Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Die schönsten Strände Panamas

Oh, wie schön sind Panamas Strände! Willkommen im Paradies. An weißen Sandstränden, die von saftigen, grünen Regenwald umgeben sind kannst du den Alltag vergessen und optimal abschalten. Egal, ob du einfach nur in der Sonne unter den Palmen entspannen willst, bunte Riffe erkunden oder die wilden Wellen von Atlantik und Pazifik Surfen willst, deine Möglichkeiten sind grenzenlos. Entspannte Einheimische, andere Backpacker und exotische Tiere warten schon auf dich.


1. Cayo Zapatilla

Auf einer einsamen, naturbelassenen Insel, welche kaum größer ist als ein paar Fußballfelder findest du ein karibisches Paradies. Die Insel kann nur mit dem Boot besucht werden und es finden sich keine Häuser auf dem wunderschönen Fleck inmitten der karibischen See. Von Bocas Town erreichst du die Insel mit ihren weißen Traumstränden in circa 40 Minuten. Der Ausflug ist nicht ganz umsonst, da Gebühren für Bootstour und den Nationalpark anfallen. Am Nachmittag musst du jedoch deinen Platz am Strand für die ansässigen Meeresschildkröten räumen. Da es keine Geschäfte auf der Insel gibt, solltest du dir ein paar Snacks für deinen Ausflug mitnehmen. Um die Insel herum sind die Konditionen perfekt zum Schnorcheln, sodass du die umliegende Unterwasserlandschaft erkunden kannst.


2. Playa Bluff

Ist dein Traum im Sonnenuntergang der karibischen Sonne auf dem Rücken eines Pferdes durch die rauschende Brandung des Meeres zu trappen, dann ist der Playa Bluff der Traumziel für dich. An der Ostküste der Isla Colón liegt der lange Strand, an dessen Küste hohe Wellen in die Brandung brechen;  welche übrigens auch perfekt zum Surfen sind. Auf langen Strandspaziergängen kannst du den wunderschönen Strand am besten erkunden. Mit ein bisschen Glück wird dein Weg durch uralte Riesenschildkröten gekreuzt, die an dem Strand heimisch sind. Den Strand erreichst du entweder zu Fuß von Bocas Town, was jedoch bis zu 90 Minuten dauern kann. Keine Lust zu wandern? Kein Problem; zum Strand gelangst du auch problemlos mit einem Allrad-Fahrzeug oder einem örtlichen Taxi. In der Nähe des Strandes findest du zudem auch einige Bars und Restaurants falls du ein wenig länger verweilen möchtest.

3. Traumhafte Karibikstrände auf den San Blas Inseln

Weiße Traumstände mit gebogenen Kokosnusspalmen und kristallklares Wasser prägen die idyllische Inselkette San Blas. Ein guter Mix aus bewohnten und einsamen Robinson Crusoe Inseln ziehen sich durch das Paradies im karibischen Meer. Insgesamt 378 Inseln warten auf dich, um erkundet zu werden. Dank der heimischen Bevölkerung sind die Inseln nicht massenhaft mit Hotels zugebaut, was dir ermöglicht einfach mal abzuschalten und der Natur zu lauschen. Die Anreise zu der Inselkette ist etwas komplizierter. Per Flugzeug gelangst du von Panama City nach El Porvenir. Von hier aus geht es für dich nur noch mit dem Boot weiter. Der beeindruckendste Weg die traumhaften Inseln mit ihren weißen Sandstränden zu erkunden ist per Segelboot. Wenn du weder ein eigenes Boot noch einen Segelschein hast, dann ermöglichen dir eine Handvoll von Anbietern mehrtägige Segeltouren, um das wundervolle Archipel zu entdecken. Zu den schönsten Stränden, die du entdecken musst, gehören Isla Robeson Beach, Isla Perro Beach (welche übrigens von zwei Hunden bewohnt wird) und Isla Banedub, mit ihrem wunderschönen Korallenriff. Die beste Insel, um andere Backpacker für einen Segelausflug zu finden ist die Insel Chichimei. Die Insel mit ihrer kleinen Sandbank wird oft als Backpacker Hangout bezeichnet. Also ab in die Hängematte und genieße die Traumstrände von San Blas.

4. Isla Grande

Auf der kleinen Insel nahe dem Festlande und der Stadt Colón wohnen nur circa 750 Einwohner. Meist wohnen die Menschen in einfachen Holzhütten, die der Insel einen besonderen Charme verleihen. Vor den idyllischen Stränden der Insel kannst du wunderbar Tauchen und Schnorcheln. Am Strand warten frische Kokosnüsse auf dich und die entspannte Art der Bewohner von Isla Grande lässt dich direkt in den Urlaubsmodus verfallen. Der schönste Strand der Insel ist leider privat und kostet dich circa 8$. Aber dafür wartet auf dich eine charmante Bucht mit Palmen und ruhigem, türkisblauen Wasser.

5. Isla Coiba

Eine Insel, die UNESCO Weltkulturerbe ist? Nichts wie hin! Denn hier findest du eine riesige Auswahl an wunderschönen, naturbelassenen Stränden, ohne viel Trubel oder unschönen Hotelbauten. Die ganze Insel ist geprägt von exotischen Tieren und das auf dem Land, sowie in der magischen Unterwasserwelt von Isla Coiba. Die etwas größere Insel befindet sich in der Provinz Varaguas, in der Nähe der Stadt Santiago im pazifischen Ozean. Vertreib dir den Tag unter Palmen, geh auf die Suche nach exotischen Lebewesen in den Baumkronen der Insel oder entdecke die eindrucksvolle Unterwasserwelt beim Tauchen und Schnorcheln. Das alles wird dir auf nur einer Insel geboten.

6. Red Frog Beach

Warum die Insel Red Frog Beach heißt lässt sich bei deiner Ankunft am Strand recht schnell beantworten. Den entlang der Küste des Strandes entdeckst du immer mal wieder kleine, rote Frösche, die sich auf der Isla Bastimento niedergelassen haben. Feiner, weißer Sand umgeben von einer fruchtbaren Vegetation machen den Strand zu einem der schönsten Strände Panamas. Das kann sich jedoch manchmal schnell ändern, denn bei gutem Wind und der richtigen Strömung wird Red Frog Beach zu einem beliebten Surf Break. Vergiss also nicht dein Surfbrett auf deinen nächsten Trip nach Panama.

7. Santa Catalina

Apropos Surfen! Das kleine Fischerdorf Santa Catalina besitzt einen weitläufigen Strand, wessen Beachbreak besonders bei Surfern des Landes begehrt sind. Ist Surfen nicht so ganz dein Ding, dann kannst du es auch mal mit den Fischen von einem der Fischerboote der Einheimischen probieren. Für ein paar Dollar kannst du einen wundervollen Tag auf See verbringen und abends am Grill deinen kostbaren Fang verkosten.

8. Isla Contadora

Vor der hektischen Stadt Panama City liegt die Insel Contadora. An den perlweißen Stränden liegen Traumhafte Villen, welche den Pazifik überblicken. Bei kleinen Wanderungen entlang der malerischen Küste werden deine Füße vom lauwarmen Wasser des Ozeans umspült. Hier und da fliegen Pelikane über das Meer und Abends gibt es gute Drinks und gutes Essen an den Promenaden nahe der prunkvollen Villen.

9. Playa Estrella

Ebenfalls in der Region Bocas del Toro findest du auf der ruhigeren Seite der Isla Colón den Playa Estrella. Baden im kristallklaren Wasser der Karibik mit Blick auf den Palmenwald von Isla Colón steht auf dem Programm. Auf dem Meeresgrund entdeckst du beim Abtauchen immer mal wieder Seesterne, welche höchstwahrscheinlich auch Grund der Namensgebung für diesen wunderschönen Ort sind. Den Strand erreichst du übrigens per Boot, oder über einen kleinen Weg vom Playa Boca del Drago aus.


10. Playa Venao

Ungefähr 5 Stunden mit dem Auto von Panama City liegt der Playa Venao. Der kleine Ort mit gutem Beach Break lädt dich tagsüber ein, die Wellen Panamas zu bewältigen und am Abend auf Beach Partys deine besten Dance-Moves zu präsentieren. Der perfekte Mix aus surfen, entspannen und neue Leute kennenlernen. Dein Zuhause am Playa Venao ist entweder ein luxuriöses Hotel oder ein lockeres Hostel, was immer dir lieber ist. Wenn dir nach höheren Wellen mit steilen Barrels ist, dann lohnt sich die einstündige Fahrt nach Cambutal. Der Spot eignet sich jedoch eher für erfahrene Surfer. Neben zahlreichen Hostels bietet der Ort dir auch schicke Hotels und ruhige Ecolodges zum abschalten.


11. Morro Negrito

Den wohl besten Surf bekommst du am Morro Negrito Beach. Neben dem Beach Break hat der Surfspot sogar einen idealen Point Break. Perfekte Konditionen also für deinen nächsten Surfurlaub. Der kleine Strandort ist umgeben von einem gesunden Ökosystem voller Mangroven und exotischen Tieren. So wird dir auch an deinen Erholungstagen vom Surfen nicht langweilig.


Panama

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Panama Route ab.

Mehr zu Mittelamerika

>