Die Top-Gerichte der pakistanischen Küche

Zugegeben - Pakistan ist vielleicht nicht das erste Ziel, das dich in Südasien für einen Besuch anzieht. Doch das Land hat für Backpacker eine Menge zu bieten! Im Norden findest du die drei höchsten Gebirgszüge der Welt, die eine natürliche Grenze zu Zentralasien bilden. Südlich befindet sich die fruchtbare Ebene des Indus, die sich bis zum Arabischen Meer erstreckt.

So unterschiedlich wie die Landschaft ist auch das Klima, während du die reiche Flora und Fauna erkundest. Doch auch kulinarisch kommst du hier auf deine Kosten, die besten Gerichte der lokalen Küche sind unten für dich aufgeführt.

Nihari

Dieser Eintopf gehört zu den beliebtesten Speisen in Pakistan und ist auch in Indien weit verbreitet. Hier wird er jedoch normalerweise schon zum Frühstück gegessen. Neben Rinderhaxe und Desi Ghee (Butterschmalz) kommen dabei gewöhnlich auch Pflanzenöle und getrocknete Gewürze in den Topf. Das Ganze wird dann langsam gekocht und nimmt eine tiefrote Farbe an, die vom gewürzten Ghee kommt.

Serviert wird Nihari meist zusammen mit einem Salat aus grünen Chilischoten, geschnittenem Ingwer und einem Spritzer frischer Limette. Einige der besten Orte für einen Teller davon sind Niharibei Waris Nihari und Javed Nihari in Karatschi.

Halwa Puri

Aufgrund seines großartigen Geschmacks und seiner auffälligen Farbe ist dieses Gericht aus der Punjab-Provinz auf der ganzen Welt sehr beliebt. Die Pakistaner essen es ebenfalls gerne zum Frühstück. Dabei wird der
Suji (Grieß) mit Mehl und Zucker vermischt und hat deshalb einen sehr süßlichen Geschmack. Das nahrhafte Puri (Fladenbrot) wird ebenfalls aus Mehl hergestellt und anschließend in Öl frittiert.

Biryani & Pulao

Dein kulinarisches Erlebnis in Pakistan wäre nicht komplett ohne die Biryani und Pulao! Dieses südindische Gericht hat sich hier nämlich zu einem echten Hit entwickelt. Es besteht aus gebratenem Reis und jeglicher Art von Fleisch. Darum gibt es zahlreiche Variationen dieser Speise wie Hammelfleisch-Biryani, Tikka Biryani, Sindhi Biryani oder Aalo Biryani. Für Pulao gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten zur Zubereitung, es wird in den angrenzenden Ländern wie Usbekistan oft auch Pilaw oder Plov genannt.

Karahi

Fleisch wie Geflügel oder Schaf wird auf verschiedene Art und Weise in Pakistan verzehrt. Karahi ist dabei als Methode bekannt, bei der das Fleisch zusammen mit Gemüse gekocht und in einem eigenen Behälter serviert wird. Eine andere Möglichkeit für die Zubereitung ist Jalfrezi, bei dem das Fleisch stattdessen mit Tomaten, Chilis und Eiern gemischt wird. Im Tikka-Bhoti-Kebab dagegen wird es einfach am Spieß über dem offenen Feuer gegrillt.

Samosas

Hierbei handelt es sich um knusprige dreieckige Teigtaschen, die in der Regel mit grünen Chilis, Salzkartoffeln und einer Auswahl gehackter Kräuter gefüllt sind. Du kannst sie hier aber auch mit zahlreichen Fleischsorten wie Rind, Lamm und Hühnchen finden. Diese Snacks sind sehr sättigend, weshalb du wahrscheinlich das Hauptgericht gar nicht mehr willst, nachdem du diese köstliche Vorspeise gegessen hast.

Samosas

Kheer

Dies ist das beliebteste Dessert des Landes und unter vielen Namen zu finden. Der Kheer ist eine Art nasser Pudding, der normalerweise aus Milch, Reis und Zucker hergestellt wird (ähnlich unserem Milchreis). Das traditionelle Gericht enthält aber oft auch eine Auswahl an Nüssen wie Pistazien, Mandeln und Cashews sowie Gewürze wie Safran und Kardamom, wodurch es quasi beim Essen auf der Zunge schmilzt.

Haleem

Haleem ist eine Art Eintopf aus lokalen Weizensorten, Gerste und Chana (Kichererbsen). Obwohl das Gericht aus dem Nahen Osten stammt, wird es von den Einheimischen in Pakistan seit Jahrhunderten ebenfalls genossen und hat einen starken Einfluss auf das Land. Der Eintopf wird ungefähr einen Tag lang bei sehr geringer Hitze langsam gegart, was ihm einen hausgemachten Geschmack verleiht.

Einige der Zutaten sind Zwiebeln, Minzblätter, Masala-Gewürze, getrocknete grüne Chilis sowie eine großzügige Menge Zitronensaft. Haleem wird gern morgens oder zum frühen Mittagessen serviert und ist sehr reichhaltig. Dank der vielen Kalorien wird deine Energie garantiert den ganzen Tag über reichen.

Korma

Wenn du eine klassische Mahlzeit der Punjab-Küche probieren möchtest, solltest du als Fleischesser am besten eine mit Hammel wählen. Korma ist ein besonders reichhaltiges und herzhaftes Gericht aus zarten Fleischstücken von Ziegen oder Schafen, kombiniert mit einer dunkelroten Gewürzmischung. Die Einheimischen lieben es, weshalb es bei deinem Besuch ein absolutes Muss ist! Wenn du in Lahore bist, kannst du im
Khan Baba-Restaurant eines der besten Hammel-Currys in ganz Pakistan probieren.

Lassi

Du wirst die kühle und erfrischende Tradition lieben, Lassi zu trinken. Das Joghurt-Getränk wird hier besonders gerne nach dem Frühstück oder Mittagessen genossen, passt aber eigentlich den ganzen Tag über. Es gibt zahlreiche Variationen davon wie Süß- oder Salzlassi sowie eine fruchtige mit Mango.

Die Lassi-Macher in Pakistan stellen das Getränk von Grund auf neu her und es ist sehr spannend, wie sich jede Tasse Milch langsam verwandelt. Du kannst auch dabei zusehen, wie die Küchenchefs alles von Hand mischen, wenn die Versionen Sahne oder Butter enthalten. Einige Lassi lassen sich leicht mit etwas Zucker, Joghurt oder Eis verfeinern.

Saag

Dies ist ein beliebtes Gericht, das in der gesamten pakistanischen Provinz Punjab zu finden ist. Sein Name bedeutet übersetzt so viel wie Senfgrün, es kann aber aus einer Vielzahl von pflanzlichen Zutaten zubereitet werden. Dabei werden die Blätter so lange gemächlich gekocht, bis sie weich sind und du sie leicht auseinanderbrechen kannst. Dem Eintopf werden anschließend verschiedene Gewürze wie Koriander, Minze und
Chili-Flocken beigefügt sowie eine große Menge Desi Ghee. Zu Saag
wird in den meisten Regionen Roti-Brot gereicht, seltener auch Reis.

Dowdo

Eines der besten Lebensmittel in Pakistan stammt aus der Region Kaschmir. Dowdo eignet sich perfekt, um dich nach einer Erkundungstour bei kaltem Wetter wieder aufzuwärmen. Die dicke Cremesuppe besteht aus Weizennudeln und Senfgrün, kombiniert mit unterschiedlich großen Nudeln. Sie kann manchmal auch Möhrenschnitzel oder dünne Kartoffelscheiben enthalten.

Dies gilt als das traditionelle Gericht der Provinz Gilgit-Baltistan, einer halbautonomen Region im Norden von Islamabad. Diese ist von den Hochebenen des Pamir-Gebirges umgeben und voll schroffer Gletscher und einzigartiger Kulturen. Deshalb wird die Speise üblicherweise von den Einheimischen gegessen, um sich aufzuwärmen und neue Energie zu tanken.

Gyal

Hinter dem Namen Gyal oder Go-Lee versteckt sich ein eher herzhaftes Gericht, das jedoch wie süße Pfannkuchen aussieht. Es stammt ebenfalls aus Gilgit-Baltistan und besteht aus feinem Mehl des hier lokal wachsenden roten oder braunen Buchweizens. Die Küchlein werden dann auf einem schwarzen Eisenblech in duftendem Öl aus Aprikosenkernen gebraten. Du findest sie aber in den verschiedensten Variationen, da jede Familie und jedes Dorf seine eigenen liebevollen Rezepte für die Herstellung hat.

Gyal sind außerdem fast immer naturrein, da die Zutaten normalerweise in und um das Heimatdorf jeder Familie hergestellt werden. Die meisten Versionen der Küchlein stammen deshalb aus jahrhundertalten Traditionen. Du hast also Glück, wenn du in einem Haus der Einheimischen untergebracht bist, da du hier die beste Kostprobe dieses herzhaften Essens bekommen wirst.

Paya

Das Wort Paya bedeutet in der pakistanischen Nationalsprache Urdu so viel wie Beine. Das Rezept für dieses Gericht ist einfach, die Zubereitung dafür ziemlich aufwendig. Der umwerfende Geschmack kommt nämlich dadurch zustande, dass es stundenlang gekocht wird, was normalerweise in der Nacht vorher erledigt wird.

Die Grundzutaten für die Herstellung von Paya sind Zwiebeln, Currygewürze, rotes Öl sowie eine riesige Schüssel voller Ziegenbeine und
-füße, daher der Name. Durch das stundenlange Kochen werden die Sehnen und Knorpel um die Gelenke herum saftig und können leicht gekaut werden. Währenddessen verleiht die rote Curry-Brühe dem Essen seinen unglaublichen Geschmack und die Farbe. Zu dieser Mahlzeit wird normalerweise frisches, heißes Roti-Brot gereicht.

Fazit

Wie du siehst, sind Pakistans Gerichte sehr vielfältig und sowohl für Fleischesser als auch Vegetarier geeignet. Auf deiner Reise durch das Land wirst du deshalb mit Sicherheit mindestens eine köstliche Speise finden, die genau zu dir und deinem Geschmack passt. Viel Spaß beim Probieren durch die lokale Küche!

Pakistan

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Pakistan Route ab.

Ähnliche Beiträge:

November 23, 2021

Schau dir Sri Lankas schönste Tempelanlagen an – in diesem Artikel erfährst du alles rund um dieses Thema und noch mehr!

Weiterlesen
Sri Lankas schönste Tempelanlagen

November 15, 2021

Wolltest du schon immer nach Sri Lanka reisen, wusstest aber nicht wo du anfangen sollst? Keine Sorge, wir zeigen es dir in diesem Artikel!

Weiterlesen
Rundreise durch Sri Lanka

November 4, 2021

Komm mit uns in die Hauptstadt Sri Lankas. Wir verraten dir, welche Top 10 Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen solltest.

Weiterlesen
Colombo: die Hauptstadt Sri Lankas – die Top 10 Sehenswürdigkeiten

October 26, 2021

Du sehnst dich nach wunderschönen Tempeln und atemberaubenden Landschaften? Dann ist Kathmandu genau das Richtige für dich!

Weiterlesen
Kathmandu: die Hauptstadt Nepals – die Top 10 Sehenswürdigkeiten

October 21, 2021

In diesem Artikel verraten wir dir, welche Spezialitäten Sri Lankas du auf deiner Reise definitiv probieren solltest.

Weiterlesen
Die leckersten Spezialitäten Sri Lankas

September 18, 2021

Finde hier die interessantesten Fakten und unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Indiens: Neu-Delhi!

Weiterlesen
Neu-Delhi: die Hauptstadt Indiens – die Top 10 der Sehenswürdigkeiten
>