Städtetrip ​Dublin: 3 Tage in Dublin ​80€(!) Inkl. Flug und Hostel

Dublin, die Hauptstadt Irlands, ist eine wunderschöne Stadt an der Ostküste Irlands, nahe dem Fluss Liffey. Neben dem Dublin Museum, dem Dublin Castle gibt es viele andere Dinge die man dort besuchen kann.

​Dublin, was hast Du zu bieten?


Dublin ist ein perfektes Ziel für Paare oder die ganze Familie. Paare können die Meeresgegend und die Bergschönheit von Dublin genießen, während die Familie Orte wie den Dubliner Zoo oder das Einkaufszentrum Stephen's Green besuchen kann.

Wer Dublin besucht, kann die ​Kombination der Natur mit Meer und Bergen genießen. ​


Sehenswürdigkeiten


Dublin ist ein fantastischer Ort mit reicher Geschichte und natürlicher Schönheit. Meer, Berge, Museums, Park, alte Gebäude mit Kunstwerken sind die sehenswerten Orte Dublins. Zum Beispiel das Kilmainham Gaol, ein ehemaliges Gefängnis, ist ein sehr interessanter und beeindruckender Ort. Im Inneren des Gefängnisses befindet sich eine Gedenkstätte für die hingerichteten Anführer des Osteraufstandes 1916. Die Architektur des Gefängnisses ist beeindruckend und man muss es einfach besucht haben, wenn man Dublin besucht.       


  Das St. Stephen’s Green ist ein schöner Park, in dem man der Natur nahe sein kann. Es ist ein offener Ort für alle Besucher und besonders im Frühling und Sommer ein besonderer Ort um zu entspannen und zum Beispiel ein Picknick zu machen. Der Park liegt im Zentrum der Stadt und ist damit von fast überall sehr gut zu erreichen. Es sind auch einige Kinderspielplätze vorhanden und es ist ein toller Ort um die Gedanken beim Entenfüttern schweifen zu lassen.     Das Trinity College gehört ebenfalls zu den sehenswerten Orten Dublins. Es wurde am 13. März 1592 gegründet und sowohl das alte als auch das neue Gebäude sind sehr interessant anzuschauen. Es ist ein wunderschönes College mit wunderschönem Gelände. Besucher können einen Rundgang machen und diese Schönheit betrachten. Bei einem kleinen Geschenke Shop kann man Souvenirs für Zuhause erstehen.  


  Ein weiteres Highlight der Stadt ist das Dublin Castle. Es befindet sich inmitten der Altstadt in der Dame Street und ist ein sehr beeindruckender, interessanter und historischer Ort. Im Mittelalter und der frühen Neuzeit diente das Dublin Castle auch als Gefängnis mit teilweise prominenten Häftlingen, wie Richard Creagh, der Erzbischof von Armagh.    Eine etwas weniger historische Sehenswürdigkeit in Dublin ist das Guinness-Storehouse, das bei keinem Besuch in Dublin fehlen darf. Eine Besichtigung des Lagerhauses kann selbstständig unternommen werden. Es gibt die Möglichkeit kleine Souvenirs zu erstehen und sich durch kostenlose Bierproben zu probieren. Man erfährt viel über die Geschichte des Guinness und daher ist dieser Ort besonders für Bierliebhaber ein absolutes Highlight.   


  Zuletzt lohnt sich ​die Temple Bar zu besuchen. Hierbei handelt es sich weniger um eine Bar als um einen beliebten Stadtteil Dublins. Diese Gegend ist bekannt für ihre ausgefallenen Geschäfte, Cafés und Pubs und beliebt für Besucher aus aller Welt. Die Atmosphäre ist locker und besonders im Sommer ist das Leben hier leicht und angenehm.

Geschichte von ​Dublin


Es waren die Wikinger, die 841 eine Siedlung mit dem Namen „Dubh Linn“ (übersetzt bedeutet dies „Dunkler Sumpf“) gründeten. Zunächst wurde dieser Ort ständig von Iren und Wikingern umkämpft, war aber überwiegend in irischer Hand.     Im Jahre 1171 wurden die Wikinger endgültig von einem anglo-normannischen Heer geschlagen und wurde seitdem von England beherrscht. Zeitweise galt die Stadt als zweitwichtigste Metropole in britischer Hand nach London. Die 120 Jahre nach 1800 waren vor allem durch Unabhängigkeitskämpfe geprägt. Am Ostermontag, dem 18. April 1949 wurde schließlich die Unabhängigkeit Irlands offiziell bekannt gegeben. Das moderne Dublin begann nach 1960 zu wachen. 1990 wurde Mary Robinson die erste weibliche Präsidentin Irlands und sorgte für die Entwicklung der Stadt, zu dem was sie heute ist.

Wo kann man essen?


  • Keine Sorge, die Hauptstadt Irlands ist voll von guten Restaurants und Bars, die sehr gutes Essen anbieten. Zum Beispiel das Brother Hubbard ist ein neu-irisches Restaurant mit viel Licht und guter Atmosphäre. Die Küche bietet moderne Speisen und man kann hier hochwertigen Kaffee genießen, der auf trendige Weise serviert wird.    
  • ​Wer zur Abwechslung mal Lust auf Sushi hat, sollte sich das Banyi Japanese Dining nicht entgehen lassen. Es ist einer der besten Sushi-Spots der Stadt mit eher günstigen Preisen. Vor allem die Avocado Maki sind äußerst lecker.    
  • ​The Rolling Donut lockt mit seinem Duft von frischen Donuts schon ein paar Straßen weiter alle Zuckerliebhaber in seine Nähe.

Events


  • Das St. Patricks Festival ist einer der größten Tage in der irischen Welt. Die Stadt verwandelt sich in eine grüne Parade, mit viel Musik, Tanz, Freude und lachenden Menschen.    
  • ​Das Neujahrsfest ist ein Festival der schillernden Lichter, die von toller Musik und guter Stimmung begleitet werden. Wenn sich die Menschen in edle Gewänder schmeißen und die Frauen Hüte tragen, dann weiß man, dass das große Springreitturnier stattfindet. Die Dublin Horse Show findet im August statt und ist die größte und wichtigste Pferdeshow Irlands.    
  • ​Das Fringe Festival ist der Ort für kleine Theater und Theatergruppen. An 6 Tagen kann man alternativen Tanz, Theater und Livemusik an den ungewöhnlichsten Orten der Stadt bewundern.     
    Dies sind nur einige Beispiele für die Vielfalt der Veranstaltungen in Dublin. Beinahe jede Woche findet etwas besonderes in dieser Stadt statt und es lohnt sich, sich über mehr zu informieren, bevor man den Zeitpunkt der Reise nach Dublin festlegt, um möglichst etwas Spannendes miterleben zu können.

Budget in der Stadt


​Die Preise in Dublin generell sind eher ​hoch. Eine Einzelfahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel liegt etwa bei 3 €, eine Packung Zigaretten bekommst du für um die 10 €, daher ist es ratsam für Raucher einen Vorrat aus Deutschland mitzunehmen. Ein Liter Benzin kostet ca. 1,50 € und eine Taxifahrt pro Kilometer ca. 2 €. Eine Flasche Wasser liegt bei ungefähr 1,50€.

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in ​Baden-Baden, Berlin, Memmingen und Frankfurt. 


In Dublin​​ empfehlen wir das Generator Dublin. ​Das ​Hostel ist 1,3 km vom Guinness Lagerhaus und 12,4 km vom Flughafen Dublin entfernt. Es bietet kostenloses Wi-Fi, Wäscheservice, Bar und rauchfreie Zimmer. Die Herberge liegt in Smithfield, Arran Quay, Dublin 7, Irland, dem Zentrum der Stadt. Sie ist nur 2 Gehminuten von der nächsten Straßenbahnhaltestelle entfernt und hat ein modernes Ambiente. Es gibt eine 24-Stunden-Rezeption. Das Hostel bietet außerdem an manchen Tagen Live-Musik und DJs.

Transport vom Flughafen

  • Shuttle
  • Bus 

Bus

  • Eine weitere günstige Möglichkeit, vom Flughafen Dublin zum Generator Dublin Hostel zu gelangen, ist der Bus, wobei die Fahrt allerdings ca. 45 Minuten dauert. Mit der Linie 747 kostet dich die Fahrt 5€. 

Places to party

Das Nachtleben in Dublin ist fantastisch. In der gesamten Stadt gibt es eine Vielzahl von Pubs und Clubs. Das gesetzliche Trinkalter beträgt 18 Jahre, aber nur an wenigen Stellen wirst du nach einem Personalausweis gefragt. ​Die meisten Bars sind immer bis 02:30 Uhr geöffnet, besonders am Samstag und Sonntag.

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Dublin:

  • Clubs & Bars
  • Die IFI-Bar, dessen vollständiger Name Irish Film Institute Bar und Restaurant lautet, ist eine Kombination aus Art House Cinema und einer Buchhandlung. Sie befindet sich im Stadtteil Temple Bar. Es ist eine sehr vielfältige Bar und daher auch sehr beliebt unter jungen Leuten. Manchmal ist es schwer dort einen Platz zu bekommen.      
  • ​Der Fitzwilliam Card Club ist ein großes Casino in der nähe des Merrion Square mit mehreren Spieltischen. Besucher müssen nur einen gültigen Lichtbildausweis zur Registrierung mitbringen und erhalten dann 10 € Startguthaben. Man kann auch einfach nur für einen Kaffee oder ein Mittagessen vorbeikommen. Das Casino ist 24 Stunden geöffnet und das an jedem Tag der Woche.    
  • ​Der Pub Davy Byrnes befindet sich seit 1889 in der Grafton Street. Von außen etwas unscheinbar, bietet es im Inneren ein behagliches Ambiente mit nettem Service, der einlädt das ein oder andere Guinness hier zu genießen.   
  • ​Auch die Dice Bar bietet eine tolle Gelegenheit einen interessanten und abwechslungsreichen Abend zu verbringen. Hier kann man das irische Leben in vollen Zügen genießen, denn es handelt sich um eine Bar mit typisch dunklen Wänden in der Queen Street, die zum feiern und trinken mit Freunden einfach einlädt.
  • ​Der Rira Nightclub ist zwar besonders am Wochenende wirklich voll, aber auch ein sehr guter Ort um den ein oder anderen Drink zu guter Musik zu genießen und das Tanzbein zu schwingen.

Beste Reisezeit


  • ​Der Sommer kommt im Monat Juni und dauert bis August. Das ist die Hauptreisezeit, in der die meisten Besucher kommen. Dann ist das Wetter warm und Festivals füllen die Straßen. Dies ist aber auch die teuerste Zeit für einen Besuch, mit hohen Hotelpreisen und Flugpreisen.
  • Die beste Zeit für einen Urlaub in Dublin ist also in den Monaten Monat Mai, Juni und September. Das Wetter in diesen Monaten ist gut und die Hotels sind weniger belebt. Während dieser Zeit der Saison sind die Preise für Reisen in der Stadt, Flugpreise, Speisen und Unterkünfte günstiger. Frühlingsblumen sind im April und Mai sowie im Oktober am schönsten und schmücken die Stadt.

Schlussworte


In ​Dublin ​kann ​man eine Reise der Kunst und Kultur erleben, aber genauso auch das Nachtleben genießen und die Seele bei einem Glas Guinness baumeln lassen. Dublin hat sehr viel zu bieten und lässt keine Wünsche offen. Wer einmal dort war, ​wird immer wieder kommen wollen.

Worauf wartest du?

Auf nach ​Dublin.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>