Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Unterwegs in Libanon: Was gilt es als Backpacker zu beachten?

Der Libanon ist ein kleines Land an der Mittelmeerküste und wurde im Laufe der Jahrhunderte von verschiedenen Zivilisationen besetzt. Das Land hat eine turbulente Vergangenheit und eine großartige Geschichte, die sich über zahlreiche Kulturen erstreckt. Die libanesischen Einheimischen sind sehr freundlich und nett und sind bereit, Reisende mit offenen Armen aufzunehmen. Das Land bietet eine Vielzahl historischer Stätten, schneebedeckte Berggipfel, coole Bars, traditionelle Restaurants und ikonische Sehenswürdigkeiten, die du erkunden kannst. Das Beste am Land ist, dass es von den Touristenmassen verschont ist, weshalb du die Sehenswürdigkeiten besuchen kannst, ohne große Menschenmassen einplanen zu müssen. Unten sind einige der wichtigsten Informationen zu den Einheimischen des Landes aufgeführt.


Die Sprache

Libanesisches Arabisch ist die offizielle Sprache im Libanon. Der Dialekt ist der gleiche wie in Palästina und Syrien. In Zeitungen und im Fernsehen wird jedoch meistens modernes Standard-Arabisch verwendet. Eine weitere Sprache, die im Land weit verbreitet ist, ist Französisch - sie hat einen Status als Elitesprache erlangt. Etwa 40 % der Libanesen sprechen französisch. Englisch wird im Land auch häufig gesprochen, besonders unter den jungen libanesischen Einheimischen, weshalb du dich leicht verständigen kannst. Einige der anderen Sprachen, die von den Minderheiten im Land gesprochen werden, sind Armenisch, Aramäisch und Kurdisch.

Die Religion

Die meisten Libanesen sind Muslime und die Religion macht etwa 59,7 % der Bevölkerung aus. Die Muslime sind in sunnitische und schiitische Muslime unterteilt. In Beirut und den anderen großen Städten des Landes wirst du Kirchen sehen, was für eine große Gruppe von Christen im Land spricht. Vor einigen Jahren war das Christentum die wichtigste Religion im Land, aber heute ist der Anteil der Christen auf etwa 39 % gesunken. Du wirst auch Drusen, armenisch-katholische Christen, protestantische Christen, melkitische Christen, griechisch-orthodoxe Christen, katholische Christen und Juden finden, die als Minderheiten im Land leben.

Die Kultur

Die Kultur der libanesischen Einheimischen stammt hauptsächlich aus zahlreichen Zivilisationen, verteilt über Tausenden von Jahren. Das Land war die Heimat der Phönizier, bevor Assyrer, Griechen, Römer, Perser, Kreuzfahrer, Araber, Osmanen und Franzosen das Land eroberten. Du wirst sehen, dass sich diese Vielfalt in der unterschiedlichen Bevölkerung des Landes widerspiegelt. Der Libanon beherbergt auch verschiedene Festivals, Literatur, Musikstile, Gerichte und Architektur. Trotz der Verschiedenartigkeit von Religion und Konfession im Land teilen die Einheimischen eine gemeinsame Kultur.

Die Etikette

Die libanesischen Einheimischen sind sehr freundlich und ihre Märkte sind normalerweise prall gefüllt. Eines der besten Dinge ist, in der Innenstadt von Beirut einzukaufen oder einfach mit einem Freund durch die pulsierenden Straßen zu schlendern. Die Einheimischen sitzen oft eng beieinander in Gruppen und interagieren wild miteinander. Die Manieren der Einheimischen sind hauptsächlich von französischen Manieren beeinflusst und dies zeigt sich in ihrer Art, sich anzuziehen und wie sie essen. Gastfreundschaft ist im Land auch sehr wichtig und die Einheimischen empfangen Touristen in der Regel mit offenen Armen.

Die Währung im Libanon

Die Libanesische Lira ist die Währung im Libanon. Du wirst auch einige Orte im Land finden, an denen du US-Dollar verwenden kannst. Es ist jedoch ratsam, die Landeswährung einzupacken, wenn du ein Souvenir kaufen möchtest.

Das Gesundheitssystem

Der Libanon verfügt über ein gut ausgebautes Gesundheitssystem und die Krankenhäuser in den großen Städten sind modern ausgestattet und ihre Ärzte sprechen Englisch. Die meisten Apotheken in den größeren Städten sind ebenfalls gut ausgestattet. Für eine Reise in den Libanon benötigest du keine speziellen Impfungen, aber du kannst ruhig ein gut ausgestattetes Erste-Hilfe-Set mitnehmen, wenn du in das Land reisen solltest.

Das Essen und Trinken

Die Gerichte im Libanon sind vielfältig und köstlich. Wenn du Vegetarier bist, findest du eine Vielzahl von vegetarischen Gerichten hier. Es gibt auch Sandwiches im Kebab-Stil, die du ausprobieren kannst. Die Mahlzeiten auf dem Land sind gut bestückt und werden in der Regel sofort serviert und jeder an einem Tisch teilt und isst gemeinsam. Einige der besten Gerichte, die du im Libanon probieren kannst, sind unten aufgeführt.

Libanesisches Brot

Das libanesische Brot sieht aus wie Fladenbrot. Das Brot ist normalerweise flach, trocken und mit wenig Geschmack und du wirst es einfach in leckere Dips wie z.B. Hummus, tauchen. Das Brot besteht aus Mehl, Wasser und Olivenöl. Du kannst das Brot in Restaurants und Hotels probieren. Das Brot wird normalerweise in Dreiecke gefaltet und entweder in einem kleinen Korb oder einer Plastiktüte auf den Tisch gelegt.

Falafel

Dieses Gericht gilt als eines der Nationalgerichte im Libanon und besteht aus Kichererbsen oder pürierten Bohnen mit zahlreichen Gewürzen und Kräutern. Falafelbälle sind in einer Minute hergestellt und du kannst sie in den meisten Imbissständen des Landes ausprobieren. Sobald du Falafel bestellt hast, werden die frittierten Bällchen auf ein typisches libanesisches Brot gelegt und mit Radieschen, Petersilie, Tomaten, sauer eingelegtem Radieschen, Hummus und Sesamsauce serviert.

Fleisch

Die libanesische Küche besteht normalerweise aus einer Vielzahl von Fleischsorten wie Shawarma , dünn geschnittenem Hammel- oder Lammfleisch oder verschiedenen Fleischsorten, Fleischspießen oder Kibbe Naye. Obwohl es im Land viele verschiedene Fleischsorten gibt, musst du auf Schweinefleisch verzichten, da es nur selten serviert wird.

Frühstück

Das libanesische Frühstück ist nicht nur ein Essen, sondern auch ein wahres Fest. Das Frühstück kann eine Weile dauern, da viele Leute zusammenkommen, um gemeinsam bei einer Shisha zu essen und frisch zubereiteten Tee oder Kaffee zu schlürfen. Das Frühstück im Libanon ist auch eine großartige Möglichkeit, eine große Auswahl an kleinen Gerichten zu probieren, die von allen geteilt werden.

Salate

Der Libanon ist im Volksmund als das Land der Salate bekannt. Einige der beliebtesten Salate, die du ausprobieren kannst, sind Tomatensalat, Taboule oder Bohnensalat. Taboule besteht normalerweise aus Tomaten, gehackter Petersilie, Olivenöl, Schalotten und Zitrone.

Getränke

Der Libanon hat eine lebendige Cafékultur und du wirst Cafés in jedem Winkel des Landes finden. Ein Espresso am frühen Morgen kannst du schon für 1000 LBP bekommen. Probiere auch das libanesische Nationalgetränk Ayran, das nach Naturjoghurt mit etwas Salz schmeckt. Es gibt hier auch eine große Auswahl an Säften wie Orangen- und Granatapfelsaft für geringes Geld. Der Libanon hat auch ein aufregendes Nachtleben und abends kann man Bier trinken. Probiere unbedingt das mexikanische Bier, ein Bier aus Zitronensaft und gesalzenem Rand.

Sicherheit

Viele Touristen sehen den Libanon als unsicher und unvorhersehbar an, weil er nicht weit von Israel und Syrien und einem Bürgerkrieg entfernt ist. Viele Auslandsbüros raten Touristen sogar, nicht alleine durchs Land zu reisen, in ein lokales Taxi zu steigen oder ein Auto zu mieten.

Halte dich jedoch am besten vor deinem Besuch online über die Lage des Landes auf dem Laufenden. Wenn du planst, das Bekaa- Tal, den Norden des Libanon oder die israelische Grenze im Süden zu besuchen, solltest du sicherstellen, dass du auf den Hauptstraßen bleibst und die versteckten Gassen oder Binnenstraßen meidest.

Wenn du auch die palästinensischen Flüchtlingslager oder die stark islamischen Vororte von Beirut besuchen möchtest, ist es am besten, das Land mit einem lokalen Führer zu besuchen. Du wirst auch eine große Präsenz von Sicherheitskräften im Land vorfinden und du wirst Militärstützpunkte entlang der Hauptstraßen des Landes sehen, wo meist eine kleine Inspektion durchgeführt wird.

 

Libanon

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Libanon Route ab.

Ähnliche Beiträge:

>