Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Mai 29

Sardinien Strände


Die schönsten Strände Sardiniens – das Paradies Europas?

Eine Backpackerreise in ein europäisches Land scheint beliebter, wie je zuvor. So sparst du dir nicht nur die hohen Flugkosten, sondern lernst zudem die Schönheit von Europa mal richtig kennen. Denn für das wahre Paradies muss man nicht um die halbe Welt fliegen, denn oft es gar nicht so weit weg, wie man denkt. Neben Spanien oder Frankreich steht vor allem Italien ganz weit oben auf der Liste der Backpacker. Klar, hier kannst du an den Stränden entspannen und tolle Städte besichtigen.

Ein Name, der hier ein wenig untergeht, ist Sardinien. Die mittelgroße Insel liegt vor der italienischen Küste und bietet so ziemlich alles was man sich unter dem european paradise vorstellen kann. So vieles, und sogar noch mehr. Meist besuchen die Insel eher Pauschalreisende, aber nun kommt das Beste: auch für Backpacker ist Sardinien die richtige Adresse. Lerne das mitunter schönste Stück Italiens kennen – denn an diesen Stränden lässt es sich wirklich sehr gut aushalten. Wir verraten dir die absoluten Favoriten der Strände und zeigen dir die versteckten Highlights.

Sardinen – eine Insel der Superlative

Bevor es an die schönsten Strände Sardiniens geht, erst einmal etwas Allgemeines. Denn wie bereits gesagt, nicht viele kennen Sardinien wirklich. Die Insel hat eine Küstenlänge von bis zu 2.000 km, was für dich vor allem eines bedeutet: ganz viel Strand und tolle Aussichten auf das Wasser. Auf Sardinien wohnen circa 1.65 Millionen Menschen, was die Insel sehr heimelig und privat macht.

Es gibt zahlreiche kleine Städte, die das typisch mediterrane Flair besitzen. Enge Gassen und helle Häuser – ein typisches Bild, das wohl jeder Backpacker liebt. Der Flughafen von Sardinien ist klein, aber fein. Meist fliegen nur kleinere Flughäfen Sardinien an oder du hast einen Zwischenstopp in Rom oder Florenz. Auch eine Überfahrt mit dem Schiff ist möglich und wird gerne genutzt. Das ist sowohl von Rom, als auch von Neapel möglich. 

Besonders charakterisierend für Sardinien, sind neben den traumhaften Stränden der Insel, auch die Natur und die Berge. Der Großteil der Insel ist mit Bergen bedeckt, was Sardinien auch zu einem beliebten Urlaubsziel für Wanderer und Naturbegeisterte macht. 

Die schönsten Strände Sardiniens – die Top 10

Kommen wir zum spannenden Teil. Klar, wer nach Sardinien reist, kommt unter anderem, um ein wenig am Strand die Seele baumeln zu lassen. Das lässt sich auf der Insel besonders gut erleben, denn hier übertrifft ein Strand den nächsten. Während viele sich in Hotelnähe befinden, sind wieder andere ein wenig abgelegener und lassen sich super mit einem Roadtrip verbinden. So stellst du sicher, dass du kein Highlight verpasst und alle der schönsten Strände Sardiniens besuchst. 

Die Strände von Olbia

Olbia befindet sich im Norden der Insel und ist ein beliebter Ferienort auf Sardinien. Kein Wunder, denn hier hast du wirklich ein wahres Paradies. Mit dem klaren Wasser und den felsigen Buchten bieten Olbia dir einen Traumstrand nach dem nächsten. Oft ist die Gegend auch unter dem Golf von Olbia bekannt. Besonders beliebt sind neben den klassischen entspannten Tagen am Strand auch Bootstouren oder eine Kajaktour.

Alghero Beach

Alghero ist die größte Stadt der Insel und höchstwahrscheinlich auch dein Ankunftsort. Gerade für Backpacker sind die Strände vor Alghero ideal, denn die Stadt hat eine attraktive Backpackerszene und ein paar nette Hostels. Hier bist du nicht weit vom Zentrum entfernt und kannst dennoch nach kurzer Zeit bereits am Strand entspannen. Alghero Beach bietet tolle Attraktionen für Touristen und wer ein wenig Action mag, kann hier auch Bananenboot fahren oder einfach in einer Bar den Sonnenuntergang beobachten. Mit etwas Glück findet eine kleine Beach Party statt und du kannst am Strand ausgelassen mit anderen Backpackern und Touristen tanzen. Mal ehrlich, wie geht’s denn besser?

Is Arutas

Für ein wenig Abwechslung in der Liste der schönsten Strände Sardiniens, sorgt der Strand Is Arutas. Dieser unterscheidet sich vor allem durch die stärkeren Wellen an der wilden Westküste von Sardinien. Die felsigen Küsten und das klare blaue Wasser bilden dennoch ein Motiv der Superlative und an diesem Strand kann man die Natur der Insel so richtig kennenlernen. Backpacker, die ein wenig abseits der Touristenmassen Sardinien erkunden wollen, schwärmen von Is Arutas. Überzeug dich selbst.

Cala La Pelosa

Zugegeben, alleine der Name verspricht doch schon so einiges, oder nicht? Der Cala La Pelosa ist an der nordwestlichen Spitze und vor allem aufgrund der tollen Aussicht etwas Besonderes. Ebenfalls geprägt von Felsen lädt der Strand zu ein wenig Entspannung ein. Hier kommen übrigens auch gerne Schnorchel Begeisterte oder Taucher hin, denn in dem klaren Wasser kann man endlich die Unterwasserwelt Sardiniens erleben. Die Schnorchel packst du entweder gleich in deinen Backpack oder kaufst sie günstig vor Ort. 

Das Capo Figari

Ein kleines Paradies erwartet dich am Capo Figari. Die Küstenspitze liegt im Golfo Aranci und verspricht ein kleines italienisches Paradies. Für Backpacker eignet sich der Strand für einen Tagesausflug oder du gönnst dir eine Nacht in einem der tollen Hotels gleich in der Nähe des Strandes. Egal wie, am Capo Figari lässt es sich aushalten. Hier kannst du dir eine Liege mieten und es dir mal so richtig gutgehen lassen. Wenn du ein kleines Souvenir kaufen willst, dann hat einer der Strandverkäufer bestimmt etwas Passendes für dich dabei. 

Porto Taverna

Für viele Touristen ist klar: die Bucht Porto Taverna gehört ganz oben auf die Liste der schönsten Strände Sardiniens. Der Blick bei deiner Ankunft und auf dem Weg hinunter an den Strand gleicht dem Bilderbuch. Einige Felsen ragen in das Wasser. Kleine Wellen und heller Strand laden dich zu einem unvergesslichen Tag auf Sardinien ein. Für Touristen und Backpacker ist dieser Strand ein klarer Favorit, den du auf jeden Fall auf deine Liste für deine Sardinien Reise setzen solltest.

Stintino Strand

Der kleine Ort Stintino beheimatet einige der schönsten Hotels der Insel. Ein wenig höher gelegen kannst du den Blick über den Ozean genießen und auch die Sonnenuntergänge sind einfach einmalig. Aber auch der Strand vor Stintino enttäuscht natürlich nicht. Besonders beliebt bei Familien, aber auch groß genug, sodass jeder seinen Platz findet. Eine kleine Insel vor der Küste kann erkundet werden und ein kühles Getränk sorgt für Erfrischung – hier tritt wirklich Urlaubsfeeling ein. Du wirst schon sehen!

Punta Molentis

Die Bucht Punta Molentis ist umgeben von hohen Küsten und bietet dir so mal eine völlig neue Kulisse. Den Strand selbst erreichst du nach einem kurzen Marsch die Klippe hinunter. Ein Favorit nicht nur für die Urlauber, sondern auch für die einheimischen Fischer. Gerade am Morgen kannst du hier ein reges Treiben beobachten und auch zu Sonnenuntergang kannst du den traditionellen Fischfang Sardiniens beobachten. 

Liscia Ruja Beach

Mit einer Länge von über 500 Meter ist das einer der längsten Strände Sardiniens. Aber nicht nur das, denn er zählt auch mit Abstand zu den schönsten Stränden Sardiniens. Die lange Küstenstrecke ist gefüllt mit Entspannung und purem Paradies. Das klare Wasser und der fast schon weiße Sand lassen dich mehr wie in der Karibik fühlen. Spätestens hier wirst du merken, dass das Paradies in Europa liegen kann, wenn man es nur findet. Auch am Liscia Ruja Beach kannst du dir eine Liege mieten, ein wenig schnorcheln oder ein leckeres Essen in den Restaurants am Strand genießen. 

Der Cala Brandinchi Strand

Dieser Strand ist vor allem für seine Fotogenität bekannt. Du bist leidenschaftlicher Fotograf? Kein Problem, denn dann findest du an diesem Strand dein persönliches Paradies und deinen Favoriten von Sardinien. Die Bucht ist geprägt von Dünen. Von einem Aussichtspunkt aus hast du den einmaligen Blick über den Strand und die Insel. Einfach traumhaft!

Die beste Zeit für die Strände Sardiniens

Wann reist man am besten nach Sardinien, um die Strände so richtig zu erleben und zu genießen? Die beste Zeit ist grundsätzlich der Sommer. Hier ist das Wetter auf der Insel gut und du kannst fast jeden Tag die Sonne genießen. Wer es lieber etwas ruhiger mag, sollte im Mai anreisen. Hier erlebst du noch die Blüte, was die Insel doppelt so schön macht. Lila und rote Blumen direkt am Strand – ein einmaliges Fotomotiv. Im Sommer musst du natürlich mit der Hauptsaison rechnen, aber dennoch zeigt sich die Insel von ihrer schönsten Seite. Im September lässt der Andrang bereits wieder ein wenig nach und du kannst ganz entspannt die Strände erkunden.

Strandparadies Sardinien – ein Muss in Italien

Somit ist klar: Sardinien ist ein Muss für jeden Backpacker. Ob einfach als Kurztrip oder auf deiner Rundreise durch Italien. Hier ist wirklich für alles gesorgt. Ein kleines Paradies, das trotz des immer mehr ansteigenden Tourismus den gewissen Charme noch nicht verloren hat. Die schönsten Strände Sardiniens kennst du nun – also worauf wartest du? 


Italien

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Italien ab.

Mehr zu den Mittelmeerländern

>
× Whatsapp kontaktieren