Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die Top 5 Inseln der Philippinen

Wenn du an ein tropisches Paradies denkst, stellst du dir vielleicht Bali, Hawaii oder die Karibik vor. Wir möchten dir in diesem Beitrag eine weitere, wunderbare Alternative vorstellen: die Philippinen.

Die schöne Natur, die Ruhe und die sauberen Strände der philippinischen Inseln haben die Popularität des Archipels gesteigert.

Die Schönheit jeder einzelnen Insel zu entdecken, ist eine Aufgabe, die ein Leben lang dauern kann. Wenn du aber bereits weißt, was du magst, oder es mit unserer Hilfe herausfinden möchtest, dann kannst du aus den folgenden Vorschlägen das auswählen, was deinen Bedürfnissen und deinem Geschmack entspricht.

Und nun, ohne weitere Vorrede: Hier ist eine Liste der fünf schönsten Inseln auf den Philippinen.

Palawan

Die Insel Palawan liegt südwestlich von Manila, der Hauptstadt der Philippinen. Die Region um El Nido wird oftmals als das beste Strandziel der Insel bezeichnet. 1984 wurde ein großer Teil der Strände hier zum Schildkrötenschutzgebiet erklärt und später wurde das gesamte Gebiet zu einem Meeresreservat.

Der Ort beeindruckt mit der Ursprünglichkeit der Natur und dem harmonierenden Kontrast von Ruhe und Unternehmungsmöglichkeiten. Du kannst am Strand entspannen oder Höhlenforschung, Kajakfahren und Inselhopping ausprobieren. El Nido ist auch der erste Anlaufpunkt, wenn du die Hauptattraktion der Insel Palawan, das atemberaubende Bacuit Archipel, erkunden möchtest.

Winzige Schwalben bauen aus ihrem Speichel essbare Nester in den riesigen Kalksteinfelsen, die die philippinische Stadt umgeben – daher der Name El Nido (auf Spanisch 'Nest'). Die Stadt selbst hat einen schönen Strand, in der eine aufstrebende Restaurant- und Barszene zuhause ist. Vor der Küste liegt die wunderbare Cadlao Island.

In der Nähe von El Nido liegt Corong Corong, ein langer schmaler Strand im Süden, der zur Bacuit Bay führt. Im Norden liegt Caalan, ein felsiger Streifen mit ruhigen Resorts.

Weiter entfernt wachsen immer mehr Resorts entlang der wunderschönen Nordküste von El Nido, an Orten wie Nacpan Beach und den Ostküstendörfern
San Fernando und Sibaltan.

Palawan, Philippinen

Boracay, Aklan

Boracays Popularität als eine der besten Stranddestinationen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die kleine Insel liegt südlich von Manila. Der
White Beach, ein sehr beliebtes Reiseziel, wurde mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet.

Der feine weiße Strand und das kristallklare Wasser sind die atemberaubendsten Merkmale der Strände von Boracay. Im Jahr 2012 erhielt die Insel von der Zeitschrift Travel + Leisure die Auszeichnung als beste Insel der Welt. Trotz seiner Popularität hat Boracay immer noch einige abgelegene Strände und romantische Orte, die dir Privatsphäre und Ruhe bieten.

Die traumhafte Insel liegt in der West Visaya Region und ist eine der Inseln der Provinz Aklan. Das Gebiet befindet sich im Herzen der Philippinen. Nur etwa
7 Kilometer lang und 1 Kilometer breit, verfügt die Insel über 300 Resorts und Hotels. Sowohl die Hotels als auch eine Vielzahl von Restaurants, Bars und überraschenden Attraktionen passen in dein Backpacker-Budget.

Boracay, Philippinen

Siargao

Siargao ist eine Insel, in die sich jeder Strandfan verlieben würde. Die tropische Lage zieht das ganze Jahr über Strand- und Surffans an. Die ideale Lage der Insel im Pazifik gibt ihr eine perfekte Dosis ungestörter Wellen und Winde aus dem größten Ozean der Welt und macht sie somit zum perfekten Surferziel.

Cloud Nine ist der wohl bekannteste und beliebteste Spot bei Surfern, weshalb du dort auf zahlreiche andere Reisende triffst. Auf der Insel gibt es jedoch auch einige abgelegene und ruhige Strände, an denen du die Natur in vollen Zügen genießen kannst.

Siargao hat drei Inselchen, die „Nicht-Surfer“ normalerweise gerne besuchen. Das sind Naked Island, Guyam Island und Daku Island.

Guyam Island ist ein sehr attraktives Paradies mit Felsvorlagerungen und Kokospalmen; lediglich ein wenig Eintrittsgeld wird von dem Haushalt erhoben, der die Insel betreut und besitzt. Daku Island ist die größte der drei Inseln und hat einen sehr langen Strandabschnitt.

Siargao ist gesegnet mit reichlich natürlichen Ressourcen, atemberaubenden Landschaften und einer weit verbreiteten Vegetation. Du triffst hier auf türkisfarbenes Wasser mit vielen Fischen, Gebiete mit Palmen und Kokosnüssen, endlos weiße Sandstrände und eine vielfältige Tierwelt. Durch all das erregt Siargao immer mehr globale Aufmerksamkeit als Top-Ziel für Reiselustige, nicht nur für Surfer.

Die Insel ist übrigens die Heimat des größten Mangrovenwaldreservats der Philippinen, das sich in der Gemeinde Del Carmen befindet. Es gibt viele Aktivitäten, wie z.B. Wildtiertouren und Kajakfahren durch den Wald, an denen du hier in dieser Gegend teilnehmen kannst.

Aufgrund der rasanten Zunahme von Reisenden in den letzten Jahren haben sich auf der ganzen Insel unzählige weitere Attraktionen entwickelt. Es gibt hier Hütten, die du über Nacht mieten kannst und Angeln gehört mittlerweile auch zu den typischsten Aktivitäten.

Mangroven auf Siargao

Mactan Island

Mactan Island prahlt mit einigen der schönsten Strände der Philippinen. Die Insel liegt sehr nahe an Cebu und zieht zahlreiche Reisende an, da es hier viele Koralleninseln gibt. Du kannst hier einige deiner besten Taucherfahrungen machen.

Mactan Island ist auch die Heimat des Mactan Island Aquariums – der einzigen Attraktion dieser Art auf der Inselgruppe der Visayas. Die Unterkünfte in der Gegend bedienen jeden Geschmack und jede Vorliebe. Legst du beispielsweise viel Wert auf Privatsphäre, kannst du einen privaten Strand von Mactan für deinen Besuch wählen.

Die Insel ist ein Paradies für sich, mit unberührtem Wasser und schönen weißen Sandstränden, die den Ort weltberühmt machen. Mactan Island gilt als eines der beliebtesten Ziele des Landes und bietet einzigartige Attraktionen, die das Herz eines jeden Besuchenden erobern. Die Tauchplätze am Rande der Insel, die für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet sind, machen Mactan zu einem wunderbaren Reiseziel.

Mactan ist die Heimat des Mactan-Cebu International Airport, dem zweitgrößten Flughafen des Landes sowie der größten Exportzone des Landes. Die Insel ist auch bekannt für die Herstellung von Gitarren und anderen Musikinstrumenten.

Auf der Insel wirst du Zeuge eines wichtigen historischen Ereignisses: der Schlacht von Mactan. Diese ereignete sich im 16. Jahrhundert, als der spanische Entdecker Ferdinand Magellan versuchte, die Insel zu kolonialisieren. Der Fürst Lapu‑Lapu besiegte Magellan und wurde zum Nationalhelden der Philippinen.

Eine Ehrerweisung für den ersten Helden der Philippinen ist die Lapu-Lapu-Stadt – ein Ort, der sowohl für Einheimische als auch für Besuchende ein ganz besonderer ist. Tatsächlich wurde sogar eine jährliche Feier zum Gedenken an dieses Ereignis konzipiert. Lohnenswert sind in diesem Kontext sowohl die Magellan- als auch die Lapu-Schreine.

Mactan Island, Philippinen

Panglao, Bohol

Panglao Island ist eine Kalksteinanlage mit zahlreichen Höhlen, von denen eine die gesamte Insel mit Wasser versorgt. Die Insel liegt südwestlich von Bohol und östlich von Cebu.

Die Strände von Panglao zeichnen sich durch feinen weißen Sand und kristallklares Wasser aus. Du erlebst hier einzigartige Tauchgänge. Da das Wasser so kristallklar ist, kannst du viele kleine, bunte Fische sehen, die zwischen den Seegräsern umherhuschen.

Die Strände sind jedoch recht populär und daher viel besucht, sowohl von Einheimischen als auch von anderen Reisenden. Alona Beach ist beispielsweise einer der Orte, die jedes Jahr mehrere tausend Menschen anziehen.

Du kannst hier entweder in Unterkünften direkt am Strand oder ein Stück weiter im Inselinneren übernachten.

Das ruhige Ambiente der Insel sowie die einzigartige und beeindruckende Landschaft, die sich durch eine Vielzahl von Wasserfällen, Quellen und Höhlen auszeichnet, machen diese makellos schöne Insel zu einem vielbesuchten Ort, den du aber auf jeden Fall besuchen solltest.

Du kannst hier sogar ein Motorrad mieten und berühmte Sehenswürdigkeiten der Insel erkunden. Weltberühmte Orte in der Nähe sind z.B. die Chocolate Hills, der Loboc River und das Tarsier Sanctuary.

Fazit

Nun hast du zahlreiche Informationen über die Inseln der Philippinen und wir hoffen, dass wir dein Interesse wecken konnten. Das Einzige, das du jetzt noch tun musst, ist deinen Flug zu buchen und dich in dieses Paradies bringen zu lassen. Und wenn du dich nicht für eine Insel entscheiden kannst, planst du deine Inselhopping-Reise am besten mit unserer WebApp.

Darüber zu lesen ist natürlich etwas ganz anderes, als es selbst zu sehen und die Schönheit der philippinischen Inseln in der Realität zu erkunden. Die Inseln der Philippinen sind einladend, friedlich und für alle geeignet, die sich gerne von der Sonne, dem Strand und tropischen Wäldern verführen lassen.

Wenn du deine Reise auf die Philippinen planst, bring unbedingt leichte Kleidung mit, besonders im Sommer. Informiere dich vorher über hilfreiche Tipps für deine Reise in den südostasiatischen Inselstaat.

Und ganz wichtig: Erlebe und genieße die einzigartige Schönheit dieser Perle Asiens. Es wird ein Abenteuer, an das du dich immer erinnern wirst.

Philippinen

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Philippinen Route ab.

Ähnliche Beiträge

>