Die 3 beliebtesten Festivals in Kenia

Kenia ist eines der vielfältigsten Länder mit einer starken kulturellen Vielfalt, da das Land mehr als siebzig Stammesgruppen besitzt. Kenia ist das einzige afrikanische Land, in dem verschiedene Menschen aus verschiedenen Teilen des Kontinents im Laufe der afrikanischen Geschichte einwanderten und sich dort niederließen. Dies macht das Land besonders, da jede einzelne Gruppe von Menschen ihren eigenen Lebensstil hat, einschließlich ihrer Kultur, Tradition und ihrer Festivals. Kenia ist das Land der bunten Festivals, die die individuelle Kultur jedes Clans während jedes Festivals auf dich übertragen. Jedes kenianische Festival bringt die Menschen zusammen, um mit Freude und Energie zu feiern, was das Geheimnis der Verbundenheit der Gemeinschaften bis heute ist.


1) Das Lamu Cultural Festival (November)

Das Lamu Cultural Festival wird von der Lamu-Gemeinschaft und den Menschen auf der Insel Lamu in Kenia gefeiert, aber darunter auch andere Mitglieder der Gemeinschaft, um ihren friedlichen Lebensstil von der Vergangenheit über die Gegenwart bis hin zur Zukunft zu würdigen. Die Lamu haben ihr eigenes kulturelles Erbe und ihren eigenen Glauben, der von einer Vielzahl von Touristen geschätzt wird, die an der Feier teilnehmen. Nach ihrem Glauben erlangt Lamu jedes Jahr während des Lamu Cultural Festivals Leben. Während dieses Festivals versammelt sich die gesamte Gruppe der Kenianer an diesem Ort, um ihren Glauben und Lebensstil zu feiern, den die Lamu als ihre Seele und ihr Leben betrachten.


Das Kulturfestival umfasst eine Reihe von Wettbewerben und verschiedenen Rennen wie Eselrennen (der Höhepunkt des Lamu-Festivals mit dem liebenswerten Symbol der Kultur und Tradition der Gemeinschaft), Henna-Malerei, Suaheli-Poesie, Dhow-Segeln und so weiter, an denen die Menschen mit Begeisterung und Freude teilnehmen. Eines der ältesten Spiele, die während des Festivals ausgeübt werden, ist der Boa-Wettbewerb, wofür es einige archäologische Beweise gibt, dass er vor Tausenden von Jahren vom afrikanischen Volk ausgetragen wurde. 


Das Lamu Cultural Festival lehrt jeden Einzelnen über die Einsicht des Lebens und wie es von seinen Vorfahren geführt wurde, zusammen mit friedlichem und liebevollem Lebensstil und Architektur. Ein Besuch Kenias während des Festivals gilt als hervorragende Möglichkeit, um Lamu zu besuchen, da die Lehren des Lebens auf einfache und attraktive Weise gelernt werden können.


Der gesamte Lebensstil der Lamu-Völker ist während dieses Festivals zu beobachten, einschließlich der Lamu-Hochzeit, spezieller Henna-Bilder und Suaheli-Gerichte. Ihr Glaube wird aus der Zeit ihrer Vorfahren übernommen und ist tief in Herz und Seele jedes Einheimischen in Kenia verankert. Die Lamu Insel liegt vor der Küste Kenias, die jedes Jahr während des Lamu-Kulturfestivals zum Leben erwacht. Neben der Kultur und dem Glauben fördert das Festival auch die Schönheit und Einzigartigkeit der Insel Lamu und ihrer Bewohner.


Das Festival wird in der Regel Ende November gefeiert, vom 21. bis 24. des Monats, an dem Tausende von Touristen aus der ganzen Welt ihre Reise nach Kenia antreten. Die 700 Jahre alte Insel Lamu wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Da Lamu vom Oman regiert wurde, sind die meisten Menschen auf der Insel Muslime und der Islam spielt eine wichtige Rolle beim Lamu-Kulturfestival. Es wurde 2001 ins Leben gerufen und wird von verschiedenen privaten und internationalen Botschaften unterstützt. Die alten Traditionen der Suaheli-Kultur wie Lesen und Geschichtenerzählen werden während des Festivals ebenfalls stark gefördert. Das Festival überrascht Touristen mit seiner Magie des neuen und alten Lebens, da man in diesen Tagen eine altertümliche Variante von Lamu sehen kann. 


2) Das Turkana-See-Festival (11.-16. Juni)

Das Turkana See Festival, das im Mai gefeiert wird, um den Zusammenhalt der verschiedenen Volksgruppen zu fördern und zu stärken. Fast alle wichtigen Stammesgruppen, die im Nordwesten Kenias leben, wie die Borana, Burji, Elmolo, Garee, Dassanech, Gabbra, Somali, Konso, Samburu, Rendille, Turkana, Sakuye und Wata, nehmen teil, um dieses Festival zu feiern, damit sie die Möglichkeit haben, alle Vorurteile unter ihnen zu beseitigen und zu gegenseitigem Verständnis zu kommen. Da diese Gemeinschaft von Menschen eine traurige Geschichte auf ihrer Seite hat, da sie in der Vergangenheit häufig für ihre Rechte kämpfen musste, wurde dieses Festival organisiert, um ihr Verständnis und ihre Einheit zu stärken. Das Festival wird jedes Jahr in einer kleinen Stadt namens Loiyangalani gefeiert, die sich an der südöstlichen Küstenregion des Turkana-Sees befindet. Der Ort ist bekannt für sein Wüstenmuseum, welches man nur hier sehen kann. Das friedliche Zusammenleben verschiedener Kulturen wird durch dieses Festival gefördert. Fast zehn lokale ethnische Gemeinschaften leben am Ufer des Sees Turkana und das Festival zeigt die Auftritte der zehn Gemeinschaften, die von Außenstehenden als einzigartig und attraktiv angesehen werden. Diese Menschen haben ihre eigene Lebensweise mit einzigartigen Hütten und verschiedenen Speisen, die von den Teilnehmern des Festivals probiert und genossen werden können.


Das Leben und die Bräuche der zehn Gemeinden des Turkana-Sees, ihre Tradition und Kultur, Kunst und Handwerk sowie Musik und Tanz hinterlassen eine positive Erfahrung, die die faszinierende und positive Lebenserfahrung entlang der Region des Turkana-Sees vermittelt. Jedes Jahr findet die Feier an einem Vollmondtag statt, der die Schönheit des Festivals unterstreicht. Ein Spaziergang durch die Straßen von Loiyangalani bietet dir ein unvergessliches Erlebnis, da die Straßen mit Feststimmung, Lichtern und Jubel der verschiedenen Stämme dekoriert sind. Das Festival dauert drei Tage an und am letzten Tag des Festivals endet die Feier mit einigen politischen Reden, traditionellem Tanz, Dramen oder Bühnenshows sowie Modeschauen in Original-Trachten und Diskotheken. Als Tourist ist es aufregender, durch die Straßen und unter der Menge der lokalen Stämme zu wandern und die Teilnehmer zu beobachten, ihre traditionellen Häuser zu besuchen und ihre einheimische Küche zu probieren. Die Reise zum Turkana-See mit entsprechender Reiseleitung Ende April und im Mai wird es dir ermöglichen, das wunderbare Ereignis zu erleben.


3) Das Maulidi Festival (9.-10. November)

 Das Maulidi Festival wird jeweils im dritten Monat eines jeden Jahres und gemäß dem muslimischen Kalender gefeiert. Nach dem normalen Kalender der Welt findet das Festival im Juni statt. Das Festival wird seit 1990 vom Nationalen Museum Kenias und vielen lokalen und internationalen Sponsoren unterstützt. Es wird mit vielen kulturellen Wettbewerben wie Schwimmen, Eselsrennen, die die einzigartigen Sportarten der Menschen in Kenia sind, sowie Tauziehen und Henna-Malwettbewerben organisiert. Die Straßen sind voll mit Suaheli-Musik und traditionellen Tänzen, da Lamu für seine reichhaltige Kultur und Geschichte bekannt ist. Dies ist der Hauptgrund, warum die Muslime Ostafrikas Lamu als Mittelpunkt dieser Veranstaltung wählen. Tausende von Muslimen aus der ganzen Welt rezitieren zusammen Qasidas-Gebete, die den Zuhörern Gänsehaut bescheren, und das Festival wird dir eines deiner unvergleichlichen Momente geben.


Da die Städte von Lamu in Stein gemeißelt sind, vermittelt die Reise nach Lamu zum Maulidi-Fest ein Gefühl der Fremde mit seiner langen Geschichte, Kultur und Tradition, da die Stadt seit Anfang des 7. Jahrhunderts besteht. Die 1866 in Lamu gegründete Riyadha-Moschee ist der Ort für ihre Gebete. Die friedliche und entspannende Umgebung von Lamu mit ihren Stränden und dem Naturreichtum macht die Festival-Stimmung frischer und entspannter. Der Goma-Tanz ist populärer bei dem Festival, bei dem die Menschen in ihrer traditionellen Kleidung und mit einem Spazierstock entsprechend dem Klang der Trommel tanzen. Das Singen und Beten sind die ganze Nacht über rund um die Moschee zu hören, begleitet von Tanz und Gesang. Obwohl es sich um ein religiöses Fest handelt, ist es auch ein historisches Fest, sodass es den Besuchern erlaubt ist, auch mit den Einheimischen zusammen zu feiern. Ein Besuch der Insel Lamu während des Maulidi-Festivals beeindruckt die Touristen und lässt sie sich in den Ort und die Umgebung verlieben, einschließlich der Wärme und Gastfreundschaft des Lamu-Volkes. 


Maulidi

Maulidi ist eines der historischen Festivals Kenias, welches jedes Jahr stattfindet. Da der Großteil der kenianischen Bevölkerung der muslimischen Religion angehört, ist das Maulidi Festival zu einem festen Bestandteil der islamischen Aktivitäten geworden. Das Festival wird in Lamu gefeiert, welches eine Vielzahl von Muslimen aus verschiedenen Teilen des afrikanischen Kontinents, darunter auch aus Ostafrika, sowie auch die islamische Bevölkerung aus vielen Teilen der Welt versammelt. Dieses Fest wird anlässlich der Geburt des Propheten Mohammed gefeiert, der als der wichtigste Tag der Muslime gilt.


Liste weiterer großer Festivals in Kenia mit Kalender

Januar

Neujahrstag

Cell

märz

Nairobi Film Festival

Cell

april

Karfreitag am 19. April, Ostermontag am 22. April

Cell

mai

Tag der Arbeit

Cell

juni

Madaraka-Tag am 1. Juni, Eid al Fitr am 5. Juni, Turkana-See-Festival, Maulidi-Festival

Cell

august

Idd-ul-Azha am 12. August, Maralal Camel Derby

Cell

oktober

Mashujaa Tag am 21. Oktober, Moi Tag am 10. Oktober, Diwali am 27. Oktober

Cell

november

Lamu Kulturfestival

Cell

dezember

​Unabhängigkeitstag (Jamhuri) am 12. Dezember, Weihnachtstag am 25. Dezember, Weihnachtsfeiertag am 26. Dezember, Rusinga-Fest, Pawa-Fest

Kenia

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Kenia Route ab.

Mehr zu Afrika


About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>