Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

April 4

Jerusalem Israel

0  comments

Jerusalem - ein besonderes Reiselziel

Wer an Jerusalem denkt, der denkt in den meisten Fällen an die biblischen Geschichten und die religiöse Bedeutung der Stadt. Tatsächlich ist das mitunter das Hauptmerkmal, was die Stadt ausmacht und kennzeichnet. Jerusalem gilt als das Zentrum der drei Weltreligionen, dem Islam, dem Christentum und dem Judentum. Alle drei Religionen werden in der Stadt vereint und die verschiedenen religiösen Gebäude prägen das Stadtbild. Neben prachtvollen Moscheen, kannst du gigantische Kirchen besichtigen und nicht zu vergessen, die jüdische Klagemauer, die von vielen als das Herz der Stadt Jerusalem betrachtet wird. Für die meisten Backpacker bietet Jerusalem an sich kein klassisches Reiseziel, denn die Stadt wird zu sehr mit der religiösen Seite in Verbindung gebracht. Für dich sollte dies aber auf keinen Fall ein Grund sein, Jerusalem bei deiner Israel Reise auszulassen. Vielmehr ist für viele Reisende der Besuch in Jerusalem ein prägendes und einmaliges Erlebnis.

In keiner anderen Stadt steht die Religion und das allgemeine Miteinander so positiv im Mittelpunkt, wie in Jerusalem. Hier treffen Kulturen und Glaubenssätze aufeinander und die große historische Bedeutung der Stadt führt zu einer ganz speziellen Atmosphäre. Auch für Backpacker ist diese Erfahrung lohnenswert und auch wenn Jerusalem kein übliches Reiseziel ist, so zählt die Stadt ganz klar zu den Orten, die man ein Mal gesehen haben muss. Aber was genau bietet die Stadt eigentlich und was solltest du auf jeden Fall gesehen haben? Wir führen dich einfach ein Mal im Schnelldurchgang durch das religiöse Zentrum Jerusalems. Los geht’s!


Wie sicher ist Jerusalem?

Dass sich in Jerusalem vor allem Gläubige aufhalten, ist alleine aufgrund der religiösen Bedeutung klar. Als Tourist oder als Ungläubiger kann man sich schnell etwas unwohl fühlen und Backpacker fühlen sich oft ein wenig fehl am Platz. Das ist aber kein Grund zu Sorge, denn in Jerusalem wird niemand aufgrund seiner religiösen Orientierung verurteilt. Da sich die Stadt aus drei verschiedenen Religionen zusammensetzt, steht hier vor allem eines im Vordergrund: Akzeptanz und der gegenseitige Respekt. Um dich als Backpacker in Jerusalem voll und ganz sicher zu fühlen, solltest du einfach alle Religionen und alle Glaubenssätze respektieren und dich vor allem auch respektvoll verhalten. Das bezieht sich sowohl auf deine Kleidung, die möglichst bedeckend und unauffällig sein sollte, sowie auf das allgemeine Verhalten bei einer Besichtigung der Stadt. Jerusalem zählt zu den sichersten Städten in Israel und mit dem richtigen Verhalten wirst du hier keinerlei negative Erfahrungen machen. Vielmehr wirst du dich willkommen fühlen und die Erfahrung des kulturellen Miteinanders ohne Diskriminierungen ist für viele Backpacker ein prägendes Erlebnis, dass es in der heutigen Gesellschaft immer seltener gibt.

​Jerusalem - nur ein religiöses Zentrum?

Ist Jerusalem wirklich nur ein religiöses Zentrum oder steckt hinter der Stadt doch mehr, als man auf den ersten Blick vermuten würde? Tatsächlich ist die religiöse Seite nur ein kleiner Teil von Jerusalem. Denn die Stadt hat weit mehr zu bieten, als die meisten vor einem Besuch für möglich halten. Auch in Jerusalem kannst du die typischen israelischen Märkte besuchen, in kleinen Restaurants leckeren Kaffee trinken oder an kleinen Straßenständen Hummus und andere Snacks kosten. Auch einige Museen laden dich zu interessanten Touren ein und wenn du mal genug von dem klassischen Sightseeing hast, dann kannst du auch einfach ganz entspannt durch die Straßen bummeln und die Atmosphäre des Ortes auf dich wirken lassen. Am Abend sind die Restaurants hell erleuchtet und die Straßen sind noch immer lebendig. Auch einige tolle Aussichtspunkte warten auf dich, die dir eine tolle Sicht über die gesamte Stadt bieten. Somit ist Jerusalem in Wirklichkeit weit mehr als nur Religion und religiöse Gebäude. Natürlich ist das für die meisten Backpacker der Hautgrund, die Stadt zu besuchen, aber dennoch darfst du dich auf Abwechslung und Vielfältigkeit freuen.

Die Must Do´s in Jerusalem

Kommen wir zu den wirklichen Highlights von Jerusalem. Denn auch hier wartet weit mehr auf dich, als nur die bekannte Klagemauer. Lass dich überraschen!

Die Altstadt

Um einen guten ersten Eindruck von Jerusalem zu bekommen, empfiehlt sich ein Rundgang durch die Altstadt. Hier prägen alte Gebäude und viele Kirchen und Moscheen das Bild der Straßen. Für Backpacker besonders interessant, sind die Free Walking Tours, die dich täglich durch die Altstadt führen und dir einen guten Überblick über die Stadt selbst verschaffen können. So lernst du gleich die wichtigsten Orte Jerusalems kennen und kannst zudem noch alle Fragen stellen, die du schon immer mal über die Stadt wissen wolltest. Die Altstadt ist außerdem auch ein guter Ort, um in einem der kleinen Cafés eine Pause der Belichtungen einzulegen und mal von außen das Treiben der Stadt zu beobachten.

Die verschiedenen Viertel der Stadt

Jerusalem ist in verschiedene Viertel aufgeteilt, die alle einer unterschiedlichen Nation oder Religion angehören. Im Armenischen Viertel kannst du die beeindruckende armenische Baukunst betrachten und ein wenig Ruhe vom Trubel der Zentren genießen. Das jüdische Viertel beinhaltet unter anderem die berühmte Klagemauer und einige moderne Bauten, die das Viertel prägen. Auch einige Museen laden dich ein, mehr über das Judentum zu erfahren und dich mit der Religion und auch der Kultur immer mehr vertraut zu machen.

Im muslimischen Viertel ist die Kleiderordnung an oberster Stelle und die zahlreichen Moscheen machen das Viertel zu dem farbenfrohsten der Stadt. Auch die Häuser sind bunt und die kleinen Märkte laden dich zu endlosen Spaziergängen durch die Gassen des Viertels ein. Für viele Backpacker ist dieses Viertel das lebhafteste und oft auch das spannendste, denn die Kultur ist hier deutlich zu spüren.

Das christliche Viertel ist reich an religiösen Orten, wie beispielsweise die Grabeskirche oder die Erlöserkirche. Interessant ist vor allem, dass das christliche Viertel 40 der wichtigsten Orte der christlichen Religion beinhaltet. Alleine dieser Fakt sollte die Wichtigkeit des Viertels erklären und du wirst aus dem Staunen kaum mehr herauskommen.

Alle Viertel führen dich hinein in eine völlig neue Welt und du kannst innerhalb einer einzigen Stadt die einzelnen Kulturen tief und eindrücklich erleben. Eine Stadt mit vielen verschiedenen Gesichter und genau diese Vielfalt macht Jerusalem so besonders!

Die Stadtmauer

Ein weiteres Highlight von Jerusalem ist die Stadtmauer, die Stadt eingrenzt. Viele der Viertel werden durch Teile der Mauer von anderen Vierteln abgegrenzt. Das Beste an der Stadtmauer ist, dass du AUF der Mauer einmal um die Stadt laufen kannst. Für Backpacker ist das nicht nur ein echter Geheimtipp, sondern ein einmaliges Erlebnis. Vorbei an den Tempeln und den sandstein-farbenen Gebäuden von Jerusalem. Der Aufgang ist ein wenig schwer zu finden, denn er befindet sich direkt an der Straßenkreuzung, wo sich das jüdische, das christliche und das muslimische Viertel kreuzen. Wenn du Probleme hast, frag einfach freundlich einen Einheimischen. Besonders toll ist der Gang auf der Klagemauer zum Sonnenuntergang, denn so kannst du die Stimmung im goldenen Licht über der Stadt genießen. Glaub uns, in diesem Moment bist du dankbar für deinen Besuch in Jerusalem.

Der Ölberg

Der Ölberg hat in allen drei Religionen eine wichtige Bedeutung. Hier findest du eine große Anzahl an jüdischen Gräbern, die die Seiten des Berges prägen. Dazu kommen einige Kirchen und kleine Moscheen. Somit sind auch hier alle Religionen vereint und es kommt sogar noch besser: vom Ölberg aus (der übrigens auch oft Olivenberg genannt wird) hast du eine einmalige Aussicht über die gesamte Stadt plus den Tempelberg. Auch hier eignet sich die Zeit kurz vor dem Sonnenaufgang, um die einmalige Stimmung über Jerusalem zu genießen.

Die Märkte

Ein guter Weg, um die Stadt besser kennenzulernen, sind die Märkte. Hier tummeln sich Einheimische und Touristen und du lernst sowohl die Kultur, als auch die kulinarische Seite der Stadt kennen. Auf dem Mahane Yehuda Markt kannst du alle erdenklichen Obstsorten und Gewürze testen. Dazu gibt es kleine Snacks, Backwaren und traditionelle Waren.

Jerusalem als Muss für Backpacker

Jerusalem ist eine Stadt, die vor allem während des Aufenthalts überzeugt. Jeden Tag wirst du neue Orte entdecken, die alle Erwartungen übertreffen und noch dazu bekommst du hier einen wahren Einblick in die Weltreligionen. Das Miteinander der Kulturen ist für Backpacker nicht nur eine Inspiration, sondern ermöglicht auch, ein Teil der Stadt selbst zu werden.



Israel

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Israel Route ab.

Mehr zu Israel

>
× Whatsapp kontaktieren