Städtetrip Edinburgh: 3 Tage in Edinburgh ab 76€(!) Inkl. Flug und Hostel

Edinburgh ist die Hauptstadt Schottlands und war früher von der Region Lothian umgeben, die bis 1996 als solche existierte. Edinburgh ist eine wunderbare Stadt und jedes Jahr besuchen über 1 Million Touristen diese Stadt in den Lowlands. Es ist das zweitbeliebteste Reiseziel in Großbritannien nach der Stadt London, da es über viele historische und kulturelle Attraktionen verfügt und einen ganz eigenen und besonderen Charme hat.

Edinburgh, was hast Du zu bieten?


Die Stadt Edinburgh ist bekannt für das Edinburgh Festival Fringe, weil es das weltgrößte jährliche internationale Kunstfestival ist und von Touristen aus der ganzen Welt besucht wird. Es gibt in Edinburgh so viele historische Stätten, die die Touristen anziehen, wie die Kirche von St. Giles, das Edinburgh Castle, den Holyrood Palace und den Greyfriars Kirkyard. Nicht zu vergessen sind außerdem die Edinburgh Old Town und New Town, da sie seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Hier durch die Straßen zu schlendern wird dir ein ganz besonderes Gefühl geben.


Touristen erkunden die wunderschöne Stadt und fühlen sich durch die Gastfreundschaft der Stadt willkommen. Die Stadt Edinburgh ist auch ein wichtiger Teil Europas, da sie nach der Stadt London das zweitgrößte Finanzzentrum ist. In dieser Stadt kann man die einzigartige Kultur, den Pub und die lokale Küche einfach nur genießen.

Sehenswürdigkeiten


Der Holyrood Palace ist die offizielle Residenz der britischen Königin in Schottland. Es steht direkt am östlichen Ende der Royal Mile und schließt an den Holyrood Park an. Es wurde 1501 unter Jakob IV. erbaut und heute steht das Schloss unter Denkmalschutz. Verschiedene Teile des Gebäudes sind der Öffentlichkeit zugänglich und ein Rundgang durch den Schlossgarten lohnt sich besonders bei schönem Wetter, da dann malerische Blicke auf die Ruine der Abtei möglich sind.


Auf der entgegengesetzten Seite der Stadt auf dem Castle Hill steht das beeindruckende Edinburgh Castle. Diese berühmte Festung die sich seit dem dreizehnten Jahrhundert über Edinburgh erhebt ist eines der beliebtesten Touristenziele der Stadt. Schon der Blick über die Stadt, wenn man vor dem Schloss steht, raubt einem den Atem. Der Castle Hill bietet eine herrliche Perspektive über die ganze Stadt.


Außerdem einen tollen Blick über die Stadt aber aus einer anderen Perspektive bietet der Calton Hill. Dieser ist umgeben von einigen Einkaufsmöglichkeiten und befindet sich am östlichen Ende der Prince Street. Auf dem Calton Hill befinden sich das National Monument, das Nelson Monument, das Dugald Stewart Monument und viele weitere sehenswerte Bauten. Es lohnt sich also definitiv den 103 Meter hohen Aufstieg auf sich zu nehmen.


Die Nationalgalerie von Schottland beherbergt Schottlands außergewöhnlichste nationale Ansammlung von zeitgenössischen und altertümlichen Kunstwerken. Der Garten an der Vorderseite des Gebäudes wurde nach einem Plan von Charles Jencks fertiggestellt und beherbergt einen fabelhaften Figurenpark. 


Neben den unzähligen weiteren Sehenswürdigkeiten in Edinburgh bleibt vielleicht noch der Arthur’s Seat zu erwähnen. Dies ist ein nicht übersehbarer Berg in der Stadt, den es auf jeden Fall lohnt zu besteigen. Man bekommt ein leichtes Gefühl einer Bergwanderung, was teilweise anstrengend sein kann, aber oben wird man mit dem besten Blick überhaupt belohnt. Auch wenn das Wetter meisten ruppig sein kann, bereiten besonders die seltenen Sonnenstrahlen einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt.


Weitere Sehenswürdigkeiten sind die St. Gile’s Cathedral, die Royal Mile an sich, Greyfriars Kirkyard, das Scott Monument, das Scottish Parliament und viele, viele mehr.

Geschichte von Edinburgh


Edinburgh hat eine Menge an prähistorischer Geschichte zu erzählen. Schon aus dem 1. Jahrtausend v. Chr. gibt es Zeichen von Zivilisation in Edinburgh. Viele Stämme lebten über die Jahrtausende in dieser Gegend, aber erst seit dem 15. Jahrhundert ist die Stadt als solche die Hauptstadt Schottlands. Im Jahre 854 wurde zuerst die Kirche St. Giles Cathedral urkundlich erwähnt um diese herum sich langsam die Stadt Edinburgh entwickelte. In der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts war die Stadt Edinburgh das Herzstück der schottischen Aufklärung, die einige Weltklasse-Denker wie David Hume, Adam Smith, James Hutton und Joseph Black hervorbrachte.

Wo kann man essen?


  • Für die Vegetarier unter uns ist das David Bann auf jeden Fall zu empfehlen. Dieses Restaurant liegt in der Saint Mary’s Street und ist der perfekte Ort für vegetarische und auch vegane Gerichte.
  • Wer etwas zum Mitnehmen suchst, der wird bei Bobby’s Sandwich Bar fündig. Handgemachte Sandwichs zu guten Preisen sind auf jeden Fall immer empfehlenswert.
  • Wenn du Lust auf Italienisch bekommst, dann solltest du das Lokal Locanda de Gusti besuchen. Es ist eins der führenden italienischen Restaurants der Stadt.
  • Was du aber unter allen Umständen probieren solltest ist das britische Nationalgericht Fish’n Chips. Das beste Restaurant dafür ist das The World’s End, ein zwangloser Pub mit unglaublich nettem Personal.

Events


  • Edinburgh Jazz and Blues Festival ist eines der beliebtesten Festivals in der Stadt Edinburgh. Das Festival begann im Jahr 1978 und wurde seit Mitte 1980 professionalisiert. Es findet immer Mitte Juli statt und dauert 10 Tage. Es wird traditioneller Jazz und Blues präsentiert und es treten lokale Musiker auf, veranstalten Jam Sessions und es gibt ein eigenes Edinburgh Jazz Festival Orchester mit ganz eigenen Produktionen.
  • Das internationale Filmfestival Edinburgh bietet eine Möglichkeit alle neuen und bekannten Filme zu sehen. Dieses Festival findet sei 1947 statt und ist eines der renommiertesten Filmfestivals des Landes. Es werden Kurzfilme, Animationen, Musikvideos und vieles mehr gezeigt.
  • Des Weiteren gibt es das bereits genannte Edinburgh Festival Fringe, bei dem es sich um ein weltberühmtes Kulturfestival handelt, das jährlich im August stattfindet. Es dreht sich fast ausschließlich um die darstellenden Künste wie Theater und Comedy mit einer ganzen Bandbreite an Auftritten. Wenn du also im August in der Stadt sein solltest, dann lass dir das auf keinen Fall entgehen.

Budget in der Stadt


Die durchschnittlichen Hostelpreise liegen in Edinburgh etwa bei 30 € pro Nacht. Ein Mittagessen kostet ca. 10 € und ein Abendessen ca. 15 €. Ein Liter Wasser kostet ungefähr 1,30€ und eine Einzelfahrkarte 2,50€. Du siehst, es ist möglich auch mit kleinem Geldbeutel eine gute Zeit in Edinburgh zu haben.

​Die günstigsten Abflughäfen befinden sich in ​Baden-Baden, Berlin, Memmingen und ​Düsseldorf. 

Abflugsorte

​Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, München, ​Köln, Baden-Baden, Memmingen, 

Ankunftsort

Edinburgh

Das Kick Ass Hostel Edinburgh ist mit Sicherheit die beste Wahl für einen angenehmen Aufenthalt in Edinburgh. Es gibt zwar viele Hostels, Villen und Appartements, etc. in der Stadt, aber im Kick Ass bist du bestimmt am besten aufgehoben, wenn du Lust hast neue Leute kennenzulernen. Die Preise sind sehr niedrig und es gibt eine Gemeinschaftsküche, ein Restaurant und private Duschräume. Außerdem liegt es nicht weit vom Hauptbahnhof Edinburgh entfernt.


Transport vom Flughafen

Die Central Hostel Bordeaux Centre liegt 11 km vom Flughafen Mérignac entfernt. Am besten erreichst du es mit dem Taxi. Es dauert etwa 25 Minuten, um dorthin zu gelangen. Aber du kannst dorthin auch mit dem Bus gelangen, was sicherlich die günstigste Transportmöglichkeit der Stadt ist.

  • Bus
  • taxi

Bus

  • Am günstigsten ist der Bus. Mit dem Bus nimmst du die Linie Airlink 100 und brauchst ca. 35 Minuten. Es ist alleine schon ein cooles Erlebnis mit einem dieser Doppeldecker zu fahren, und die siehst schon mal etwas von der Stadt.

Places to party

Das Nachtleben ist auch in der Stadt Edinburgh sehr schön. In jeder Straße, vor allem in der Old Town finden sich ein Pub neben dem anderen, die alle ihren einzigartigen Zauber haben.

Hier mal ein paar Eindrücke aus dem Nachtleben von Edinburgh:

  • Clubs & Bars
  • ​Beispielsweise ist das Jolly Judge ein sehr netter kleiner Laden im Keller eines der Gebäude an der Royal Mile. Dies ist zwar kein Ort für wilde Partys, aber ein kleiner Trunk am frühen Abend schadet hier auf keinen Fall.
  • Das Brass Monkey, von denen es in der Stadt zwei Läden gibt, bietet ebenfalls das typisch schottische Flair und gutes Bier. Freitags gibt es in einem der beiden Läden einen Kinoabend, was auch eine coole Erfahrung ist.
  • ​The Cumberland Bar ist auch ein sehr guter Pub, bei dem man tolle Abende verbringen kann. Vor allem das Essen kann dort auch überzeugen. Der Service in diesem Laden ist ebenfalls ausgesprochen freundlich.
  • Generell bietet es sich an, einfach abends durch die Straßen zu schlendern und dort einzukehren, wo die meisten Leute sind. Jeder Pub hat auf seine Weise etwas besonderes und man kann nur herausfinden, wo es einem am besten gefällt, wenn man es ausprobiert hat.

Beste Reisezeit


  • Schottland wird am besten in den Frühjahrsmonaten (Ende März bis Mai) und Vorwinter (September bis November) besucht. Im Frühjahr sind die Temperaturen wärmer, obwohl es in den Bergen des Hochlandes auch Schnee geben wird. Die Perioden von Juni bis August sind die heißesten des Jahres. Juli und August, insbesondere, bieten viele Lichtstunden, je weiter man nach Norden geht.
  • Von Mitte Oktober schließen viele Orte für den Winter, und die kalten Bedingungen im Dezember bis Februar können die Reise unangenehm machen, obwohl man von wunderschönen Schneeszenen belohnt werden kann.

Schlussworte


Die Stadt Edinburgh ist nicht nur eine wunderbare Stadt, sondern auch ein gemischter, angenehmer und charmanter Ort. Es ist die Stadt von weltberühmten Denkern, Philosophen und auch Ökonomen. Touristen können das kalte Meereswetter und den Norden der Welt erleben. Die Orchesterliebhaber, Filmemacher und die Menschen, die gerne um die Welt reisen, genießen Edinburgh bestimmt und erleben eine besondere Zeit. Lass dich von der Gastfreundschaft der Schotten verwöhnen und erlebe die Hauptstadt Schottlands mit ihrem eigenen, ganz besonderen Flair!

Worauf wartest du?

Auf nach Edinburgh.

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>