Städtetrip ​Florenz: 3 Tage in ​Florenz ab ​131€(!) Inkl. Flug und Hostel

Florenz, die Stadt der Künste und Kultur, ​hat alles was man sich ​für einen Städtetrip erträumen kann. ​Die bekanntesten Werke, die du hier live zu sehen bekommen kannst, sind die Venus von Botticelli und Michelangelos David. Dabei ist schon die Architektur in der Stadt ein Kunstwerk an sich und zeigt die Talente der vielen Künstler, für die die Stadt eine Leinwand war. Was wäre ein Städtetrip nach Florenz ohne die italienische Küche von all ihren Seiten kennenzulernen? Also lass dich von der Architektur, Kultur und dem Geruch der Leckereien vereinnahmen und Florenz wird dich verzaubern.

​Florenz, was hast Du zu bieten?


Florenz mag vielleicht nicht ganz oben auf der langen Liste an sehenswerten Städten in Italien stehen, sollte es aber. Die Stadt gilt als der Geburtsort der italienischen Renaissance und kann somit kulturell und architektonisch mit Rom mehr als mithalten. Hier reiht sich ein UNESCO-geschütztes Gebäude an das nächste, sodass man aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt. Die Stadt versprüht ein romantisches Flair und wenn du als Backpacker alleine unterwegs bist, bekommst du hier garantiert das ein oder andere Mal Schmetterlinge im Bauch.

Sehenswürdigkeiten


Die erstaunliche Architektur, die in Florenz geschaffen wurde, begegnet dir in jeder Straße und Gasse dieser besonderen Stadt. Aber es braucht sicherlich viel Zeit, um jeden Ort zu besuchen. Du würdest eine Menge Zeit brauchen, um jeden Winkel zu bewundern. Die allererste Sehenswürdigkeit, die von den meisten Einheimischen und Touristen empfohlen wird, ist die Kathedrale von Florenz, besser bekannt, also die Cathedral de Santa Maria del Fiore. Dieses riesige Bauwerk bewohnt Kunst aus der Renaissance, die von den bedeutenden Künstlern der damaligen Zeit stammen. Die Gemälde an den Wänden sind atemberaubend und nebenbei macht die Glasmalerei diese Sehenswürdigkeit zu etwas besonderem. Die Kathedrale wurde auf dem Piazza del Duomo erbaut, auf der ebenfalls der Glockenturm von Giotte, das Baptisterium des Heiligen Johannes, das Torrini-Museum und einige andere Sehenswürdigkeiten zu finden sind. 


Eine der Straßen von der Piazza del Duomo führt zur Uffizien-Galerie. Es ist die Heimat der Renaissance-Kunst, in der die meisten der wunderschönen Werke ausgestellt sind. In der Galerie befinden sich sogar Werke aus der Antike und dem Mittelalter, und neben der Skulptur wird auch Kunst aus verschiedenen Epochen aufbewahrt. Es macht nicht nur Spaß, es ist ebenfalls eine Quelle des historischen Wissens. Das Tor zur Uffizien-Galerie öffnet sich auf der Piazza della Signoria. Es ist ein L-förmiges strategisches Quadrat, das Geschichte, Kunst und Politik gleichermaßen dient. Und direkt davor befindet sich der Palazzo Vecchio, das Rathaus von Florenz. Nun, der Palazzo Vecchio war einst als Palazzo della Signorio bekannt, als Florenz noch als Republik Florenz galt. Darüber hinaus umfasst die Piazza della Signoria auch die Loggia della Signoria und den Palazzo Uguccioni. Die Piazza della Signoria dient als Freilichtmuseum mit einem Denkmal oder einer Sehenswürdigkeit an jeder Ecke und ist eine Hauptattraktion für die Touristen.


Die Loggia della Signoria, auch bekannt als Loggia dei Lanzi, grenzt an die Uffizien-Galerie. Das Gebäude beherbergt breite Bögen, die von den Einheimischen und Touristen gleichermaßen geschätzt werden. In der Vergangenheit schlug Michelangelo sogar vor, die Bögen auf der gesamten Piazza della Signoria zu bauen. Dies konnte er aber leider nicht durchsetzen.  

Der Palazzo Uguccioni war einst ein Palast der Giovanni Uguccioni, aber heute dient er sowohl als Museum als auch als Hotel. Es befindet sich direkt vor dem Palazzo Vecchio mit dem Reiterdenkmal von Cosimo an der südwestlichen Ecke.


Die nächste Fahrt führt zur Santa Maria Novella, einer Kirche, die Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Diese Kirche ist eine weitere beeindruckende Architektur, die Entwürfe aus der frühen Renaissance und der Gotik zeigt. Diese Kirche ist in der Nähe des Florentiner Bahnhofs.

In Florenz hat man die Möglichkeit an einem der ältesten Märkte der Welt einzukaufen. Es handelt sich um den Mercato di San Lorenzo oder einfach "Markt von San Lorenzo". Dieser Markt ist von zahlreichen anderen sehenswerten Orten umgeben, darunter das Denkmal von Giovanni, der Cenacolo von Fuligno, wobei es sich um ein Museum handelt und der Sant'Apollonia, das heute als Auditorium di Santa Apollonia bekannt ist.

Geschichte von ​Florenz


Florenz erzählt eine sehr vielfältige Geschichte, gefüllt mit Passagen von Sieg, Betrug, Eroberung und Fortschritt. Die Geschichte beginnt mit den Etruskern, die die ersten Siedler auf diesem Land waren. Sie waren einfach nur Siedler und haben sich nicht die Mühe gemacht, diese Stadt zu benennen. Nach fast 140 Jahren nannte schließlich Julius Cesar diesen Ort Fluentia, der als Militärlager für die Veteranen eingerichtet wurde. Später entwickelte sich der Name zu Florentia. Sobald das Mittelalter eintrat, wurde Florenz zu einem Schlachtfeld auf dem die byzantinischen und ostgotischen Armeen miteinander kämpften. Eine Zeit lang blieb es unter der Kontrolle des Byzantinischen Reiches, wodurch die Stadt beinahe völlig zerstört wurde. Erst wieder als schließlich die Langobarden Florenz eroberten, erfuhr die Stadt langsam wieder einen Aufschwung. Durch das Aufkommen des Feudalismus wuchs die Stadt weiter und wurde schließlich im 12. Jahrhundert autonom. 

Im 14. Und 15. Jahrhundert geriet die Stadt unter die Hand der Medici und wurde mehr und mehr zu einem Handels- und Finanzzentrum. Viele Künstler zog es nach Florenz, weshalb die Stadt auch heute noch als Kulturhochburg zu verstehen ist, mit unendlich vielen bedeutenden Schätzen der Kunstgeschichte. Im 19. Jahrhundert erfuhr Florenz einen erneuten wirtschaftlichen Aufschwung und im 20. Jahrhundert verdreifachte sich die Einwohnerzahl, dabei war der Tourismus auch damals schon ein starker wirtschaftlicher Zweig der Stadt. 

Wo kann man essen?


  • Das Nobile Bistro ist ein kleines Lokal, das zwar in den Wintermonaten wenig Platz im Inneren bietet, im Frühling und Sommer dafür eine wunderschöne Terrasse hat, auf der man die leckeren Paninis genießen kann.​
  • ​ Wer lieber auf Fleisch und Steak setzt, der ist im Fuoco Matto gut aufgehoben. Dieses ist ein italienisches Steakhouse, nicht weit vom Stadtzentrum entfernt. Die italienische und toskanische Küche kann auf jeden Fall überzeugen.
  • ​Das La Buchetta Café ist ein nettes kleines Restaurant, das zu jeder Zeit mit Lokals gefüllt ist. Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Pasta Gerichten und die Dessertkarte lässt ebenfalls keine Wünsche offen.

Events


  • ​Florenz ist der Ursprung verschiedener Kunstformen, und daher gibt es jedes Jahr zahlreiche Ereignisse. Jeder Kalendermonat hat ein bestimmtes Ereignis, das der Tradition, dem Essen oder der Kunst gewidmet ist. Die Dreikönigsfeier, die Anfang Januar fällt, ist ein Ehrenereignis für die drei Könige, die nach Bethlehem gekommen sind. Am selben Tag findet auch das Ereignis von La Befana statt, das dem Heiligabend ähnelt. Und an diesem Tag wird auch die nationale Lotterie gezogen.
  • ​Im Februar findet der Karneval statt. Die Veranstaltung ist ähnlich wie eine globale kulturelle Darstellung, bei der Traditionen aus der ganzen Welt, zusammen mit den italienischen Traditionen und Bräuchen präsentiert werden. Die Paraden sind der Hauptteil dieser Veranstaltung, die durch die ganze Stadt ziehen und auf der Piazza della Signoria enden, wo schließlich eine Preisverleihung für die besten Verkleidungen stattfindet.
  • ​Am 25. März wird das florentinische Neujahrsfest gefeiert. Die Feierlichkeiten umfassen ein großes Fest, eine Parade in mittelalterlichen Gewändern und das Musikkonzert in der Nacht.
  • ​Die Osterfeierlichkeiten finden auch im Monat April statt, in dem ebenso der Scoppio del Carro gefeiert wird. Der deutsche Titel für dieses Ereignis ist „der Wagenknall“, bei dem verschiedene Feuerwerke aus einem Wagen geschossen werden, der von einem Ochsen gezogen wird.  
  • Du siehst, Florenz hat so einiges zu bieten was Events und Feierlichkeiten betrifft. Erkundige dich am besten vor deiner Reise, was du gerne miterleben möchtest, um den passenden Zeitpunkt für einen Trip in diese Stadt zu finden.

Budget in der Stadt


Florenz mag in gewisser Weise teuer erscheinen. In einem preiswerten Restaurant bekommst du für ca. 15 € eine gute Mahlzeit, Fast Food bekommst du aber auch schon für 8 €. Eine 1,5 Liter Wasserflasche kostet etwa 0,50 €, die du sicherlich brauchen wirst, wenn du in den Sommermonaten die Stadt besuchst. 

Lokales Bier gibt es in den Restaurants und Bars für um die 5 €, belohnt dich aber mit einem herrlichen Geschmack.     Eine Einzelfahrt mit den Öffentlichen kostet knapp 1,20 € und eine Nacht in der Unterkunft etwas zwischen 40 und 70 €, je nach Saison. 

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in ​München und Frankfurt. 

Details & Buchung

ab 65 € pro Person (Hin- und Rückflug)

Abflugsorte


​Frankfurt am Main, ​Düsseldorf, ​Stuttgart, München

Ankunftsort


​Florenz

Das Hostel Gallo D'oro ist der günstigste und beste Ort, um während eines Aufenthalts in Florenz zu wohnen. Von hier aus kannst du die meisten wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt leicht erreichen. Es stehen nur Zimmer mit 2 bis 3 Betten zur Verfügung, einige haben sogar eine separate Küche. Zusätzlich gibt es kostenloses WLAN und den ganzen Tag über ein Buffet mit kleinen Snacks. Die Räume sind mit herrlichen Tapeten verziert und Blumen gehören ebenfalls immer zur Einrichtung. Eine sehr nette Herberge mit tollem Service und viel Flair, die dir deinen Aufenthalt in Florenz sicherlich versüßen wird.

Transport vom Flughafen

  • Taxi
  • Bus 

Bus

  • Mit den Öffentlichen kann man die Herberge in ca. 40 Minuten erreichen. ​Mit der Linie 23 kommst du für nur 2€ an dein Hostel

Places to party


Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Florenz:

  • Clubs & Bars
  • ​Bars und Diskotheken in Florenz sind hier und da verteilt in den historischen Gassen dieser wunderschönen Stadt. Die erste Empfehlung ist das Tenax. Dies ist einer der besten Clubs der Stadt und bekannt für wirklich gute Musik, die vor allem in die Richtung Electro House Music geht.
  • Wer auf Hip-Hop steht, der ist im Yab gut aufgehoben. Die Hip-Hop-Abende sind berühmt und haben wirklich was zu bieten. Eine eher touristische und kommerzielle Disco ist das Central Park. Abende dort sind feucht fröhlich und vor allem im Frühling und Sommer lassen sich dort tolle Abende verbringen.
  • ​Der wahrscheinlich ästhetischste Club ist der Universale Club, der von seinem Ambiente an Clubs in Mailand, Paris oder London erinnert. 
  • Die Bar Cabiria ist eine der meistbesuchten Bars der Stadt und definitiv einen Besuch wert. Nationale sowie internationale Gäste können hier angetroffen werden und dadurch ist es der perfekte Ort um einen schönen Abend mit (neuen) Freunden zu verbringen.
  • Neben den genannten Clubs lassen sich in Florenz auch eine Vielzahl an guten Bars finden. Viele sog. Studentenbars befinden sich in der Innenstadt, eigentlich kann man sich einfach zu Fuß auf den Weg machen und hier und da einkehren. Besonders empfehlen können wir die Bar Zoe, in der du viele neue junge Leute kennenlernen kannst.

Beste Reisezeit


  • ​Im Allgemeinen hat Florenz ein eher heißes Klima, aber es gibt leichte Schwankungen von der Jahresmitte und zum Jahresende. Der Sommer dauert von Juni bis September, wo Juli und August die heißesten Monate bleiben. Wenn du ein sonniger Gefährte bist, wirst du diese Monate lieben. Während, wenn du den Winter bevorzugst, das Ende des Jahres besser für dich geeignet wäre. Aber Florenz hat tatsächlich ein sehr schönes Klima, im Gegensatz zu vielen anderen Regionen der Welt. Aber wenn du eine bestimmte Veranstaltung miterleben möchtest, musst du dich natürlich entsprechend danach richten.

Schlussworte


​Florenz, du Schönheit! Es ist eine Stadt mit einem so schönen Feeling, dass jede Reise zu kurz zu sein scheint und immer wieder Lust auf eine weitere Reise entsteht. Jedes Mal, wenn du hierher kommst, möchtest du für immer hier sein. Kunst, Architektur, Essen und Lebensstil sind mit so viel Freude gesegnet, dass man nicht daran denken kann, diesen Ort jemals wieder zu verlassen. Und mehr noch, die Menschen in Florenz sind so freundlich, dass man das Gefühl hat, kein Tourist zu sein.

Worauf wartest du?

Auf nach ​Florenz.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>