Hast du schon einmal vom Harbin Schnee- und Eisfestival in China gehört? Wenn nicht, dann ist jetzt höchste Zeit dafür, etwas über dieses spektakuläre Festival zu erfahren. Das wunderschöne Event bietet dir eine traumhafte Märchenwelt, die dich ins Staunen versetzen wird.

Schon seit dem Jahre 1985 findet das Harbin Schnee- und Eisfestival statt, bei dem du bunte Eisskulpturen bewundern kannst. Beliebt ist das Festival allemal. Zu diesem winterlichen Spektakel kommen tausende Menschen aus der ganzen Welt, um sich an den farbigen Eiskunstwerken zu erfreuen.

Du willst mehr über dieses Winterwunderland erfahren? Dann lies weiter, denn in diesem Artikel stellen wir dir das Festival genauer vor, welches übrigens jedes Jahr am 5. Januar offiziell eröffnet wird, aber eigentlich schon kurz vor Weihnachten beginnt und bis Ende Februar andauert. Es kommt ganz auf die Temperaturen an, denn diese müssen natürlich sehr frostig sein, wenn man eine Stadt aus Eis erschaffen will.

Wo findet das Harbin Schnee- und Eisfestival statt?

Das Festival findet in der Provinz Heilongjiang im Norden der Volksrepublik China statt. In der Provinz findest du Gebirgsketten, außerdem umranden die Khingan Berge den größten Urwald Chinas, der noch erhalten geblieben und wichtig für Chinas Forstwirtschaft ist. Das Innere der Provinz ist eher flach und durchzogen von vielen Flüssen.

Die Hauptstadt der Provinz Heilongjiang ist Harbin. Sie befindet sich in der Songliao-Ebene und bietet eine wunderschöne Landschaft. In der Innenstadt wirst du auf Häuser treffen, die dem russischen Baustil entsprechen. Besonders beliebt wird die Hauptstadt im Winter, wenn viele Menschen, sowohl aus dem eigenen Land als auch aus dem Ausland, kommen und das jährliche Harbin Schnee- und Eisfestival Chinas selbst mit eigenen Augen erleben möchten.

Eisfestival China Harbin

Auch abgesehen von diesem Event ist die Stadt interessant. Die große San-Sofia Kirche und die Sonneninsel im Songhua-Fluss sind definitiv sehenswert. Übrigens ist die Stadt mit ca. 3,5 Millionen Einwohner*innen im Stadtgebiet eine der zehn größten Städte im gesamten Land und liegt am südlichen Ufer des Flusses Songhua Jiang.

Harbin ist der ideale Standort für das Schnee- und Eisfestival Chinas, denn bei minus 40 Grad Celsius braucht man sich keine Sorgen darum machen, dass die Eisskulpturen schmelzen könnten. Auch für Wintersport eignet sich das Gebiet natürlich hervorragend.

Die Eiskunstwerke

Unglaublich, aber wahr ist die Anzahl an Kunstwerken, die beim Harbin Schnee- und Eisfestival Chinas ausgestellt werden, denn 2010 waren es tatsächlich über 2000 Objekte! Sie erstrecken sich über die schöne Stadt Harbin und bieten auch nachts dank der fantastischen Beleuchtung einen atemberaubenden Anblick.

Und wer kreiert die Eisskulpturen eigentlich? Das machen tolle Künstler*innen aus der ganzen Welt, die in den Wettbewerb um die schönste Skulptur treten. Das ist natürlich alles unglaublich viel Arbeit und erfordert mehrere Wochen.

Aber die Arbeit lohnt sich definitiv! Imposante Gebäude können ohnehin schon sehr beeindruckend wirken, aber wenn du vor einem Nachbau eines bekannten Gebäudes stehst, das komplett aus Eis gefertigt wurde, kannst du schnell mal vor lauter Bewunderung die Kälte vergessen. Und nicht nur Gebäude, sondern auch berühmte Skulpturen werden nachmodelliert. Die Kunstwerke nehmen verschiedene Größen an und sind allesamt einfach erstaunlich.

Gewiss wird dich nicht verwundern, dass sich die Stadt Harbin schon den ein oder anderen Platz im Guinness Buch der Rekorde ergattert hat. Zum Beispiel wurde eine sagenhafte 958 Meter lange Eiskonstruktion der Großen Mauer umgesetzt.

Hast du dich auch schon gefragt, woher die Eisklötze kommen, aus denen die traumhafte Eisstadt alljährlich erschaffen wird? Sie werden aus dem Fluss Songhua Jiang herausgeschnitten, der zu dieser Jahreszeit zugefroren ist. 

Skulpturen auf der Sonneninsel

Die Eisskulpturen auf der Sonneninsel sind eines der Highlights des Harbin Schnee- und Eisfestivals in China. Große und kleinere Skulpturen warten dort darauf, von dir bestaunt zu werden.

Es ist sehr faszinierend, wie viele Details die Kunstwerke haben können. Man sieht, wie viel Mühe sich die Künstler*innen für dieses Festival machen. Es kann gut sein, dass du auch auf Skulpturen triffst, die noch nicht fertiggestellt sind.

Nachdem du die Eisskulpturen begutachtet hast und vielleicht auf dem gefrorenen See Eisfahrrad oder Eisschlitten gefahren bist (Vorsicht, glatt!), wird dir vermutlich recht kalt sein. Am See kannst du dich in einem Restaurant aufwärmen, oder dir etwas zu essen und zu trinken an einer der Hütten kaufen.

Vielleicht ist es draußen schon dunkel, wenn du die Hütte oder das Restaurant wieder verlässt. Dann kannst du ein wunderschönes Farbspektakel bewundern, denn die Skulpturen werden in der Dunkelheit beleuchtet. Der Anblick ist atemberaubend.

China Harbin Eisfestival Skulptur


Die Eis- und Schneewelt

Hast du auf der Sonneninsel alles gesehen? Dann auf zur nächsten Station. Die Eis- und Schneewelt ist nämlich definitiv auch einen Besuch wert. Du wirst dir vorkommen, wie in einem Märchen!

Denn auch hier findest du Eiskunstwerke, die schön beleuchtet werden und dir womöglich die Sprache verschlagen. Beeindruckende Gebäude in einer Version aus Eis ragen in den Himmel. Es ist schon erstaunlich, was der Mensch alles erschaffen kann.

In der Eis- und Schneewelt gibt es Restaurants und kleine Hütten, die dich mit Getränken und Essen versorgen. Und vor allem: mit Wärme. Auch wenn du sehr dick eingepackt bist, wird dir draußen nach einer gewissen Zeit vermutlich trotzdem etwas kalt werden.

Bedenke auch, dass dein Handy und deine Kamera wohl eher nicht auf die klirrende Kälte ausgelegt sind. Wenn du also viele Fotos machen willst, musst du dir überlegen, wie du deine Technik am besten warmhältst.

Harbin Schnee und Eis Festival China

Aktivitäten in Harbin

Natürlich besteht Harbin zu dieser Jahreszeit nicht nur aus Eisskulpturen. Ein Besuch in einem Eisrestaurant oder einer Eisbar wird dir sicher auch zusagen. Auch Rutschen aus Eis und Eiskunstausstellungen findest du hier vor, sowie Winterschwimmen, Skifahren oder Schnitzen. Kulturelle Angebote gibt es zur Genüge. Was auch immer du in Harbin tust, du wirst dir vermutlich so vorkommen, als wärst du mitten in einem Märchen.

Übrigens: Wenn du im Sommer in der Region bist, verpasst du zwar das unvergessliche Harbin Schnee- und Eisfestival Chinas, aber kannst hier auf ein angenehm warmes Klima treffen. Damit du Harbin im Winter genießen kannst, solltest du dich wirklich warm anziehen.

Was du beachten solltest

Wie bereits erwähnt, ist die Temperatur von teilweise minus 40 Grad Celsius nicht zu unterschätzen. Daher musst du dich und auch deine Technik sehr gut einpacken.

Aber noch etwas gibt es zu beachten: Wenn du mit dem Taxi umherfährst, wirst du womöglich gefragt, ob du denn schon eine Eintrittskarte hast. Unabhängig davon, ob du eine hast, solltest du einfach behaupten, du hättest eine. Denn ansonsten wird dir vielleicht eine falsche Karte angedreht. Kaufe deine Eintrittskarte also lieber direkt am Ticketschalter. Dort wirst du übrigens deinen Reisepass herzeigen müssen.

Noch etwas gibt es bei den Taxis zu beachten: Sie fahren manchmal ohne Taxameter, um dir einen höheren Preis andrehen zu können. Bestehe beim Beginn deiner Taxifahrt darauf, dass das Taxameter eingeschalten wird. Stößt du auf Widerstand? Dann rufe bei deiner Unterkunft an und lass dir von den Angestellten übers Telefon helfen.

Dich wird vermutlich auch interessieren, wie viel der Spaß eigentlich kostet. Im Jahr 2018 lag der Preis für den Eintritt für die Eis- und Schneewelt bei 330 RMB, für die Attraktionen auf der Sonneninsel ebenso. Außerdem gibt es auch noch Skulpturen um Zhaolin-Park, für den der Eintrittspreis bei 160 RMB liegt. Dort kannst du sogar deutlich sparen, etwa um die Hälfte, wenn du schon am Vormittag kommst. Bis zu einem gewissen Alter kann dir dein Studentenausweis auch eine Ermäßigung verschaffen.

Fazit

Das Harbin Schnee- und Eisfestival in China ist ein wahres Winterwunderland, das dich mit in eine Märchenwelt voller Eisskulpturen nimmt. Harbin liegt in der Provinz Heilongjiang und nimmt im Winter klirrende Temperaturen an, die dafür sorgen, dass die von Künstler*innen erschaffenen Skulpturen ihre Form bewahren. Die Sonneninsel, die Eis- und Schneewelt und auch der Zhaolin-Park werden dich einfach nur sprachlos machen.

Um die teils gebäudegroßen Eisskulpturen zu sehen, nimmt man auch mal minus 40 Grad Celsius in Kauf. Zieh dich aber warm an und schütze deine Technik vor der Kälte! Lass dir im Taxi keine Eintrittskarten andrehen, denn es könnten die falschen sein. Kaufe deine Karten stattdessen an den offiziellen Ticketschaltern. Und bestehe unbedingt darauf, dass im Taxi das Taxameter eingeschalten wird.

China

Lust auf mehr? Check jetzt unsere China Route ab.

Mehr zu China

February 12, 2021

Was die Dos und Don’ts in China sind und welche Traditionen du kennen solltest, erfährst du hier.

Weiterlesen
Wie man Fettnäpfchen in China vermeidet

November 25, 2020

Du planst eine Reise nach Shanghai? Dann sehe dir hier unsere Tipps für deinen Trip in die chinesische Stadt an.

Weiterlesen
Alles zum Backpacking in Shanghai, China

May 19, 2020

Einfach mal entspannen am Strand in China? Wir zeigen dir, wo.

Weiterlesen
China Strand

May 8, 2020

Der ultimative Guide für deinen Besuch bei der chinesischen Mauer. Dieser Artikel verrät dir die Details.

Weiterlesen
Chinesische Mauer

May 6, 2020

Deine persönliche Speisekarte für China und was du unbedingt probieren solltest – wir zeigen es dir hier.

Weiterlesen
Essen in China

January 31, 2020

Du planst gerade, nach Hong Kong zu reisen, aber bist verunsichert, aufgrund der Proteste und Coronamaßnahmen? Kann man die Stadt besichtigen und auf was muss man achten?

Weiterlesen
Wie sicher ist jetzt Hong Kong?
>