Städtetrip Barcelona: 3 Tage in Barcelona ab 104€(!) Inkl. Flug und Hostel

Städtetrip Barcelona: 3 Tage in Barcelona ab 104€(!) Inkl. Flug und Hostel

Ferien oder Urlaubszeit? Dann besuche doch das schöne und exotische Barcelona in der spanischen Region Katalonien. Alles an dieser einzigartigen Stadt, von den Sonnenuntergängen über den Straßen bis hin zur Skyline, sieht aus, als wäre es ein einziges großes Kunstwerk. Selbst die freundlichen und einladenden Einheimischen begeistern mit ihrer Lebendigkeit! Die Stadt verfügt über einige Museen und Galerien für Kunstliebhaber und Enthusiasten. Es ist ein Ort berühmter Meisterwerke und gotischer Kathedralen und Denkmäler, die man unbedingt sehen sollte. Verpasse außerdem die vielen Feste der Stadt nicht, die von Feiern für die Gottheiten, bis hin zu nationalen Feiertagen reichen, die der Stadt selbst gewidmet sind. All dies zeigt den Charakter einer Stadt, die nicht nur vieles an Kunst bewahrt, sondern auch Tradition, Erbe, Kultur und Geschichte.

Barcelona, was hast Du zu bieten?


Was Barcelona von den meisten Städten unterscheidet, ist die Art und Weise, wie dort Strände und Berge verbunden sind. Ob es nun darum geht, in Sonne, Meer und Sand zu baden, die ruhigen Berge hinaufzusteigen, um die Aussicht von dort oben zu genießen, oder einfach nur durch die Landschaft zu streifen, während man gleichzeitig im Internet seine Erinnerungen in sozialen Medien veröffentlicht (Die Stadt verfügt an jeder Straßenecke über kostenloses Wi-Fi, d.h. wo immer man hingeht!). Darum solltest du nach Barcelona reisen und dich selbst von der Schönheit dieser Stadt überzeugen. Hier haben wir dir ein paar Dinge zusammengetragen, die hoffentlich dein Interesse für diese Stadt wecken werden. Denn dieser Ort bietet wirklich nur das beste von allem!


Sehenswürdigkeiten


Barcelona ist, wie bereits erwähnt, die katalanische Hauptstadt, die das Beste aus der ganzen Welt vereint. Vom religiösen über den Kunstfanatiker bis hin zum sportlich-abenteuerlustigen Menschen hat es für jeden etwas zu bieten.


Das gotische Viertel ist die erste Station und es ist ein faszinierender, prunkvoller und bezaubernder historischer Stadtteil, das bis obenhin mit einer 2000 jährigen Geschichte gefüllt ist. Von den alten Synagogen bis zu den Straßen, in denen Picasso sich vom Meisterwerk eines von Gaudi erbauten Platzes inspirieren ließ (sein erstes Projekt), hat jeder einzelne Teil des Viertels eine Geschichte zu erzählen. Besuche die gotische Kathedrale - ein Meisterwerk für sich, denn der Bau dauerte zwei Jahrhunderte. Und wenn du gerne shoppen gehst, solltest du unbedingt den historischen Markt besuchen, der immer noch die Szene des Trubels von einst ist - La Boqueria. Wenn du dich nach Essen sehnst, halte für eine Mahlzeit ältesten Restaurant - Can Cullerettes.


Das berühmteste Denkmal Barcelonas ist das gotische Geschenk des architektonischen Genies Antoni Gaudi an die Stadt aus dem Jahr 1882 – übrigens ein UNESCO-Kulturerbe - La Sagrada Familia (Basilika der Heiligen Familie), die sich im nördlichen Teil der Stadt befindet. Die Basilika ist riesig, innen und außen beeindruckend, mit seinen 18 großen spindelförmigen Türmen, der Krippenfassade, den funkelnden Decken, den Buntglasfenstern und ein beeindruckendes Kruzifix unter einem wunderschönen Baldachin. Die Fertigstellung dieser Kirche dauert bis heute an. Erst 2026, zum 100. Todestag von Antoni Gaudi soll dieses Denkmal vollständig fertig sein.


Der Park Guell ist die Heimat des Künstlers selbst - Antoni Gaudi. Es ist auch die Heimat seiner Kreationen, von den schönen Landschaften und Gärten bis hin zu schwindelnden Treppenhäusern, gotischen Viadukten und Grotten, Säulenhallen und Mosaik im Stil von Gaudi. Der Park ist ein visuelles Erlebnis und an Schönheit kaum zu übertreffen. Auch dieser Park gehört seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Nicht zu verpassen ist außerdem der Triumphbogen, der unter dem Namen Arc de Triomf bekannt ist. Er befindet sich im nordöstlichen Ende der Altstadt und steht auf einer Promenade die zum Parc de la Ciutadella führt. Dieser ist ein ebenfalls sehr sehenswerter Park in Barcelona.


Camp Nou ist das Mekka der Fußballfans, da hier nicht nur die Olympischen Sommerspiele 1992 ausgetragen wurden, sondern auch die Heimat des FC Barcelona. Es ist das größte Stadion Europas und mit seinen 99.354 Sitzplätzen das zweitgrößte der Welt.


Der magische Brunnen am Placa de Carles Buigas ist ein Treffpunkt für alle Nachteulen da draußen. Dieser Brunnen wurde von Carlos Buigas für die internationale Ausstellung 1929 entworfen, dient aber heute mit seinen stundenlangen Licht- und Wassershows, die zur Musik choreographiert wurden, als musikalischer und optischer Genuss. Es befindet sich in Montejuic, was an sich schon ein Paradies ist, mit seinen befestigten Mauern und seinem malerischen spanischen Dorf (ein weiterer Ort, an dem die Olympischen Sommerspiele 1992 stattfanden).


La Barceloneta ist ein Strand mit einer palmengesäumten Promenade, die an den Kreuzfahrthafen angrenzt. Es ist perfekt zum Sonnenbaden und zum Surfen. Nicht nur das, man kann auch Tapas und Meeresfrüchte in einem der vielen Restaurants mit Blick auf das Meer genießen. Die Hafenbahn, die von hier aus zur Festung Montejuic aufsteigt, bietet einen herrlichen Blick auf den Yachthafen mit seinen beeindruckenden Schiffen und das Hafengebiet.

Geschichte von Barcelona


Die Stadt Barcelona wurde von den Römern gegründet und stand über 200 Jahre lang unter muslimischer Herrschaft. Im Mittelalter war es ein wirtschaftliches und politisches Zentrum des westlichen Mittelmeers. Vom 13. bis 15. Jahrhundert genoss es seinen Glanz (die gotischen Viertel erinnern an diese Pracht), aber 1936 lag es aufgrund des blutigen spanischen Bürgerkriegs und der Diktatur von General Francisco Franco in Trümmern. Dies dauerte etwa 40 Jahre und zeichnete eine düstere Zeit mit schweren Bombenangriffen und viel Leid für alle Bewohner der Stadt.
Die Zeit nach dem Tod von General Franco bedeutete, dass die Demokratie in Barcelona wiederhergestellt wurde und die Stadt ihren früheren Glanz zurückerlangte.


1992 zeichnete einen erneuten Neuanfang und einen rasanten Aufstieg Barcelonas zu mehr als nur der katalanischen Hauptstadt. Die Olympischen Sommerspiele 1992 fanden hier statt und Barcelona wurde dadurch bald zu einem bedeutenden Reiseziel. Die Spiele führten auch zur Verbesserung der Infrastruktur.


Mit seiner herrlichen Lage entlang der Mittelmeerküste, seiner großartigen Gastronomie und seinen freundlichen, lebendigen Menschen und einer Vielzahl von Kulturdenkmälern, Festivals, gut erhaltenen Bauten und gesellschaftlichen Veranstaltungen ist es kein Wunder, dass sich hier seit Generationen viele Menschen niedergelassen haben und viele mehr sie immer wieder besuchen.


Wo kann man essen?


Barcelona bietet eine breite Auswahl an Speisen.

  • Barcelona ist neben seinen Restaurants auch für sein Straßenessen und die leckeren Tapas bekannt. Wenn du jedoch nicht der Typ für Straßenessen bist, dann fahre unbedingt nach Alkimia. Alkimia liegt in der Ronda St. Antoni und ist spezialisiert auf mediterrane, europäische und traditionelle spanische sowie moderne katalanische Küche und Meeresfrüchte. Das Personal ist freundlich und wenn du wenig Budget hast, empfehlen wir dir das Mittagsmenü (menu del dia). Es gibt auch einige glutenfreie und vegane Optionen.
  • Das Woki im Bezirk Gracia und spezialisiert auf thailändische Reis-/Nudelzubereitungen. Wähle deine eigenen Zutaten zwischen 1,30 Euro und 4 Euro mit einer Sauce deiner Wahl. Es bietet ein schönes Ambiente, da es direkt neben dem Barceloneta Beach liegt.
  • La Central in der Carrer de Mallorca ist sowohl ein Paradies für Feinschmecker als auch für Bücherwürmer. Genieße Sandwiches, Nudelsalate, Kaffee usw. (ab 6 Euro) und einem Buch aus dieser Buchhandlung.
  • Das La Pepita ist eine überfüllte, aber dennoch großartige Bar und gleichzeitig ein Restaurant, das rund um die Uhr geöffnet ist. Damit ist es perfekt für einen kleinen Mitternachtssnack. Berühmt für seine Tapas und Sangria und Preisen die für Touristen angemessen sind. Bereite dich aber lieber mal auf eine Warteschlange vor, denn es kann sein, dass du nicht als einzige/r auf die Idee gekommen bist, dieser Bar einen Besuch abzustatten.

Events


  • Zu den wichtigsten Ereignissen im Winter gehören die Fira de St. Lucia und die Fira de Reis a la Gran Via. Beides sind Messen, auf denen Verkaufsstände für verschiedene handgefertigte Weihnachtsartikel stehen, für Dekorationen, Geschenke, Weihnachtssterne, Mistelzweige oder sogar Weihnachtsbäume. Diese Messen sind von Ende November bis ende Dezember und finden rund um die Placa de la seu, Arda de la Catedral und die Kathedrale Sagrada Familia statt. Sie stammen bereits aus dem Jahre 1786. Krippenfiguren und die "Caganer", die in Deutschland relativ unbekannt sind, kommen bei Jung und Alt gleichermaßen gut an.
  • Erlebe Weihnachten und Neujahr, indem du an Traditionen wie der Missa de Gall teilnehmen und sich dann mit Meeresfrüchten und süßen Leckereien verwöhnen. Zu den Neujahrstraditionen gehören das Essen von 12 Rosinen mit jedem Glockenspiel. Wenn du die Gelegenheit hast, dann bleibe für die 3 Könige Parade am 5. Januar während der Cavalcada Del Reis in der Nähe. Die Parade beginnt an der Kathedrale St. Eulalia und verläuft auf einer Strecke, die vorher in den Zeitungen veröffentlicht wird.
  • Auch der Sommer ist voll von weiteren Paraden wie Gay Pride Paraden und ist bekannt für seine verschiedenen Musik-, Tanz- und Filmfestivals zur Feier der darstellenden Künste. Das Sonar Electronica Musikfestival und das Primavera Sounds Indie Rockfestival zum Beispiel ziehen jedes Jahr ein großes Publikum an.
  • Das Fest der Heiligen Johanna ist ein Fest im Juni, das mit Begeisterung gefeiert wird, mit Feuerwerkskörpern, Feuerwerkskörpern und Lagerfeuern entlang der Strände und Straßen, bevor es mit dem Verzehr von leckerem Cava (spanischem Sekt) und Coca (knuspriges Brot mit kandierten Früchten) endet.

Budget in der Stadt


Ein Essen in einem Restaurant in Barcelona kostet 12 Euro, aber wenn du bereit bist zu protzen, kostet ein 3-Purse in einem Mittelklasse-Restaurant um die 40 Euro. Bier kostet zwischen 0,74 Euro und 3,00 Euro (je nachdem, wie viele Liter die Flasche enthält) und Wein und Zigaretten (Marlboro 20er Pack) ca. 5,00 Euro. Wasser kostet 1,30 Euro, Milch um die 3 Euro. Lokaler Käse kostet um die 4 Euro. Ein Oneway-Ticket mit öffentlichen Verkehrsmitteln kostet 2,15 Euro und die Taxipreise beginnen bei 2,50 Euro. Kinokarten kosten 8,50 Euro.

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in ​Hamburg, Berlin, ​Köln und Frankfurt. 

Abflugsorte

​Nürnberg, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, München, Hannover, ​Köln, ​

Ankunftsort

Barcelona

Das Barcelona Hostel ist definitiv der richtige Ort, wenn man auf der Suche nach einem günstigen und gemütlichen Ort ist, an dem man übernachten kann. Es ist ideal gelegen und nur 10 Minuten (zu Fuß) von La Pedreda und La Sagrada Familia und 500 Meter von der Metro entfernt. Es verfügt auch über kostenloses WIFI, 24-Stunden-Rezeption, hauseigene Bar und eine Küche, die ein köstliches Abendessen mit einem Menü und Frühstück serviert. Es ist ein Einkaufsparadies, denn die nächste Einkaufsstraße (Gracia District) ist nur 15 Gehminuten von hier entfernt. Es verfügt über ein hoch gelobtes Personal und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. ​Von Doppel- bis Vierbettzimmern mit eigenem Bad und 4-6 Bettzimmern, ohne eigenem Bad, ist alles dabei.


Transport vom Flughafen

Um von den Flughäfen El Prat oder Reus zum Hostel zu gelangen, nimmst du am besten den Aerobus für ca. 5,90 Euro, der die Flughäfen mit der Plaza Catalunya verbindet. Dieser Bus fährt von 5-00.30 Uhr. Von der Plaza aus sind es noch 20 Gehminuten zur Jugendherberge. Vor dem Kaufhaus El Corte Ingles aussteigen, links auf den Paseo de Gracia (eine breite Allee), rechts auf die Avenida Diagonal bis zu einer Tankstelle, dann links zur Carrer Girona abbiegen. Das Hostel befindet sich im 2. Block, Nr. 176 auf der rechten Seite. Alternativ kannst du natürlich auch ein Taxi für diesen Weg nehmen.

  • Taxi
  • Bus
  • ​U-Bahn

Taxi– ca. 30min 

  • ​Hier lohnt es sich andere Reisende anzusprechen um ein Taxi zu teilen, denn der Preis ist mit 40€ recht teuer

Places to party

Einer der Höhepunkte des Aufenthalts in Barcelona sind die Kneipentouren. Die meisten Pubs und Nachtclubs sind zu Fuß von der Herberge (siehe unten) entfernt und bieten Speisen und Getränke zu moderaten Preisen an.

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von ​Athen:

  • Clubs & Bars
  • Einer der besten Orte zum Entspannen ist Aigua del Carmen, nur einen Block von der unten beschriebenen Herberge entfernt. Es ist eine Gin-Bar mit tollen Cocktails.
  • Schultz ist eine Bar mit Sitzgelegenheiten im Freien und ist bekannt für ihre Tortilla-Gerichte, eingängige Musik und natürlich den Tapas! Es ist preiswert und auch nur ca. 0,1 km von der Herberge entfernt. Definitiv einen Besuch wert!
  • Das Sirocco ist eine Lounge, Cocktailbar und Nachtclub in einem. Essen und Trinken kostet ca. 7-10 Euro und immer donnerstags sind Mädelsabende. Dieser Laden ist auch bekannt für verrückte Cocktails wie Himbeermargaritas und Mango-Chili-Mojito, die von den Gästen hoch gelobt werden.
  • Die Bar Falstaff bietet nicht nur Speisen und Getränke zum Preis von ungefähr 7 Euro an, sondern auch donnerstags kostenlosen Bachata- und Salsaunterricht. Die Bar ist bekannt für ihre Live-Musik und ihre Rock-, Swing-, Jazz- und modernen spanischen Popkonzerte. Kabarett-Shows werden hier auch von ausgebildeten Kabarett-Tänzern/Schauspielern während der Red Room Burlesque-Shows veranstaltet. Freitags und samstags ist der Wiederbelebung der Musik der 70er, 80er und 90er Jahre gewidmet. Die Bar Falstaff liegt 0,2 km von der Herberge entfernt, im Stadtteil Gracia.

Beste Reisezeit


  • Die wärmsten Temperaturen sind in Barcelona im Juli und August. Zu dieser Zeit kann die Stadt aber auch sehr überfüllt sein. Allerdings kann es in den Monaten September und Oktober zu flutartigen Regenfällen kommen, was das Erlebnis in der Stadt ein wenig eindämmen könnte. Das angenehmste Klima bieten die Monate März bis Mai.
  • Einen richtigen Winter wirst du in Barcelona nicht erleben, aber dennoch solltest du in den Monaten November bis Januar eine dicke Jacke mitnehmen, wenn du dich entschließt zu dieser Zeit dorthin zu reisen. Generell sinken aber auch im Winter die Temperaturen nie weit unter 10 Grad.

Schlussworte


Konnten wir dich überzeugen eine Reise in die katalanische Hauptstadt, die Kunst, Musik, Kultur, Erbe, Tradition usw. verbindet anzutreten? Überzeuge dich selbst von der Schönheit dieser einzigartigen Stadt und besuche all diese schönen Gebäude und Denkmäler. Probiere dich durch die Vielfalt der Tapas und genieße einen Spaziergang entlang der Strandpromenade. Barcelona hat so viel zu bieten, dass auch du sicherlich erneut eine Reise in diese Stadt anbieten wirst, denn auch nach wiederholten Besuchen, hört dieser Ort nie auf, einen mit seiner Magie zu verzaubern.

Worauf wartest du?

Auf nach Barcelona.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>