Städtetrip ​Genua: 3 Tage in Genua ab ​175€(!) Inkl. Flug und Hostel

​Genua, eine Stadt in der italienischen Region Ligurien und mit seinen etwa 800.000 Einwohnern ist aufgrund der historischen Sehenswürdigkeiten und den vielen kulturellen Einrichtungen seit 2004 die Kulturhauptstadt Europas. Die Hafenstadt hatte eine große Bedeutung als Handelszentrum im Mittelmeerraum, den sie in Konkurrenz mit Pisa und Venedig dominierte. Architektur, Essen und Kunst machen Genua zu einem der attraktivsten Orte in Europa. Daneben haben die Genueser die alten Traditionen und Kulturen bewahrt, denn diese machen immer noch einen großen Teil ihres alltäglichen Lebens aus.

​Genua, was hast Du zu bieten?


​Genua ist die Heimatstadt des Entdeckers Christopher Kolumbus. In den verschiedenen Museen und Galerien kann man mehr über die Geschichte der Stadt erfahren und alles über die Gründung und auch die Geschichte der Nachbarregionen kennenlernen. Das Stadtzentrum von Genua steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und ist allein deshalb schon etwas Besonderes. Die Erkundung dieser geschichtsgeladenen Stadt wird dir sicher lange in Erinnerung bleiben. Nicht nur das Essen, die Sehenswürdigkeiten, sondern ebenso der Charme dieser Stadt werden wird dich nicht enttäuschen.

Sehenswürdigkeiten


Diese Stadt war schon immer ein einzigartiges Wirtschaftszentrum für diese Region. Aber auch optisch hat Genua viel zu bieten. In der Nähe des Stadtzentrums befindet sich eine Straße, in der ein Palast neben dem anderen in den Himmel ragt. Es ist eine sehr noble Straße, die im 17. Jahrhundert erbaut worden ist.


Die Via Garibaldi ist eine Straße voller Reichtümer, die einen nicht mehr aus dem Staunen herauskommen lässt. Ein Spaziergang hier wird dich sicherlich sehr beeindrucken. Wenn du auf dieser reichen Straße Richtung Westen läufst gelangst du schließlich an die Via Balbi, die zum Palazzo Reale führt. Einst war es der Wohnsitz einer königlichen Familie, die in der Stadt residierte. Heute ist es zu einem Museum geworden, das aus dem Mittelalter Skulpturen und vieles mehr aufbewahrt. Erbaut im 16. Jahrhundert war es allerdings ein Zuhause für die Familie Balbi, nach denen auch die Straße benannt wurde. 


Die Piazza de Ferrari befindet sich am östlichen Ende der Via Garibaldi, an der Via Roma. Dies ist einer der belebtesten Plätze der Stadt, die immer ein Wirtschaftskorridor für die Region geblieben ist. Früher waren dort Theater und Paläste zu finden, heute eher Banken, Börsen, Märkte und Restaurants. Der Brunnen in der Mitte des Platzes, ist die erste Attraktion für jeden Touristen, der den Platz betritt. Die nächste historische Darstellung ist der Palast der Dogen, der Palazzo Ducale, der sich an der Westfront des Brunnens befindet. Es war früher die Residenz des genuesischen Kommandanten, jetzt aber dient er ebenfalls als Museum.


Im Süden des Brunnens befindet sich der Palazzo della Regione Liguria, ein Regierungsgebäude, was früher wie heute dieselbe Funktion hatte. Auf der einen Seite befindet sich die ligurische Akademie und auf der anderen Seite das Theater Carlo Felice.

Direkt hinter dem Platz befindet sich die Kathedrale von San Lorenzo. Die Kathedrale hat mehrere künstlerische Feinheiten, in denen sich Architektur und Geschichte vermischen. Ursprünglich wurde es von den Römern im 10. Jahrhundert erbaut. Als die Goten die Macht übernahmen, renovierten sie es im 12. Jahrhundert. Schließlich, als die Renaissance die Region erreichte, erhielt sie im späten 16. Jahrhundert einen manieristischen Stil. Viele religiöse Schätze sind in verschiedenen Teilen der Kathedrale aufbewahrt.


Sobald du mit der Bewunderung des geschichtlichen Erbes fertig bist, spring zurück in die Gegenwart und fahre zum Acquario di Genova, das Aquarium von Genua. 1992 zu Ehren von Christoph Kolumbus gebaut, der die Neue Welt entdeckte. Dieses große Aquarium hat über 15.000 Wassertiere und beherbergt sogar die seltenen, die aus der Antarktis mitgebracht wurden. Insgesamt gibt es mehr als 500 verschiedene Arten. Das Aquarium von Genua ist das größte in Europa und sogar eines der besten Aquarien der Welt.


Geschichte von ​Genua


Die alten Italiener und Griechen gelten als die ersten Siedler von Genua. Von den Griechen weiß man nur, weil griechische Friedhöfe in der Gegend gefunden wurden. Aufzeichnungen über sie gibt es aber keine. Beide Nationen nutzten vermutlich den riesigen Naturhafen, der sowohl für ihren Wohlstand als auch für die Eroberung der Welt von Bedeutung war. Viele Male war die Region in französischer Hand, kurzzeitig sogar in österreichischer. Vor allem daher von großer geschichtlicher Bedeutung ist die Stadt deshalb, weil Kolumbus aus Genua stammte. Im Zweiten Weltkrieg fiel die Stadt unter deutsche Besatzung und wurde zur Festung erklärt. Eigentlich sollte der Hafen und die Altstadt 1945 gesprengt werden, doch der damals zuständige Stadtkommandant verweigerte diesen Befehl. Zu unserem Glück, denn die Altstadt gehört heute größtenteils zum Weltkulturerbe. 

In den Nachkriegsjahren spielte Genua eine entscheidende Rolle beim italienischen Wirtschaftswunder und war ein Teil des sog. „Industrie-Dreieck“ mit Mailand und Turin. Durch den wirtschaftlichen Wandel und die Deindustrialisierung erlitt Genua einige Niederschläge, Arbeitsplätze gingen verloren, die Einwohnerzahl sank und die Kriminalität stieg an. Vor allem weil die Stadt 2004 von der Europäischen Union zur Kulturhauptstadt Europas erklärt wurde und die Altstadt teilweise zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, sonnen sich die Genueser in neuem Selbstvertrauen und die Situation der Stadt veränderte sich wieder zum Positiven. 

Wo kann man essen?


  • ​Genau wie die Bars gibt es in dieser Gegend viele Restaurants. Das erste, das wir empfehlen, ist das Volta La Carta, ein Premium-Restaurant, nur 3 Minuten von der Herberge entfernt. Die Spezialitäten sind Meeresfrüchte und die mediterrane Küche, aber nebenbei haben sie auch italienische Köstlichkeiten zur Auswahl.
  • ​Die Fahrt nach Le Rune dauert nur 5 Minuten. Es ist noch ein weiteres Fischrestaurant, aber es hat ein preiswerteres Menü, das vielleicht für Backpacker geeigneter ist.
  • ​Das Europa Restaurant befindet sich direkt gegenüber der Piazza Corvetto, in 5 Minuten über die Via XII Ottobre zu erreichen. Die Karte ist ähnlich wie in den bereits erwähnten Restaurants. Das Ambiente ist herrlich und der Service wirklich klasse.

Events


  • ​Glück und Freude sind die größten Bestandteile der Ereignisse in Genua. Das ganze Jahr über gibt es dort viele Veranstaltungen, beginnend mit der Karwoche, einem Osterfest. Der Schutzheilige und die anderen Heiligen werden verehrt und an diesem Tag werden verschiedene Kirchen besucht. Die Feierlichkeiten beginnen mit Heiligkeit und enden mit einem mächtigen Fest.
  • ​Nach der Karwoche beginnt die Euroflora Anfang April. Die Ausstellungen befinden sich in einigen großen Teilen der Stadt, zu denen lokale und internationale Blumen gehören. Diese bunte Veranstaltung dauert fast eineinhalb Wochen mit über tausend Ausstellern und über 500.000 Zuschauern.
  • ​Der Slow Fish findet im Mai statt. Aber es passiert nur in den ungeraden Jahren. Diese Veranstaltung ist bekannt für die Ausstellung von Meeresfrüchten und Sensibilisierungskampagnen für das Meerwasser. Die Besucher werden dazu gebracht, verschiedene Fischarten zu probieren. Daneben werden die Vorträge über das Bewusstsein für Wasserverschmutzung, Wasserleben und die Auswirkungen der Verschmutzung auf Wassertiere und die Quelle von Meeresfrüchten gehalten. Sobald das Fischfestival endet, beginnt das Musikfestival. Es ist Le Vie del Barocco, das in der ganzen Stadt organisiert wird.
  • ​Im Oktober findet die Genua International Tattoo Convention statt, die am ersten Wochenende des Monats organisiert wird. Verschiedene Tattoo-Designer nehmen an diesem Event teil und eine Gruppe von Tattoo-Liebhabern trifft sich hier, um sich tätowieren zu lassen. In der dritten Oktoberwoche beginnt das Genua Sposi. Es ist ein Bekleidungs Event, bei dem lokale und internationale Kleider und Outfits gezeigt werden.

Budget in der Stadt


​Ein 1,5 Liter Flasche Wasser kostet ca. 50 cent, eine normale Mahlzeit um die 15 €. Fastfood kannst du aber schon für ca. 7 € erhalten. Eine Einzelfahrt für die Öffentlichen kostet ca.1,70 €. 

​Transport

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in ​Baden-Baden, Berlin, Memmingen und Frankfurt. 


Das ​Vicotria House bietet Schlafsäle mit Bunkbetten. Insgesamt gibt es fünf Zimmer im Hostel, die schön eingerichtet sind und mit anständigen Möbeln und einem lebendigen Ambiente ausgestattet sind. Außerdem können Familien auch an diesem Ort übernachten. Darüber hinaus stehen Wi-Fi und Klimaanlage zur Verfügung. Während das Rauchen nicht erlaubt ist. Zu den zusätzlichen Einrichtungen gehören ein Aufzug, eine Umkleidekabine, ein Gemeinschaftsraum oder der Freizeitraum, Touring-Assistenz, eine Waschküche und ein Spielraum.

Transport vom Flughafen

  • Taxi
  • Bus 

Bus

  • Mit den Öffentlichen kann man die Herberge in ca. 45 Minuten erreichen. ​

Places to party

Die mittlerweile blühende Wirtschaft von Genua zieht viele Bars an, die sich um die Hostels und Hotels herum befinden. Das Victoria House ist ebenfalls von Dutzenden von Bars umgeben, in denen man eine Auszeit mit Freunden verbringen kann

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Genua:

  • Clubs & Bars
  • ​Erwähnenswert ist die Bar Fratelli Bisi, die nur 3 Autominuten von der Herberge entfernt liegt. ​Diese Bar ist berühmt für ihre italienische Küche und die Getränkeeimer. ​Die nächste Erwähnung wert ist die Bar MG, die eine weitere Option für italienische Gerichte und die lokalen und internationalen Getränke ist. Man muss nur 7 Minuten fahren, um diesen Ort zu erreichen.
  • ​Unsere Liste erweitert sich um das Gestioni Vittoria SRL, das sich innerhalb der Piazza della Vittoria befindet. Um diese Bar zu erreichen, muss man nur vier Minuten von der Unterkunft aus in Richtung Süden fahren. Das Marpione Food and Cocktails befindet sich 8 Minuten von der Herberge entfernt. Neben italienischem Essen gibt es auch Fastfood und Grillfleisch. Und wenn du einen Abend an diesem Ort verbringst, wirst du es sicher genießen.

Beste Reisezeit


  • ​​Basierend auf dem Wetterbericht ist April bis Juni die beste Zeit für einen Besuch in Genua. Während August bis Oktober es auch tun würden, wenn mildes, kühleres Wetter dich nicht stören würde. Aber diese Monate haben die höchste Zahl von Touristen, mit Ansturm überall. September ist vielleicht nicht mehr so warm wie die Sommermonate, aber die Preise für Unterkunft u.a. sinken stark. Deshalb musst du entscheiden, welche Zeit für einen Besuch die beste ist, je nachdem auf was du Wert legst. November bis Februar sind natürlich noch günstiger, allerdings solltest du mit eher kalten Temperaturen rechnen.

Schlussworte


​Genua ist ein angenehmer Ort, an dem man sich wohlfühlen kann. Es ist eine Kombination aus der modernen und antiken Welt. Es gibt unzählige Möglichkeiten für deine Reise. Spaß, Freude und Offenheit sind die Hauptmerkmale in Genua. Die Sehenswürdigkeiten in der Stadt kann man stundenlang betrachten und sich jedes Mal wieder über sie freuen. Es wird dir sehr viel geschichtliches Wissen bringen, wenn du diesen Ort in Italien besuchst. Nicht nur die kulinarischen Genüsse werden die in Erinnerung bleiben, sondern ebenso die Atmosphäre und die vollgeladene Geschichte.

Worauf wartest du?

Auf nach ​Genua.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>