Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Mai 26

Oslo – Die Sehenswürdigkeiten

0  comments

Oslo – die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt von Norwegen

Der Norden Europas wird als Reiseziel immer beliebter. Backpacker, die die Natur von Europa von ihrer schönsten Seite kennenlernen möchten, finden in den Ländern von Skandinavien das persönliche Paradies. Egal, ob Schweden, Finnland oder Norwegen – eine Reise hoch in den Norden scheint der neue Trend zu sein. Aber nicht nur die Natur in den zahlreichen Nationalparks zieht die Besucher an.

Auch die Städte laden mit dem ganz besonderen Flair zu einer tollen Zeit ein. In den Städten lernst du die Kultur der Länder richtig kennen und kannst zudem die Einheimischen besser kennenlernen. Für viele Backpacker ein klares Highlight auf der Reise und schnell werden Städte, wie zum Beispiel Oslo, zur neuen Lieblingsstadt. Oslo ist die Hauptstadt von Norwegen und das kulturelle, aber natürlich auch das wirtschaftliche Zentrum des Landes.

Wir stellen dir hier die Sehenswürdigkeiten der Stadt vor, die du auf keinen Fall verpassen darfst und bereiten dich so ideal auf deinen kommenden Besuch in Norwegen vor. Bist du bereit?

Das Zentrum von Norwegen

In Oslo leben knapp 700 000 Einwohner. Die Stadt liegt im Süden von Norwegen und ist meist der Start einer jeden Reise durch das Land. Oslo ist vor allem von einer tollen Kulisse geprägt und zudem hat die Stadt so einiges zu bieten. Mit kulturellen und historischen Highlights können Besucher hier eine abwechslungsreiche Zeit verbringen. Die Gastfreundlichkeit der Einheimischen ist nur einer der Gründe, wieso Oslo für viele der klare Favorit in Skandinavien ist. Egal, ob im Sommer oder im Winter – die Kulisse von Oslo und die tollen Sehenswürdigkeiten lohnen sich einfach zu jeder Zeit. Aber welche Sehenswürdigkeiten warten denn nun auf dich? 

Die TOP Sehenswürdigkeiten in Oslo

Die Stadt Oslo bietet dir so ziemlich alles für einen unvergesslichen Städtetrip. Die verschiedenen Viertel laden dich zu tollen Erlebnissen ein und wir sind uns sicher, dass du dich schnell in die norwegische Hauptstadt verliebst. Aber sehe selbst:

Der Oslofjord

Wie es typisch für die skandinavischen Länder ist, hat auch Oslo einen Fjord. Der sogenannte Oslofjord ist die Gegend vor der Küste. Hier findest du zahlreiche kleine Inseln und bekommst zudem einen tollen Ausblick auf die Stadt vom Wasser aus. Eine tolle Möglichkeit, die Sehenswürdigkeit zu erkunden ist mit einer Schiffsfahrt.

Jeden Tag bieten zahlreiche Organisationen Touren für Besucher und Backpacker an. Du erfährst mehr über den Oslofjord selbst und zudem kannst du die Sicht auf die Stadt genießen. Bring dir in jedem Fall eine warme Jacke mit, denn der Fjord ist für seine kalten Winde bekannt.

Das Königsschloss von Oslo

Norwegen ist eine Monarchie, wie auch die restlichen Länder in Skandinavien. Da Oslo die Hauptstadt des Landes ist, befindet sich dort auch das bekannte Königsschloss, also der Wohnsitz der königlichen Familie. Das Schloss alleine ist bereits von außen eine Sehenswürdigkeit. Besonders beliebt bei den Touristen ist auch der Wechsel der Wachen.

Du kennst das vielleicht aus London. In Oslo läuft dieses Spektakel ähnlich ab und jeden Tag werden zur Mittagszeit einmal die Wachen gewechselt. Das solltest du dir wirklich nicht entgehen lassen. 

Das Opernhaus

Obwohl Oslo eine relativ traditionelle Stadt mit vielen historischen Gebäuden ist, prägt nun eine moderne Sehenswürdigkeit das Bild der Stadt. Das neue Opernhaus wird oft als das Wahrzeichen von Oslo gesehen und ist wirklich ein Meisterwerk der Architektur.

Es liegt direkt am Wasser und befindet sich auf einem breiten Platz. Das gläserne Gebäude wirkt einfach sensationell und vor allem bei Sonnenuntergang lohnt sich ein Besuch. Vom Dach aus kannst du die letzten Sonnenstrahlen genießen und erlebst mit Sicherheit einen der schönsten Abende bei deinem Besuch in Oslo.

Die Domkirche

Die Domkirche befindet sich im Zentrum der Stadt Oslo und ist eine historische Sehenswürdigkeit der Stadt. Bereits seit dem 17. Jahrhundert schmückt das Gebäude die Fußgängerzone. Mit einem kleinen Garten davor ist die Kirche ein beliebtes Fotomotiv.

Damstredet

Hierbei handelt es sich um ein Viertel oder eine Straße in Oslo, die vor allem einen historischen Hintergrund hat. Die alten Holzhäuser stammen aus dem 19. Jahrhundert und führen zurück in die Vergangenheit von Oslo. Jedes der Häuser ist mit einem kleinen Garten versehen und die ganze Kulisse wirkt ein wenig, wie aus dem Bilderbuch.

Du kannst einfach durch die Straße bummeln und die Aussicht genießen. Im Frühling blühen die Bäume und sorgen für eine noch eindrucksvollere Kulisse. Für viele Backpacker ist Damstredet ein klarer Favorit der Sehenswürdigkeiten in Oslo.

Das Parlamentsgebäude

Du interessierst dich für die Politik und willst wissen, wie es in Norwegen mit der Monarchie und der Regierung genau abläuft? Dann besuche am besten das Parlamentsgebäude in Oslo. Das Gebäude selbst ist besonders eindrucksvoll durch seine halbrunde Bauweise. Täglich gibt es Führungen, die dich durch die Räume führen und dir die geschichtlichen Hintergründe erzählen. Das lohnt sich wirklich, denn so lernst du Norwegen mal richtig kennen.

Das Karl Johans Gate 

Das Karl Johans Gate ist eine Straße im Zentrum von Oslo. Für viele ist es der wichtigste Teil der Stadt und das Herzstück von Oslo. Hier befinden sich nicht nur die bekannte norwegische Universität, sondern auch das Parlament, das Nationaltheater und das Schloss der königlichen Familie.

Somit findest du hier die Ansammlung der wichtigsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten der Stadt Oslo. Gemeinsam mit einem Park ist das Karl Johans Gate auch optisch ein wahres Highlight und ein Muss für dich als Backpacker.

Das Hafenviertel

Das Hafenviertel von Oslo ist unter dem Namen Aker Brygge bekannt. Die Promenade am Wasser ist meist gefüllt mit Menschen. Touristen und Backpacker lieben es, am Wasser zu bummeln und die Atmosphäre zu genießen. Zahlreiche Restaurants laden dich ein, die leckere Kulinarik von Oslo zu erleben und den Blick auf den Hafen in Ruhe zu genießen.

Ein Besuch lohnt sich für dich sowohl am Tag, als auch am Abend, wenn der ganze Hafen hell erleuchtet ist. Übrigens: wenn du in Oslo ein wenig shoppen willst, dann finden sich im Hafenviertel Aker Brygge zudem tolle Einkaufszentren, die keine Wünsche offen lassen.

Die Museumshalbinsel Bygdoy

Du bist ein Fan von Museen oder braucht einfach einen Plan für die regnerischen Tage in Oslo? Dann ab auf die Museumshalbinsel. Hier findest du genau das, was du dir unter dem Namen vorstellst. Denn dort befinden sich aktuell 10 verschiedene Museen.

Für die Liebhaber der Kunst wohl das wahre Paradies, aber auch für andere Backpacker lohnt sich ein Besuch bei dieser Sehenswürdigkeit. Du kannst eine Tour durch die Museen buchen und mit einem Preis zwischen 9 und 17 Euro passt sich das Ticket dem Budget eines jeden Backpackers gut an.

Grünerløkka

Du liebst Vintage, den Hippie Style und das Alternative? Dann wird dieses Viertel in dem Zentrum von Oslo deine absolute Lieblingssehenswürdigkeit der Stadt. Es ist auch bekannt als das Alternative Viertel und besteht aus bunten Häusern, hippen Restaurants und vor allem viel Leben.

Es gibt viele Parks, die im Sommer zum Picknick einladen und in den zahlreichen Shops kannst du einige Schätze ergattern. Hier kannst du gut einige Zeit verbringen und von Langeweile ist keine Spur.

Die Architektur im Zentrum

Oslo hat so einiges an toller Architektur zu bieten. Besonders in der Fußgängerzone kannst du einige der größten Highlights besuchen. Es lohnt sich einfach nur durch die Straßen zu bummeln und die Bauwerke auf sich wirken zu lassen. 

Als Backpacker in Oslo

Norwegen und allgemein der europäische Norden sind in Backpackerkreisen bekannt für höhere Preise. Passt Oslo dann überhaupt in dein Budget? Ja, diese Frage können wir beantworten. Denn wie auch in den anderen europäischen Ländern oder Städten kannst du dein Budget ideal an deine Reise anpassen. Die meisten der Sehenswürdigkeit kannst du völlig kostenfrei besuchen und schonst so deinen Geldbeutel.

Der Transport mit dem Bus durch die Stadt ist nicht nur günstig, sondern auch zuverlässig. Zudem kannst du viele der Hotspots zu Fuß erreichen, was dir die Transportkosten natürlich spart. Die Hostels laden dich ein, günstig zu übernachten und auch Möglichkeiten wie Couch Surfing oder Woofing prägen die Budget Szene von Oslo.

Für Backpacker ist die Stadt gerade deswegen attraktiv und die abwechslungsreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten runden deinen Besuch ab. Eines ist klar: in Oslo fehlt es dir auch als Backpacker an nichts und du kannst Land und Leute richtig kennenlernen.

Ab nach Oslo

Oslo ist eine tolle Wahl für einen reinen Städtetrip voller Sightseeing. Mit einem internationalen Flughafen und zahlreichen Busverbindungen in die anderen Länder ist die Anreise unkompliziert zu gestalten. Eine andere Möglichkeit ist, den Besuch in Oslo mit einer Rundreise durch Norwegen selbst zu verbinden.

Egal, wie du dich entscheidest, Oslo verspricht eine Reise der Superlative und lädt dich ein, Skandinavien besser kennenzulernen. Und das lohnt sich wirklich und gehört weit oben auf deine persönliche Bucketlist! 


Norwegen

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Norwegen Route ab.

Mehr zu Skandinavien

>
× Whatsapp kontaktieren