Die 3 beliebtesten Festivals in Myanmar

Die burmesische Bevölkerung Myanmars ist tief religiös und nimmt ihre Feste sehr ernst. Das ganze Jahr ist mit Festen und Feiern gefüllt. Die meisten dieser bunten Feste sind alle mit dem Mondkalender verbunden, sodass die Daten von Jahr zu Jahr variieren können, aber nicht die stimmungsvollen Feste. Besucher können Myanmar zu jeder Jahreszeit besuchen und sich an kulturellen und religiösen Veranstaltungen im Zusammenhang mit den Zyklen des Mondes beteiligen. Jedes Vollmondlicht wird als Geschenk des Allmächtigen gefeiert.


Man kann, wie bei den meisten südostasiatischen Festen, eine Fülle von Farben, Prozessionen, Rituale, traditionellen Tanz und natürlich Kulinarik erleben.


Dieses alte Land, das für seine Tempel und Pagoden bekannt ist, verpasst nie eine Gelegenheit, die Natur und die himmlischen Geister zu feiern. Die meisten Feste werden landesweit abgehalten, aber einige haben ihre Wurzeln in lokalen Bräuchen und Traditionen, sind aber nicht minder berauschend. Die folgenden drei Festivals zeigen das pulsierende Leben und die Kultur Myanmars. 


1) Thingyan Neujahrsfest - Wasserfestival

Dieses Festival, das im Monat April nach dem Mondkalender gefeiert wird, ist bei weitem das größte Myanmars. Die Menschen des Landes begrüßen das neue Jahr mit Wasser, das Reinheit symbolisiert. Sie glauben, dass reines gesegnetes Wasser alle Sünden und Krankheiten wegspült und der Gemeinschaft und dem Land Glück bringt.


Das Volk glaubt, dass der Gott Thaya Min an diesen Tagen vom Himmel auf die Erde herabsteigt. Die Anhänger und Gläubigen begrüßen den Gott mit dem Beben der lokalen Trommeln und der Einleitung traditioneller Riten. Nach den Initiationsriten und Ritualen ist es für jeden Neuankömmling leicht, in den Geist des Festivals einzutauchen. Bühnen und Plattformen werden auf Straßen mit reichlich Wasser in verschiedenen Töpfen und Eimern errichtet. Man kann die Menschen mit Töpfen, Dosen und Flaschen voll mit Wasser bespritzen, um sie in die festliche Stimmung zu versetzen. Man findet sogar dekorierte Wagen, die mit Töpfen und Eimern herumgefahren werden: um die Gläubigen zu bespritzen und im Gegenzug durchnässt zu werden. Die Menschen in den größeren Städten wie Yangon gehen einen Schritt weiter und benutzen Gartenschläuche und Hydranten, um jeden in Sichtweite zu tränken. Jeeps und Lieferwagen können gesichtet werden, wie sie Lasten von Wasser transportieren, die die Menschen nutzen können. Kinder benutzen Wasserpistolen und Ballons, um den Anlass noch unvergesslicher zu machen. Das Festival ist mehr als nur sprudelndes Wasser, es werden Mahlzeiten und Snacks serviert, in Bezug auf Senioren und Ältere. Die buddhistischen Mönche fördern die Feierlichkeiten, aber die Menschen schonen sie, wenn es darum geht, Wasser zu spritzen.


Das Festival wird in der folgenden Reihenfolge abgehalten:


1. Akyo Nei (Vorabend des Thingyan Festivals)
2. A-Kya Nei
3. A-Kyat Nei
4. A-Tet Nei- Das Endspiel
5. Hnit Hsan ta Yet Nei oder der Neujahrstag.


Die einzigartigen burmesischen Feste sind ein freudiges und lebendiges Ereignis. Burmesische Frauen und Mädchen tragen Thanaka auf dem Gesicht, schmücken sich mit duftenden gelben Padoukblüten und tanzen fröhlich auf der Straße. In der Tradition der jungen Menschen feiern sie ihre Senioren.

 

Fische und Vögel werden mit einem Wunsch und Slogan in Gewässer und Wälder freigelassen: „Ich lasse dich einmal frei und erwarte, dass du mich zehnmal befreist.”


Wasser symbolisiert zu Recht alles Pure und Reine, und wie viele Festivals in vielen Teilen der Welt erwarten die Menschen, dass sie den Geistern gefallen und sich von allem Bedrohlichen und Bösen reinigen.


Die besten Veranstaltungsorte und die beliebtesten sind die Kandawgyi Pat Lann und Kabaraye Straße in der Hauptstadt Yangon. Auch die Region Mandalay nimmt ihre Feste sehr ernst, denn während des Festivals spielen die Menschenmassen mit Wasser auf den Straßen.


Thingyan

Das burmesische Wort "Thingyan" bedeutet wörtlich Veränderung, und bei den Feierlichkeiten, die über vier Tage dauern, spritzen sich die Menschen gegenseitig mit Wasser an, um ihre Seelen zu reinigen.

2) Buddha Tag - Kason Maha Bodhi Baumbewässerungsfest

Dieser Tag ist der wichtigste Tag im buddhistischen Kalender und wird vom Volk Myanmars im Monat Mai mit frommem Geist gefeiert. Auch hier ist das Thema des Festivals Wasser - alles pur und rein. Diese Zeit, die wiederum dem Mondkalender folgt, fällt auf den heißesten Tag des heißesten Monats. Die Gläubigen versammeln sich um Teiche, Seen und Flüssen und transportieren Wasser, um die Maha-Bodhi-Bäume zu bewässern. Die Gläubigen gießen Wasser für die Wurzeln des heiligen Baumes, um ihm zu helfen, die heißesten Tage des Monats zu überdauern. Dies fällt nach dem Mondkalender auf die Vollmondnacht von Kason. Große Prozessionen sind überall in Myanmar zu sehen, wobei Menschen jeden Alters duftendes Wasser mit sich führen, um dem wichtigsten Symbol des Buddhismus, dem Maha-Bodhi-Baum, etwas anzubieten. Maha Bodhi ist der verängstigte Baum, unter dem der Einsiedler Siddhartha meditierte und die Erleuchtung erreichte, um der einzige Gautama Buddha zu werden.


Der Tag steht für wichtige Ereignisse im Zusammenhang mit dem Leben von Gautama Buddha:


Die Geburt von Gautama Buddha
Hermit Siddhartha wird Gautama Buddha.
Der Tag, an dem er die Erleuchtung erreichte.
Der Tag, an dem er die Welt oder das Parinirvana verließ.


Besucher können an den Ritualen und Festen teilnehmen, indem sie den heiligen Baum gießen oder Flusskreuzfahrten unternehmen, um Feste in der ganzen Region zu verfolgen. An diesem Tag wird auch die heilige Pagode gereinigt und mit duftendem Wasser bestreut. Die Feierlichkeiten zum heiligsten Fest der Buddhisten in Myanmar sind eine Erfahrung fürs Leben.


3) Vollmond von Tazaungmon (Tazaungdaing oder Festival der Lichter)

Die Tradition der Feier dieses Festivals wurde von der hinduistischen Religion des indischen Subkontinents beeinflusst. Lange vor der Einführung des Buddhismus feierte das Festival die Ankunft des Herrn Vishnu oder des Gottes des Lichts. Dieses Ereignis markiert auch das wichtige Ereignis der Einführung des Buddhismus in Burma, dem alten Namen Myanmars. 


Es wird gesagt, dass der Geist von Gautam Buddha an diesem Tag nach Tawadeintha zurückkehrt, um seine Mutter zu besuchen, und die Gläubigen erleuchten ihn den Weg.
Dies ist gekennzeichnet durch viele besondere Ereignisse. Man sieht, wie die Landsleute mehrfarbige Laternen und Luftballons in den Nachthimmel werfen. Es folgen spektakuläre Feuerwerke. Die Landschaft, die Städte und die Gemeinden sind mit Lampen und bunten Lichtern geschmückt, um den feierlichen Anlass zu würdigen.


Das wichtigste Ereignis sind die Gewandwebewettbewerbe, die in der gesamten Region ausgetragen werden. Es ein Wettbewerb, um für die Mönche eine spezielle gelbe Robe namens Matho Thingyan zu flechten. Dieses Event dauert zwei Nächte hintereinander und endet in einer Vollmondnacht, in der die Teilnehmer von Nacht zu Sonnenaufgang arbeiten. Es ist der beliebteste Wettbewerb, der in der Shwedagon-Pagode in Yangon ausgetragen wird. Die Gewänder werden dann den Mönchen während der Kahtain-Zeremonie feierlich überreicht.


Die Tradition des Gewandwebens erinnert an eine interessante Geschichte aus dem Leben von Gautama Buddha. Darin heißt es, dass Gautama Buddhas Mutter Maya wusste, dass ihr Sohn bald in die andere Welt übergehen würde, und sie verbrachte die ganze Nacht damit, gelbe Roben für ihn zu weben. Danach wurde die Tradition von Goutami, der Tante von Gautama Buddha, am Leben erhalten, die den Mönchen jährlich neue Gewänder überreichte.


Der beste Ort, um die Zeremonie des Festivals der Lichter zu sehen, ist im Staat Shan. In Orten wie Taunggyi ziehen die Menschen auf der Straße mit traditionellen Lotusblütenlaternen. Abends werden Heißluftballons aus Bambus und Maulbeerpapier in die Luft gesandt, in der Hoffnung, dass sie Tavatimsa erreichen, den himmlischen Aufenthaltsort nach der buddhistischen Mythologie. Die Lichter symbolisieren auch die Zerstörung böser Geister auf Erden. Im Gegensatz zur Shan-Region wird diese jährliche Tradition in Naypyidaw und Pyin Oo Lwin spektakulär gefeiert.


Bei dieser Gelegenheit reisen Menschen in ihre Heimat zurück, um ihren Ältesten Respekt zu erweisen. Aktivitäten wie Wohltätigkeit, Almosen geben und die Versorgung der Armen sind im ganzen Land üblich. Die großen Sautuditha-Feste werden im gesamten Land abgehalten.


Festival der Lichter

Dieses wichtige Festival der Lichter findet während der acht Monate des burmesischen Mondkalenders statt und fällt normalerweise in den Monat Oktober-November. An diesem Tag beginnt auch offiziell die Regenzeit, eine für die Landwirte sehr wichtige Saison.


myanmar_lichtfestival

Liste weiterer großer Festivals in Myanmar mit Kalender

Januar

Kachin Manao Festival (Kachin)
Ananda Pagodenfest (Bagan)
Naga Neujahr (Sagaing)

Cell

Februar

Vollmondtag von Dabodwei (bundesweit)
Htamane Festival (landesweit)
Mahamuni Pagodenfest (Mandalay)
Salonfest (Region Tanintharyi)

Cell

März

Shwe Dagon Pagodenfest (Yangon)
Kakku Pagodenfest (Inle)
Vollmondtag von Tabaung (bundesweit)
Shwe Umin Pagodenfest (Shan State)
Sandpagodenfest (bundesweit)

Cell

April

Mann Shwesettaw Festival
Thingyan Water Festival (bundesweit)
Thanakha Grinding Festival (Rakhine)
Vollmondtag von Tagu (bundesweit)
Shwe Maw Daw Pagodenfest (Bago)
Myanmar Neujahrsfest (landesweit)

Cell

Mai

Buddha-Tag oder Kason - Maha Bodh Tree Watering Festival (landesweit)

Cell

Juni 

Pariyatti Sasana Prüfung

Cell

​Juli

Vollmondtag des Waso

Cell

August

Taungpyone Festival

Cell

September

​Phaungdawoo Pagodenfest (Shan State)
Manuha Pagodenfest (Region Mandalay)

Cell

Oktober

​Vollmondtag von Tazaungmon oder Tazaungdoing - Festival der Lichter
Tanzender Elefant Festival (Kyaukse)
Kyaikhtiyo Pagodenfest (Mon State)

Cell

NOVEMBER

Matho Thingan (Yangon)
Kahtein Thingan Opfergabe (bundesweit)
Heißluftballon-Festival (Shan State)
Vollmondtag von Tazaungmone

Cell

Dezember

Kayin Neujahrsfest

Myanmar

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Myanmar Route ab.

Mehr zu Myanmar


About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>