Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Adelaide – die Stadt zwischen Meer und Gebirge

Die Stadt Adelaide liegt in Südaustralien und ist eine wahre Metropole. In der Küstenstadt leben mehr als eine Million Menschen. Gegründet wurde sie im Jahr 1837 und benannt nach der deutschstämmigen, britischen Königin Adelheid von Sachsen-Meiningen.

Adelaide hat viele Beinamen – einer davon ist City of Churches. Das kommt daher, dass bei der Gründung Religionsfreiheit einer der wichtigsten Grundpfeiler war. Überall in der Stadt verteilt stehen die Glaubenshäuser verschiedener Religionen. Die meisten von ihnen sind für Besucher geöffnet.

Außerdem ist die Stadt bekannt für die vielen Festivals, die dort stattfinde, wie zum Beispiel Film-, Musik- oder Kunstfestivals. Durch die Förderung der Diversität in Musik und Kunst ist Adelaide nun sogar Mitglied des UNESCO Creative Cities Network.

Die Innenstadt

 Der Mittelpunkt der Innenstadt ist der Victoria Square, dies ist auch der Knotenpunkt für die öffentlichen Verkehrsmittel. Adelaides Stadtkern ist durch den Torrens River von dem Wohngebiet North Adelaide getrennt. Der Fluss ist nur zu einem kleinen Teil von der Öffentlichkeit nutzbar, dennoch kannst du dort Kajak oder Kanu fahren oder eine River Cruise mitmachen.

Für Shoppingbegeisterte ist die Rundle Mall genau der richtige Ort. Dort gibt es über 700 Geschäfte und einige Restaurants und Cafés, in denen du eine Pause einlegen kannst.

Nicht unweit von der Rundle Mall befindet sich die North Terrace, dort findest du vor allem Museen und auch Regierungsgebäude wie zum Beispiel das Parlamentshaus. Der Eintritt ist hier meist kostenfrei.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Central Market. In der 1869 erbauten Markthalle bieten über 80 Händler Gebäck, Käse und andere Lebensmittel an. Dazwischen findest du kleine Imbissstände und Restaurant, wo du ein paar der lokale hergestellten Produkte, wie zum Beispiel Wein, probieren kannst.

Da Adelaide direkt an der Küste liegt, sind auch die Strände nicht weit. Einer der bekanntesten Strände ist der Glenelg Beach. Von der Stadt aus dauert es zu Fuß nur 15 Minuten bis dorthin. Neben Schwimmen und Sonnenbaden, kannst du dort an der Strandpromenade entlang spazieren, dich in ein Eiscafé setzen oder surfen lernen.

Blick auf den Victoria Square aus der Luft

Umgebung & Unternehmungen

Adelaide ist umgeben von vielen schönen Ausflugszielen, bietet viele Möglichkeiten für Tagereisen und ist ein guter Ort, um Roadtrips zu starten.

Barossa Valley

Das Barossa Valley ist mit seinen über 250 Winzereien und 80 Weinkellern eines der bekanntesten Weintäler Australiens.  Es liegt etwa 70 km vor Adelaide und kann entweder auf eigene Faust oder mit einer geführten Tour erkundet werden. Der Butcher, Baker and Winemaker Trail ist beispielsweise perfekt für eine Tagestour mit dem Rad. Verteilt über die Wegstrecke kannst du an verschiedenen Geschäften halten und dich mit Proviant für die Tour versorgen.

Auf dem Barossa Farmer Market findest du eine große Auswahl an frischem Obst, Gemüse und Gebäck. In der Nähe sind auch ein paar Nationalparks, die sich gut zum Wandern eignen, zum Beispiel der Hale Conservations Park, Sandy Creek Conservation Park oder der Kaiserstuhl Conservation Park. Dort kannst du die heimische Tierwelt beobachten.

Wenn du im April dort bist, hast du Glück und kannst das größte und älteste Weinfestival in Australien, das Barossa Vintage Festival, mitfeiern.

Victor Harbour

Die Stadt Victor Harbour liegt 85 km südlich von Adelaide, auf der Halbinsel Fleurieu Peninsula. Besonders schön ist dort der Sonnenuntergang auf Granite Island. Die kleine Insel erreichst du über einen 600 m lange Holzdamm vom Festland aus. Angekommen auf Granite Island kannst du dort in der anbrechenden Dämmerung, die Zwergpinguine beobachten, die zurück ans Land kehren. Von Juni bis September hast du hier außerdem die Chance, Wale zu sehen.

Einen schönen Ausblick auf die Küste bietet auch der 30 km lange Encounter-Bike-Way. Er endet in Goolwa und ist gut geeignet zum Wandern und Fahrrad fahren.

Ikara Flinders Ranges National Park

Die Flinders Ranges ist eine Bergkette 500 km nördlich von Adelaide und liegt im Outback. Besonders hervorstechend ist die rote Farbe des Gebirges. Die Fahrt mit dem Auto dauert um die 5 Stunden und auf dem Weg liegen noch ein paar schöne Ortschaft, bei denen es sich lohnt einen Stopp einzulegen. Wenn du dich für diese Route entscheidest, solltest du also etwas Zeit mitbringen.

Eine schnellere Alternative ist ein Flug von Adelaide nach Port Augusta, dieser dauert zwar nur 55 Minuten, allerdings fehlt dabei das Roadtrip-Feeling.

In dem Ikara Flinders Ranges National Park kannst du gut wandern gehen und die dort lebenden Tiere beobachten. Bekannt ist der Park vor allem wegen der vielen verschiedenen Känguruarten, zum Beispiel das Red Kangaroo oder das Western Grey Kangaroo. Auch die selteneren Yellow-footed Rock Wallabys leben dort, sie sind ungefähr halb so groß wie ein Känguru und leben vor allem in felsigen Regionen.

Der Park ist auch die Heimat vieler Vogel- und Reptilienarten. Vor allem früh morgens kannst du die Vögel gut beobachten – und auch hören. Das morgendliche Konzert der Papageien und anderer Vögel kann sehr laut werden. Was du nicht vergessen wirst, sind die Laute der Kookaburras (oder auch „Lachender Hans“), die sich anhören wie Gelächter. Ebenfalls dort beheimatet sind Emus und ein paar Arten Australiens Raubvögel.

Ein wahres Highlight ist das Wilpena Pound, ein natürlich gebildetes Amphitheater und das Herzstück des Parks. Es erstreckt sich über 80 km2 und lässt sich gut zu Fuß erkunden. Von dort aus kannst du zu dem Wangara Lookout wandern, von dem du eine fantastische Aussicht über den Park hast.

Da der Park ist das kulturelle Erbe der Aborigines und so kann man heute noch Überreste der Geschichte dort finden, wie zum Beispiel Felsmalereien.

Känguru im Ikara Flinders Ranges National Parks

Adelaide Hills

Etwas näher liegen die Adelaide Hills. Sie sind ein Ausläufer der Mount Lofty Ranges und grenzen im Osten an Adelaide an.  Du kannst dort tolle Tagestouren erleben.  Verteilt in den Bergen liegen kleine Dörfer, mit Souvenirshops und Restaurants und Cafés, mit einer großartigen Aussicht über die Hügel.

Wer hoch hinaus möchte, kann den 727 m hohen Mount Lofty erklimmen. Der Wanderweg startet in Waterfall Gully. Von dort aus brauchst du circa drei Stunden bis zum höchsten Punkt der Adelaide Hills.  Eine alternative Wanderroute ist der Chambers Hike. Beide Wege sind jedoch auch anstrengend, du solltest also die richtige Kleidung tragen und Proviant einpacken.

Eines der bekanntesten Ausflugsziele in den Adelaide Hills ist Hahndorf. Die älteste deutsche Siedlung ist 28 km von Adelaide entfernt. Mittlerweile leben dort kaum noch deutschsprachige ortsansässige Menschen, aber trotzdem wurde das Flair beibehalten. In dem Dorf gibt es eine große Hauptstraße, gesäumt von mehreren kleinen Nebenstraßen. Auf der Hauptstraße findest du touristische Geschäfte, Restaurant und Kneipen, die frisch gezapftes, deutsches Bier anbieten.

Kangaroo Island

Kangaroo Island ist die drittgrößte Insel Australien und nur 15 km vom Festland entfernt. Mit der Fähre dauert die Überfahrt ungefähr 45 Minuten. Die Insel ist ein wahres Paradies für Natur- und Tierliebhaber. Du solltest am besten mindestens zwei Tage für deinen Besuch auf der Insel einplanen, um all die Highlights zu sehen. Übernachten kannst du dort in einem Hotel oder auf einem Campingplatz.

Kingscote ist die Hauptstadt der Insel. Dort gibt es einen kleinen Hafen, Museen über die Entstehungsgeschichte, Supermärkte und Restaurants. Abends werden dort Pinguintouren angeboten. Ein paar Kilometer von Kingscote entfernt liegt Emu Bay. Die Bucht verfügt über einen 4 km langen, weißen Sandstrand. In dem klaren Wasser kannst du schwimmen, schnorcheln, tauchen oder auch surfen. Kangaroo Island ist außerdem die Heimat der großen Tümmler, mit denen du auf Touren auch schwimmen kannst.

Eine weitere Attraktion ist Seal Bay an der Südküste.  In der Bucht lebt eine Seelöwenkolonie mit über 500 Tieren. Mit einem Tourguide kannst du die Tiere aus nächster Nähe betrachten und vieles über die bedrohten Tiere lernen.

Ein besonderes Merkmal der Insel ist die geologische Beschaffenheit, wie zum Beispiel die Kelly Hill Caves. In dem unterirdischen Höhlensystem kannst du die Stalagmiten und Stalaktiten bewundern.  Ebenfalls interessant sind die Gesteinsformationen wie die Remarkable Rocks und der Admirals Arch, die sich im Flinders Chase National Park befinden. Die dichten Wälder sind noch stark von den Buschfeuern der letzten Jahre gezeichnet, doch so langsam erholt sich sie Natur.

Zwei Seelöwen am Strand der Seal Bay

Nachtleben

In Adelaide gibt es drei Universitäten und wird deswegen oft als Studentenstadt bezeichnet. Dadurch gibt es viele Möglichkeiten, abends auszugehen. Entlang der North Terrace, nicht weit von der Rundle Mall, gibt es zahlreiche Bars und Clubs. Preislich ist alles dabei – von Studentenbar bis 5-Sterne-Hotelbar. Sehr beliebt ist zum Beispiel die Lions Arts Factory, einer der besten Orte, um Live-Musik zu genießen. Dort gibt es jedes Wochenende unterschiedliche Veranstaltungen.

Eine gute Idee ist ein Besuch in einer Rooftop Bar. Diese gibt es fast in jeder größeren Stadt und sind gerade wegen des tollen Ausblicks so beliebt. Wer möchte nicht gerne mit einem kühlen Drink in der Hand den Sonnenuntergang über der Stadt beobachten?

Fazit

Obwohl Adelaide wesentlich kleiner als Melbourne oder Sydney ist, kannst du hier mindestens genauso viel erleben. Die Stadt bietet dir Kultur, ein vielfältiges Nachtleben und einen wundervollen Blick auf das Meer. Und wenn dich mal das Heimweh packt, kannst du dich in Hahndorf ein bisschen wie zuhause fühlen.

Rund um Adelaide gibt es viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, die du super mit einem Roadtrip verbinden kannst. Aber auch die Reise nach Adelaide kannst du gut verbinden, zum Beispiel mit einer Reise von Melbourne nach Adelaide entlang der Great Ocean Road.

Adelaide ist ein toller, abwechslungsreicher Ort für junge Backpacker. Worauf wartest du noch? Plane jetzt dein nächstes Abenteuer mit unserer WebApp und mach dich auf nach Australien!  

Sarah Rasch

Ähnliche Beiträge

>