Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Backpacking Israel

Hey Backpacker und alle, die es werden wollen!

Montag bis Freitag immer das Gleiche. Du wünschst dir nichts sehnlicher als deinem Alltag für ein Weilchen zu entfliehen und willst einfach mal raus? Am Besten ganz weit weg. Irgendwohin, wo du noch nie warst. Aber wohin? Städtetrip, Strandurlaub oder lieber doch Backpacking?  Oder gleich alles auf einmal? Ein Land, in dem du die Vielfältigkeit in jedem Ort erkennen kannst und du möglichst viel Neues lernen kannst? Wie wäre es damit einem Land, in dem Religionen sich treffen und vereinen und du neben einer religiösen und kulturellen Vielfalt auch viel Wissen über die Geschichte und die Menschen bekommst?

Wenn sich das für dich bis jetzt attraktiv angehört hat, dann ist Backpacking in Israel genau das Richtige für dich. Moment mal, ist Israel nicht ein Land, in dem konstanter Krieg und Terror herrscht? Das Land im Nahen Osten haben wahrscheinlich die Wenigsten auf ihrem Backpacking-Radar. Kein Wunder, hier in Deutschland verbindet man Israel tatsächlich vorrangig mit negativen Themen wie Krieg, Terror, Apartheid und politischen Konflikten. Dass das nur ein winziger Teil des Landes ist, wirst du spätestens bei deiner Ankunft und während deiner Reise bemerken. Backpacking in Israel ist zwar im Moment noch ein relativ exotischer Begriff, dies wird sich aber bald ändern. Denn das Land hält so einige Überraschungen bereit. Zeit also, sich gegen das schlechte Bild in den Medien zu stellen und sich einfach mal selbst ein Bild davon zu machen. Das zeigt uns, dass man das Land keinesfalls auf diese negativen Schlagwörter reduzieren oder sich von einer Reise in eines der traditionsreichsten Länder der Welt abhalten lassen sollte.

Egal, ob Großstadtleben, ein entspannter Strandurlaub oder ein Trip, um die religiöse und historische Seite des Landes zu erforschen, Backpacking in Israel könnte vielfältiger nicht sein. Und genau aus diesem Grund, ist das Land auch für jede Art von Backpacker geeignet. Wenn du auf der Suche nach Abenteuer bist, einfach mal abschalten willst oder dein Wissen ausdehnen willst, all das bietet dir Israel und sogar noch einiges darüber hinaus. So kannst du aus deiner Reise auch eine bunte Mischung machen und das Land von verschiedenen Seiten erleben.

Zugegeben, Backpacking in Israel ist angesichts der anderen Kultur und Einstellungen ein Schritt aus deiner Komfort Zone, aber das sollte dich eher noch mehr reizen, sofort einen Flug zu buchen, als dich von der Reise abbringen. Israel ermöglicht es dir, ein Land in seiner ursprünglichen Form zu bereisen, fernab der Einflüsse des Massentourismus und genau aus diesem Grund ist das Backpacking in Israel ein absolutes Muss auf deiner Bucketlist!

Je mehr man sich mit Israel beschäftigt, umso deutlicher wird sein unglaubliches Facettenreichtum. Auf einer Fläche, halb so groß wie die Schweiz, bietet das “heilige Land” spektakuläre Natur, wildes Nachtleben, historische Städte und biblische Orte, weiße Sandstrände, endlose Wüsten und grüne Oasen, beeindruckende archäologische Fundstätten, schillernde Metropolen und vieles mehr. Das macht das Land im Nahen Osten zu einem extrem spannenden Reiseziel, das mit seiner interessanten Geschichte, faszinierenden Kultur und sensationellen Landschaften auf keiner Travel-Bucketlist fehlen sollte.

Lust auf eine Israel-Reise bekommen? Dann pack deinen Rucksack und lass dich in eine fremde, einzigartige und farbenfrohe Welt entführen. Wir zeigen dir die beste Israel Route:

Hier findest du die perfekte Israel Route für eine unvergessliche Reise:

Städteübersicht


  • Tel Aviv
  • Nazareth
  • Jerusalem
  • Tel Aviv

NAZARETH

Weiter geht es mit dem Bus für ca. 10 EUR nach Nazareth.

Die Stadt im Norden Israels ist laut biblischer Überlieferung der Ort, an dem Jesus seine Kindheit verbracht hat und gehört zu den wichtigsten Pilgerstätten des Heiligen Landes. An der Stelle, wo laut Bibel der Verkündigungsengel zu Maria's Haus kam, befindet sich heute die Verkündigungsbasilika.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Marienquelle, die Kirche des heiligen Gabriel und die Josephskirche. Nazareth ist heute die größte arabische Stadt Israels. Der Altstadtbereich mit seinen engen Straßen, verwinkelten, bunten Gassen und einem großen arabischen Markt versprüht ein beinahe mystisches Flair.

Während du die biblische Stadt erkundest, kostet dich eine Übernachtung im Fauzi Azar Inn 21 EUR im 10er Dorm.

israel_jude

Tel Aviv

Nazareth

Jerusalem

Tel Aviv

Top 5 Fakten Israel


Top 5 Fakten Israel

Kartenansicht


Israel Route Map

Stationen und Route



Tag

Route/Station

Transport

Kosten (EUR)

Unterkunft

1

Deutschland - Tel Aviv

Flug

50

Florentine Backpackers

20€/Nacht (6er Dorm)

2

Tel Aviv

-

-

"

3

Tel Aviv- Nazareth

Bus

8

Fauzi Azar Inn

21€/Nacht (10er Dorm)

4

Nazareth- Jerusalem

Bus

16

The Post Hostel

18€/Nacht (10er Dorm)

5

Jerusalem

-
-

"

6

Jerusalem

-

-

"

7

Jerusalem

-

-

"

8

Jerusalem- Tel Aviv- Deutschland

Bus+Flug

52


Unterkunft

Tag 1 - Tel Aviv

Tag 2 - Tel Aviv

Tag 3 - Nazareth

Tag 4 - Jerusalem

Tag 5 - Jerusalem

Tag 6 - Jerusalem

Tag 7 - Jerusalem

Tag 8 - Deutschland

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:


Preis (Euro)

Flüge

100,00€

Transport

26,00€

Unterkünfte

133,00€

Gesamt

259,00€

Do´s and Don´ts,  Essen & Getränke, Preise


  • Do´s and Don´ts
  • Essen & Getränke 
  • Preise

Do´s and Don´ts Israel

Do´s

  • Shalom! Benutze den Gruß der Einheimischen, bei jeder Gelegenheit. Du wirst so auf keinen Fall komisch angeschaut, denn die Menschen werden sich freuen, wenn du so einen wichtigen Teil ihrer Kultur aufnimmst und kommunizierst.
  • Nimm dir eine gute Sonnencreme mit, denn am Toten Meer bist du extrem hoher Einstrahlung ausgesetzt und du solltest vorsichtig sein. Faktor 50 oder sogar noch höher sind ein absolutes Muss in Israel.
  • Immer einen Plan B haben. Die Pünktlichkeit und das Einhalten von Fahrplänen gibt es in Israel nicht wirklich. Gut ist es daher immer, wenn du einen Plan B zur Stelle hast, der dir im Falle den Tag rettet.

Don´ts

  • Rauchen ist am Samstag streng verboten! In Israel gilt der Samstag, der Sabbat als heiliger Tag und daher ist es untersagt, an diesem Tag zu rauchen. Das gilt auch für Touristen, und wenn du kein Aufsehen erregen willst, lässt du es an diesem Tag am besten bleiben. Ist sogar noch gut für die Gesundheit!
  • Keine Unsicherheiten beim Überqueren der Straße. So etwas, wie den Vortritt gewähren gibt es in Israel nicht und auch als Deutscher muss man sich daran gewöhnen, einfach zielstrebig die Straße zu überqueren. Denn sonst kann es ewig dauern, bis man an der anderen Seite ankommt.
  • Kein Foto an der Klagemauer am Freitag und Samstag. Diese Tage sind wie bereits gesagt heilig und als Besucher darf man keine Fotos machen. Auch heimliche Fotos sind untersagt und diese Regel solltest du einhalten, wenn du keinen Ärger möchtest.

Visum, Reisepass & Impfungen für Israel


Die Einreise nach Israel ist für deutsche Staatsangehörige laut dem Auswärtigen Amt (Stand Dezember 2019) derzeit wie folgt möglich:

Dokument

Einreise möglich?

Reisepass:

 Ja

Vorläufiger Reisepass:

Ja

Personalausweis:

Nein

Vorläufiger Personalausweis:

Nein

Kinderreisepass:

Ja

Anmerkungen

Es wird empfohlen darauf zu achten, dass Reisedokumente noch 6 Monate gültig sind. 

Vorherige Reisen in arabische Staaten oder nach Iran stellen per se kein Einreisehindernis dar.

Visum für Israel

Deutsche Staatsangehörige, die nach dem 1. Januar 1928 geboren sind, benötigen bis zu einem Aufenthalt von drei Monaten kein Visum.

Impfungen für Israel

Für Israel solltest Du die allgemeinen Impfungen haben, wie Masern und Tetanus. Dazu ist eine Hepatitis A und Fsme (Zecken) Impfung sinnvoll.


Das Team von Backpacker Trail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!


Mehr zu Israel 


>