Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Montpellier – Frankreichs sonnenverwöhnte Studierendenstadt

Du suchst ein lebendiges Reiseziel mit strahlender Sonne, jungen Menschen und willst trotzdem nicht auf Kultur verzichten? Dann haben wir jetzt die Lösung für dich: Montpellier. Denn die wunderschöne Stadt an der Mittelmeerküste in Südfrankreich erfüllt dir all deine Wünsche – und sogar noch viele mehr.

Montpellier bietet faszinierende Hintergründe und eine unglaublich interessante Geschichte. Ein bisschen Vorbereitung kann da nicht schaden! Deshalb stellen wir dir jetzt alles Wissenswerte um die Stadt sowie ihre besten Sehenswürdigkeiten vor.

Außerdem wollen wir dir natürlich nicht die atemberaubenden Orte in der Umgebung von Montpellier vorenthalten. Viel Spaß!

Wissenswertes rund um Montpellier

Montpellier ist eine wahnsinnig junge Stadt: Fast die Hälfte aller Menschen dort sind unter 30 Jahre alt. Damit liegt die Stadt im landesweiten Vergleich ganz vorne. Aber das ist auch kein Wunder, denn etwa ein Drittel der Bevölkerung in Montpellier sind Studierende. Das macht sie zu einer der wichtigsten Studierendenstädte in ganz Frankreich – natürlich neben Paris, Toulouse und Aix‑en‑Provence.

Wir wissen auch ganz genau, was die Stadt für Studenten so attraktiv macht! Denn du kannst hier jeden Tag die wunderbare Sonne genießen! Na gut, nicht jeden Tag. Aber bei gut 300 Sonnentagen im Jahr kannst du dich auf eine wunderschöne Reise freuen. Übrigens liegt Montpellier mit dieser Zahl sehr weit vorne im Vergleich zum Rest Frankreichs.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

Und was machst du bei diesen fantastischen Wetteraussichten in einer aufregenden Stadt? Deine Möglichkeiten sind zahlreich! Deshalb stellen wir dir jetzt die coolsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen vor.

Außerdem solltest du auch einen Blick über den Stadtrand werfen. Denn in Montpelliers Umgebung befinden sich wirklich atemberaubende Landschaften und Städte.

Place de la Comédie

Wir befinden uns im Herzen der Stadt – am Place de la Comédie. Hier tummeln sich Tag und Nacht Menschen. Viele ruhen sich in einem Restaurant oder Café von ihrer Erkundungstour durch die Stadt aus. Dabei kannst du wunderbar das Treiben um dich herum beobachten.

Dabei werden dir sicher die kunstvollen Gebäude um den Platz herum auffallen – allen voran die Opéra Comédie von 1888. Nach diesem Bauwerk im italienischen Stil wurde der Platz benannt. Außerdem springt dir sofort der einzigartige Drei‑Grazien‑Brunnen ins Auge. Dieser Platz ist einfach ein Kunstwerk für sich!

Montpellier Place de la comedie

Bei Nacht verwandelt sich der Place de la Comédie in einen beliebten Treffpunkt für überwiegend junge Menschen. Denn die vielen Bars laden dich auf leckere Drinks ein. Der Platz eignet sich außerdem als guter Ausgangspunkt für eine aufregende Nacht in den umliegenden Clubs.

Porte du Peyrou

Auf deiner Erkundungstour durch Montpellier geht es jetzt weiter mit der Porte du Peyrou. Das prachtvolle Bauwerk – auch Arc de Triomphe genannt – wurde schon 1693 erbaut, doch die kunstvollen Basrelief‑Details kamen erst 1715 dazu. Sie stellen dir wichtigsten Momente der Amtszeit von König Ludwig XIV. dar. Sogar eine Reiterstatue des Sonnenkönigs thront mitten auf dem Place du Peyrou.

Tatsächlich ist der Triumphbogen das Tor zum Place du Peyrou: Der Platz erstreckt sich über 3 Hektar auf dem höchsten Punkt der Stadt – dadurch genießt du einen wirklich schönen Blick auf die umliegende Umgebung. Außerdem ist die majestätische Anlage mit den zahlreichen Bänken und Grünflächen ideal für ein Picknick. Genieße die Zeit!

Montpellier L‘arc de Triumphe

Jardin des Plantes

Wir wollen dich nicht aus deiner entspannten Stimmung herausreißen, deshalb kommen wir jetzt zur nächsten Oase der Ruhe in der sonst so aufregenden Studierendenstadt: der Jardin des Plantes. Der botanische Garten wurde bereits im 16. Jahrhundert angelegt. Das macht ihn zum ältesten botanischen Garten in ganz Frankreich! Er diente sogar als Inspiration für die Anlagen in Paris.

Die Gartenanlage erstreckt sich auf über 4,5 Hektar. Auf dieser Fläche wachsen über 2500 verschiedene Pflanzenarten, darunter befinden sich größtenteils einheimische mediterrane Pflanzen, aber auch Gattungen aus dem gesamten Frankreich. Beeindruckend, nicht wahr?

Du kannst zwischen den bunten Pflanzen stundenlang umherspazieren. Denn du entdeckst dabei immer wieder dir unbekannte Arten und kommst aus dem Staunen nicht mehr raus!

Versteckte Gassen

Genug erholt – jetzt geht es wieder zurück in die lebendigen Straßen von Montpellier! Hier solltest du dich mal in die kleinen verschlungenen Gassen trauen – abseits der großen Straßen und Plätze. Wir haben uns dort tatsächlich das ein oder andere Mal verlaufen, aber dabei entdeckst du immer wieder versteckte Cafés und süße Boutiquen.

Zwischen den Gebäuden aus hellem Stein führen die Gassen immer wieder kleine Treppen hoch und runter. Dazu wehen kleine bunte Fähnchen über deinem Kopf und verschönern das Stadtbild. Hier findest du also auch einen geeigneten Foto‑Spot!

Montpellier Gassen

Dach des Corums

Aus den verschlungenen Gassen raus und hinauf auf das Dach des Corums von Montpellier. Du hast richtig gehört! Über die äußeren Treppen des Gebäudes gelangst du ganz einfach nach oben auf das Dach. Hier genießt du eine fantastische Aussicht über die Stadt! Ein Picknick hier wäre ein ganz besonderes Erlebnis.

Das Corum selbst beherbergt übrigens ein Opernhaus sowie Konferenzsäle. Es befindet sich im Zentrum der Stadt, gleich in der Nähe des Place de la Comédie. Der Weg dorthin ist also total kurz, wenn du dich eh im Stadtkern aufhältst.

Allgemein sind die Sehenswürdigkeiten in Montpellier recht nah beieinander – und dadurch sehr gut fußläufig zu erreichen. Wenn dir eine Strecke doch zu weit ist, dann nimm einfach eine der Straßenbahnen. Die hast du sicher schon gesehen, denn sie sind alle mit bunten Mustern gestaltet und jede Linie sieht anders aus.

Das sieht nicht nur schön aus, dadurch lassen sie sich auch gut auseinanderhalten: Du weißt also auch direkt, ob die Bahn deiner Linie abfährt, wenn du sie siehst – ziemlich praktisch.

Montpellier Bahn

Tolle Orte in der Umgebung

Mit den Straßenbahnen und Zügen erreichst du auch die Orte, die wir dir jetzt vorstellen. Denn nicht nur Montpellier selbst ist sehenswert, die Stadt ist auch der ideale Ausgangspunkt für weitere Erkundungen der Umgebung. Wir haben dir unsere Top‑Auswahl zusammengestellt. Also sei gespannt!

Carnon-Plage 

Nur 10 Kilometer von der Stadt entfernt liegt der traumhafte Carnon‑Plage. Hier genießt du einen perfekten Strandtag mit allem, was dazu gehört! Entweder du entspannst dich einfach in der Sonne oder du wirst auf Volleyballfeldern oder im Wasser aktiv.

Auch der Ort Palavas les Flottes verfügt über einen ziemlich schönen Strand. Ein kleiner Bummel durch die Stadt gehört dann auch auf jeden Fall dazu. Klingt das nach einem Plan? Dann nichts wie los!

Montpellier Canon Plage

Nimes

Ganz in der Nähe von Montpellier liegt eine der geschichtsträchtigsten Städte Frankreichs: Nîmes‘ Anfänge reichen zurück bis ins 6. Jahrhundert vor Christus! Kaum zu glauben, oder? Doch eine besonders wichtige Rolle spielte die Stadt erst, als die Römer sie zu einem ihrer bedeutsamsten Außenposten bestimmten – das geschah 120 Jahre vor Christus. Das Römische Reich prägte das Stadtbild maßgeblich.

Das beste Beispiel dafür sind die Arènes de Nîmes. Das Amphitheater gilt heute als eines der besterhaltenen Relikte aus der Römerzeit. Wir finden, es kann sogar mit dem Kolosseum in Rom mithalten! Noch weitere beeindruckende Bauwerke zeugen von dem Einfluss der Römer. So zum Beispiel das wunderschöne Maison Carrée – früher war es ein heiliger Tempel, heute ist es ein interessantes Museum.

Aber bevor wir uns im Schwärmen verlieren: Erkunde die charmante Stadt und ihre aufregende Geschichte doch einfach selbst!

Montpellier Nimes

Arles

Diese Stadt liegt 90 Kilometer von Montpellier entfernt. Wir geben zu: Das liegt nicht mehr in der unmittelbaren Umgebung. Aber die Zugverbindung ist ziemlich gut, deshalb solltest du einen Tagesausflug auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Ebenso wie Nîmes ist Arles bekannt für sein römisch geprägtes Stadtbild. Auch hier steht ein wirklich beeindruckendes Amphitheater! Außerdem hat die Stadt eine unzertrennliche Verbindung mit Vincent Van Gogh. Der berühmte Maler hat sich vor allem vom besonderen Licht der Stadt inspirieren lassen. Hier hat er seinen einzigartigen Stil perfektioniert.

Arles wird auch als Tor zur Camargue bezeichnet, denn südlich erstreckt sich die gigantische Region Camargue.

Camargue

Und damit kommen wir auch schon zum nächsten sehenswerten Ort in Montpelliers Umgebung. Genauer gesagt ist die Camargue eine gesamte Region – die Größe variiert aber je nach Auslegung. Eng gefasst zählt nur die Landschaft zwischen den beiden Mündungsarmen der Rhône dazu. Die größere Definition zählt unter anderem noch die Kleine Camargue im Westen dazu. So oder so: Camargue ist ein wirklich zauberhaftes Reiseziel!

Besonders schön ist der Parc naturel régional de Camargue – also der Naturpark der Region. Er ist vor allem bekannt für seinen Reichtum an Vogelarten. Und tatsächlich wirst du während deines Besuchs mit Sicherheit die unzähligen Flamingos in den Seen bewundern können. 

Vermutlich machst du außerdem Bekanntschaft mit den weißen Camargue‑Pferden. Viele von ihnen leben in freier Wildbahn. Doch auch Höfe bieten Ausritte auf ihren gezähmten Pferden an. Dieses Erlebnis darfst du auf keinen Fall auslassen! Egal, ob auf dem Pferd, bei einer Wanderung oder mit dem Auto: Bei einer Tour durch die Camargue erlebst du die wilde Natur Südfrankreichs, wie du sie noch nie gesehen hast und kommst aus dem Staunen kaum noch heraus. Versprochen!

Und danach entspannst du dich an einem der schönen Strände – wie wär’s? Dafür können wir dir den Strand im Ort Saintes‑Maries‑de‑la‑Mer empfehlen.

Montpellier Camargue

Fazit

Wow, das war eine ganze Menge! Aber in Montpellier und der Umgebung gibt es auch so wahnsinnig viel zu sehen.

Angefangen bei der lebendigen Studierendenstadt selbst raten wir dir zu einem Spaziergang durch die wunderschönen Gassen und über die aufregenden Plätze. Da wäre zum Beispiel der Place du Peyrou und der dazugehörige kunstvolle Triumphbogen.

Doch am meisten ist im Herzstück der Stadt los: der Place de la Comédie. Es ist der perfekte Treffpunkt für eine Pause im Café oder für ein paar Drinks am Abend, bevor gefeiert wird. Außerdem gelangst du von hier aus zum Corum. Auf dessen Dach liegt dir die pulsierende Stadt wortwörtlich zu Füßen! Und Entspannung gibt es dann im Jardin des Plantes.

Trotzdem ist mit diesen Erlebnissen noch längst nicht Schluss auf deiner Reise. Denn um dein Erlebnis perfekt abzurunden, erkundest du am besten noch die Umgebung der sonnenverwöhnten Stadt. Der Carnon‑Plage bietet sich perfekt für einen Tagesausflug am Meer an. Eindrucksvolle Bauten aus der Zeit der Römer findest du in Nîmes und Arles und von dort ist es nicht mehr weit zur wilden Natur der Region Camargue – wildlebende Pferde und elegante Flamingos inklusive.

Wenn du bislang noch nie in Montpellier warst, dann wird es jetzt höchste Zeit dafür, oder? Überzeuge dich also selbst von der Schönheit der Stadt und ihrer Umgebung in Südfrankreich! Plane deine Reise mit unserer WebApp und los geht’s!

Ähnliche Beiträge

>