Flussverbindung der Elbe und der Alster zu einem bedeutenden Hafen. Die Einheimischen nennen den Hafen auch “Das Tor zur Welt”, da er mittlerweile der größte Hafen des Landes ist.
Die Altstadt, auch Speicherstadt genannt ist für ihre hochgezogenen Gebäude aus Backstein bekannt. Durch die Altstadt laufen unzählige Kanäle, die früher den Transport der Waren vom Hafen zu den jeweiligen Lagerräumen vereinfacht haben.

Wo kann man essen?


​Neben dem Feiern ist natürlich auch die Gastronomie entscheidend bei einem Städtetrip. Und auch hier findest du in Hamburg alles, was dein Herz begehren könnte.

  • ​Wie in einer Großstadt üblich gibt es jede Menge internationale Restaurants, so kannst du dich durch die italienische, asiatische, lateinamerikanische und indische Küche essen. Ein besonderes Highlight deiner Foodtour ist das Portugisiesche Viertel. Hier fühlst du dich sofort wie nach Lissabon versetzt und kann deinen Bacalhao und einen Vinho Verde genießen.
  • Die traditionelle Hamburger Küche braucht sich aber auch nicht zu verstecken. Die Imbissbuden an den Landungsbrücken sind schon fast ein Wahrzeichen der Stadt. Ein  (oder auch mehrere) Fischbrötchen sind ein absolutes Muss während deines Hamburg-Trips. Einige der beliebtesten Lokale sind Brücke 10, Imbiss bei Schorsch und Erika’s Eck.

Events


  • ​Die Hamburger lieben ihre Stadt und Langeweile lässt man erst recht keine aufkommen. Daher ist in der Elbstadt auch das ganze Jahr über etwas los. Da wäre zum Beispiel die Altonale, ein Street Art Festival, das im Stadtteil Altona stattfindet. Es ist eine bunte Mischung aus Märkten, Food Trucks, Performances und Party und feiert den mitunter coolsten Stadtteil.
  • Auf das Kirschblütenfestival im Mai ist man in Hamburg besonders stolz. Schließlich befindet sich der größte japanische Garten der Welt in Hamburg und man pflegt gute Beziehungen zu dem Inselstaat.
  • Während der “Nacht der Kirchen” hat man die Möglichkeit die vielen Kirchen der Stadt in einem ganz besonderen Ambiente zu besichtigen. Außerdem ist der Eintritt in dieser Nacht frei oder vergünstigt.
  • Im Oktober feiert man beim “Knotenpunktfestival” die moderne Kunst. Überall in der Stadt finden Performances und Ausstellungen statt, um Besuchern und Einheimischen zeitgenössische Kunst näherzubringen.
  • Zur Weihnachtszeit sprießen, wie in ganz Deutschland die Weihnachtsmärkte aus dem Boden und man verbringt die Nachmittage beim Glühwein trinken und Schokoladenfrüchte essen unterm Heizpilz.

Budget in der Stadt


​Das Leben in der Hansestadt ist nicht günstig. Das merken vor allem Familien, denn die Mieten steigen von Jahr zu Jahr. Als Reisender bist du davon ja nicht direkt betroffen. Restaurants gibt es in allen Preisklassen, vom Fischbrötchen für 2€ bis zum Luxusgänge-Menü. Dasselbe gilt bei Getränken. Es kommt sehr darauf an wo du deine Getränke bestellt. Eine Einzelfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kostet 1,50€ und im Supermarkt um die Ecke kannst du dich günstig mit Wasser und Snacks für den Tag versorgen.

​Transport

​Der beste Weg nach ​Freiburg ist mit Bus oder Bahn. Alternativ bietet sich auch Blabla Car an.

​Was gibt es besseres, als während eines Städtetrips so zentral zu wohnen, dass du alles zu Fuß erreichen kannst? Genau, nichts! Deswegen empfehlen wir dir das Generator Hostel direkt am Hauptbahnhof von Hamburg. Die Altstadt und sehenswerten Spots sind zu Fuß erreichbar. Wenn du doch mit Bahn oder Bus fahren möchtest, hast du vom Hauptbahnhof aus Anbindungen überall hin.
Das Generator Hostel ist auf junge Reisende und Backpacker ausgelegt. Die Einrichtung ist modern und einladend. An der Rezeption wird dir durchgehend mit deinen Anliegen geholfen und an der Bar mit offener Terrasse lernst du Backpacker aus aller Welt kennen.

Transport vom ​Hauptbahnhof

  • ​Fuß

​Fuss

  • ​Das Hostel ist direkt am Hauptbahnhof gelegen. In weniger als 1 min bist du im Hostel.

Places to party

​Die Stadt Hamburg ist dafür bekannt etwas anders zu sein, vor allem wenn es um das Nachtleben geht. Feiern kann man hier super günstig oder sehr exklusiv. In Hamburg ist alles möglich.

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Hamburg:

  • Clubs & Bars
  • ​Als Backpacker interessiert dich wahrscheinlich eher die Low Cost Variante, also bleiben wir mal dabei. Zu einem Abend in Hamburg geht ein Besuch auf der Reeperbahn einfach dazu. Die weltbekannte Partystraße ist voll von Clubs, Bars, Stripclubs und in vielen Bars gibt es Angebote für Backpacker. Jeder Pub Crawl in Hamburg führt über die Reeperbahn.
  • Direkt auf der Reeperbahn gibt es auch einige Hostels. Von einer Unterkunft auf der Partymeile raten wir jedoch ab. Schließlich ist es nichts Schöneres als seine Nachtruhe zu finden. Zum Generator Hostel sind es mit öffentlichen Verkehrsmitteln weniger als 15 Minuten.
  • Eine weitere Möglichkeit zum Feiern ist Hamburg Berg. Auch hier findest du unzählige Clubs und Bars.

Beste Reisezeit


  • ​Der Norden Deutschland ist nicht unbedingt für sein mildes Klima bekannt daher, solltest du den Winter meiden. Am angenehmsten ist es zwischen Mai und Oktober. Der Niederschlag ist dann am geringsten, rechnen muss man aber in Hamburg irgendwie immer damit. Wem der Regen nichts ausmacht, der kann Hamburg im Herbst im Regenponcho und mit weniger Touristen erleben.

Schlussworte


​Hamburg ist ein absolutes Muss unter den Städten Deutschlands, die man, auch wenn man hier lebt mal gesehen haben muss. Denn Hamburg ist cool und schick zugleich. Hamburg bietet Kultur und Natur. Man ist dem Wasser so nah und kann aber gleichzeitig coole Veranstaltungen erleben und Leute aus aller Welt kennenlernen. Hamburg ist neben Berlin die bei Backpackern am beliebteste Stadt und das nicht nur wegen der berühmt berüchtigten Reeperbahn und der Herbertstraße. Obwohl das für viele schon genug Gründe für eine Besuch nach Hamburg sind. Dass es noch viel mehr Gründe gibt, hast du ja gerade schon gelesen.

Worauf wartest du?

Auf nach ​Hamburg.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>